11 Monate – So schauts bei uns aus

Die Entwicklung der Jungs ist momentan verdammt schnell voranschreitend. Kaum können sie was Neues, können sie schon das Nächste. Es ist eine spannende Zeit, eine Zeit der ständigen Veränderung und ich finds saugeil. :)

10446092_10207295634209516_2834285480465347255_o
Die ersten Zähnchen

Basti bekam seinen ersten Zahn (Schneidezahn unten links) am 9. Juni. Direkt darauf folgte auch gleich der zweite Schneidezahn unten. Alex legte sofort am 16. Juni ebenfalls mit dem unteren linken Schneidezahn nach und auch der zweite Schneidezahn unten folgte direkt. Jetzt ist es umgekehrt der Fall, dass Alex seit dem 12. Juli den rechten Schneidezahn oben besitzt und der zweite obere Schneidezahn sich auch gerade durchschiebt, bei seinem Bruder jedoch ist oben noch kein Zahn durchgebrochen, jedoch scheint es nimmer lange zu dauern, dass es auch bei ihm weitergeht. Das Zahnen war halbwegs gut verkraftet worden. Ein wenig Meckern, ein bißle Aua und Durchfall aber im Großen und Ganzen ziemlich locker weggesteckt. :)

11666020_10207411297381023_9127522165021444121_n

Wir können nun stehen

Bereits seit dem 29. Mai kann Alex sich hochziehen und Basti machte es am 4. Juni nach. Bei Basti war es jedoch nicht der Laufstall an dem er sich hochzog, nein es war die Mama, denn Basti fremdelte und wollte schnellstens auf den Arm. Schwubs stand er vor mir, da ich auf dem Boden saß. Ich guckte ziemlich doof aus der Wäsche, weil es wie selbstverständlich von ihm gemacht wurde als hätte er es schon immer gekonnt. Mittlerweile steht Alex teil sogar 15 Sekunden komplett ohne festhalten frei und ziemlich sicher. Das entlang hangeln an Möbeln haben beide Kids super drauf. Das freie Laufen ist also nimmer so fern.

11406413_10207282040629685_1698257217532411256_o

Brabbeln

Das Brabbeln hat zugenommen. Die Worte Mama und Papa werden häufiger gesagt, ob wirklich gezielt uns bezeichnend, das weiß ich noch immer nicht. Wenn gebrüllt wird, kommt aber häufiger mal das Wort Mama dabei vor….

11696417_10207435187178253_3378727021090704723_o

Beikost

Es wird nach und nach deutlich, dass sie immer mehr kauen wollen. Mittagsbrei wird derzeit von mir nimmer nachgekauft und wir beginnen langsam auf richtige Beikost vom Mittagstisch umzusteigen. Jedoch noch langsam und wenig, da sie sich immernoch gern Verschlucken und ich schon häufiger überm Knie liegend die Kinder klopfen durfte. Immer dann wenn ein Stückchen zu doof auf der Zunge lag, wie mir scheint. Derzeit probieren wir auch Obst querbeet aus. Wassermelone und Himbeere wurde von Alex gegessen, hingegen von Basti komplett verweigert. Wobei Alex sein Gesicht auch Bände sprach, wie wenig ihn diese begeisterten. Erdbeeren, Pflaumen, Aprikosen, Bananen und Kirschen hingegen werden geliebt. Dazu ein Brot oder Weißbrot (Ja böse Mama, das ist nicht gut, aber da verschlucken sie sich komischerweise weniger als wie am Roggenbrot) mit Margarine wird ebenfalls gern gemampft. Breigläser fürs Mittagessen sind nur noch für ca. 25 Tage vorhanden, danach werde ich dann aufs Mitessen vom Tisch umsteigen, wobei ich sicherlich auch hier und da auch noch mal ein Glas anbieten werde. Ist ja auch praktisch, wenn man mal unterwegs ist.

