Das Zähneputzen hat begonnen

AnzeigeIMG_6301

Seit Mitte Juni werden hier die ersten Zähnchen geputzt. Meine Jungs lassen sich beim Zähne bekommen Zeit. Aktuell hat Alex seinen 5. Zahn und Basti kämpft noch mit dem 3. Zahn. Doch ab dem 1. Zähnchen ist es an der Zeit die Zähne zu Putzen. Ich habe mehrere Dinge ausprobiert und für den Anfang war ich sehr begeistert von der NUK Fingerzahnbürste*. Sie ist zum Draufstecken auf den Finger und ist natürlich BPA frei. Doch am meisten interessierte mich an diesem Set die Zahnpasta. Apfel-Banane Geschmack ohne Fluorid. Die Altersempfehlung auf der Packung von 3 bis 12 Monate vergesst bitte mal schleunigst. Meine Jungs waren 11 Monate als der erste Zahn kam und sie werden noch viel älter sein, wenn ich mit der Zahnpasta aufhöre….

Als Mama hat man die Qual der Wahl: Fluorid ja oder nein.

Entweder gibt man Vitamin D Tabletten mit Fluorid oder man gibt Vitamin D in Tropfenform und benutzt stattdessen Fluorid Zahnpasta. Manch einer sagt auch: Gar kein Fluorid und kommt mit wilden Texten über die Fluorid Lüge daher.

Wie auch immer, wir gaben bis zum ersten Zähnchen kein