11224899_10207484305886190_8748415381132955680_o

Sie lieben Hipp Kleine Mehlspeise Apfel-Milchreis, verschmähen mir jedoch den Apfel-Kaiserschmarren.  Sie mögen keine Guten-Morgen-Müslis von Hipp, lieben aber die Joghurt und Quark Gläschen. Es machen sich langsam wirklich Vorlieben und Abneigungen bemerkbar. Hähnchen wird Rind übrigens meist auch vorgezogen. Wobei ich mir da noch etwas unsicher bin, ob es am Fleisch oder am Gemüse dabei dann liegt. Ich teste noch. :) Basti trinkt mittlerweile auch Tee und Fruchtschorlen und Wasser. Beide Kids beginnen nun auch mal die Trinktülle zu akzeptieren. Selbst die Flasche halte hingegen, nö dazu sind sie partout zu faul. Die PRE Milch Flaschen sind auf 2 bis 3 gesunken. Morgens und zur Nacht gibt es noch eine, bei Alex noch in der Nacht manchmal eine. Und je nach Zahnen oder zu warmen Wetter, ziehen sie auch mal anstatt eines Brei eine Flasche vor. Ich bin da flexibel und nicht zu stark versteift, daher lasse ich sie gewähren und gönne ihnen die Flaschen auch. Ich werde noch eine ganze Zeit weiterhin PRE anbieten. Kaufe da jedoch schon reduziert, da ich nie weiß, wann es vorbei ist. Übrigens habe ich schon über 103 PRE Milch Packungen bisher verbraucht.

11 Monate – eine PRE Milch Bilanz

103 Packungen bisher gekauft

Ladenpreis: 1309,72 Euro
Zwillingsrabatt 10%
Bezahlt: 1178,74 Euro

Was ne Menge…. Kinderernährung ist wahrlich nicht günstig. Stillen ist halt doch am Günstigsten. Wer es kann, sollte es tun!!!! Und wenn ich mir die Zahlen so angucke, muss ich schmunzeln, denn damals als ich ein Foto mit 48 PRE Milch Packungen postete, kamen teils irrwitzige Kommentare über Kaufsucht und “viel zu viel” rein.  Muss ich nix weiter zu sagen, oder? ;)

Und wer sich nun fragt, wieso ich die teure Humana PRE nehme: Die hat LCP mit drin und meine Jungs vertragen sie einfach super. Ich habe den Zwillingsrabatt und es wird frei haus geliefert. Aber werde ich demnächst nochmal gesondert zu eingehen. :)

11026305_10207418493720927_3354732824755378218_n

Die U6 Untersuchung + Impfen

Wir waren am 1. Juli bei der U6. Alex wog 8310g und war 71cm lang. Basti wog 8560g und war 73cm lang. Beide nahmen kurzerhand ein wenig den Untersuchungsraum auseinander. *kicher* Die Ärztin war sehr zufrieden mit der Entwicklung. Basti wurde zusätzlich Blut abgenommen (weia er hat echt heftig geweint dabei), weil er der Ärztin zu blass erschien. Aber es ist alles in Ordnung und die Eisentropfen durften nun abgesetzt werden. Die Masern, Mumps, Röteln und Windpocken Impfung gab es dann auch direkt. Nach genau 10 Tagen bekamen beide Jungs Fieber. Basti durfte 2 Tage ohne Helm bleiben bis er komplett ausgefiebert hatte. Soweit waren sie aber gut drauf und das Fieber beeinflusste sie wenig.

11040637_10207427983198158_1086717293727169673_oÜbrigens ist der Laufstall doch net so hundesicher, wie ich dachte….. hier sieht man Blacky sich einen Kekskrümel und ein Spielzeug klauen…..

Das 1. Plantschen

Am heißesten Tag des Jahres baute ich im Kinderzimmer ein Plantschbecken auf. Rundherum legte ich Handtücher aus und füllte dann nur wenig Wasser ins Becken. Dazu kamen noch 4 Badefiguren und ein Badebuch. Die Kids bekamen eine Schwimmwindel um und los gings.

Alex dufte zurerst hinein. Er plantschte sofort drauf los. Ich weiß ja schon vom Baden in der Kinderwanne oder im Wäschekorb in der Dusche, dass er gut loslegen kann. Tat er auch hier im Plantschbecken. Sofort wurde geplatscht, das Spielzeug erkundet und drin rumgekrabbelt.

Als nächstes dufte Basti allein hinein. Er setzte sich ruhig in eine Ecke, nahm sich eine Figur und knabberte drauf rum. Weder geplatscht noch sonst was wurde getan. Nur Sitzen und Knabbern und skeptisch gucken. Er schien nur halb happy. Also holte ich Alex erneut dazu und siehe da, da drehte Alex auf und Basti mit. Beide saßen sich gegenüber und plantschten um die Wette, kicherten und knabberten, klauten sich die Spielzeuge und hatten sichtlich Spaß. Gab tolle Fotos und gefilmt habe ich dies auch. :)

11402680_10207411295540977_6692608419231727253_n

Der 1. Wutanfall

Am 15. Juli bekam Basti seinen ersten echten Wutanfall. Es gab Gebrüll ohne Ende, Gewinde ohne Ende, Kopf auf Boden deppern und auf Mamas Arm brüllen bis zum geht nimmer. Und das nur weil ich ihn nicht an meine Canon 700D gelassen habe. Es waren nette 5 Minuten. Vor allem weil sein Bruder dann irgendwann mitanfing, man muss ja seinem Bruder gegenüber kollegial sein. Ich konnte ihn dann jedoch mit Ablenkung und Albern beruhigen, da war die Kamera vergessen. Zeitgleich setzte die Kuschel- und Anbuckphase ein. Das hingegen ist richtig schön. Ok, wenn ich ihn absetzen will, er jedoch kuscheln will, ist es wieder unschön, weil dann das Gebüll wieder losgeht, aber was soll man machen. Alex will auch kuscheln oder muss gewickelt werden. Da muss ich dann Ideenreichtum beweisen. Aber im Großen und Ganzen klappt das bisher recht gut. Und das Anbucken und Kuscheln ist soooo schön. :)

11334072_10207458099911057_3125987940262200349_o

Es geht schneller als man denkt

Den ersten Unfall hatten wir sozusagen auch schon. Basti lag friedlich im Stuben-Kinderwagen. Er war angeschnallt. Oben mit den Armen und unten mit den Beinen um die Hüfte ebenfalls. So wie man es aus Kinderwagen eben kennt. Ich saß daneben und war beschäftigt, hatte aber Ohr und Auge drauf.

Tja, Basti schaffte es seine Arme zu befreien, hat sich wohl gedreht und krabbelte über das heruntergeklappte Verdeck vom Kinderwagen aufs Gästebett. Das muss er wohl schon mit dem Oberkörper erklettert haben, als der Kinderwagen vermutlich wegrutschte.

Ich hörte nur ein lautes Peng. Ich drehte mich um, schaute zu Alex in den Laufstall und da keiner schrie und alles gut schien, drehte ich mich wieder um. In der Sekunde realisierte ich, dass Basti nicht mehr im Kinderwagen lag und drehte mich wieder um. Da sah ich ihn auf dem Boden auf allen Vieren hinter dem Kinderwagen eben zwischen Bett und selbigen. Sofort war ich bei ihn und nahm ihn hoch. Aber glücklicherweise alles gut. Kein Geschrei nichts. Er war auf allen Vieren gelandet und hatte sich null und nix getan. PUH!

Ich kontrollierte danach den Kinderwagen. Die Gurte waren ganz eng gezogen, alles war zu. Er hat sich einfach so befreien können. Nun lass ich ihn im Kinderwagen nur noch mit Argusaugen einschlafen und bette ihn danach sofort um.

IMG_6137

Ansonsten…

Ansonsten ist alles gut. Ich liebe es mit den Kindern im Kinderzimmer zu sein. Tür zu, sodass die Hunde draußen bleiben und ich kann sie frei krabbeln lassen, ohne mir groß Sorgen machen zu müssen. Sie räumen zu gern die Windeln aus dem Windelfach und wedeln damit rum. Oder räumen die Tücherboxen aus dem Regal und schubsen die durch die Gegend.

11251170_10207513865105152_3611967791481487470_n

Sie erkunden alles, nehmen sich selbst Spielzeug und entdecken es und auch die Fisher Price Kinderküchen sind der Hit. Ich hatte 2 gekauft, weil ich bei der ersten Küche den Fehler gemacht habe, den Beschreibungstext nicht genau zu lesen. Es fehlte sämtliches Zubehör und ohne Pfannenwender und Förmchen und Ball ist die Küche nur halb so toll. Daher kaufte ich nochmal eine und das lohnte sich, denn gerade das Zubehör wird von den Jungs dauerbespielt. Es ist teils rot und Basti liebt alles rote.

11707596_10207403711631384_3335764171337595565_n

Und trotz der Kinder finde ich – auch dank meiner Ma – immer mal wieder Zeit mich mit Freunden zu treffen. Teils mit Kindern, teils auch mal für 2 Stündchen allein. Manchmal braucht es den Ausgleich.

10641279_10207363548027319_7493577524403859779_n

Eine entspannte Mama, ist eben eine entspannte Mama und bedeutet entspannte Kids. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.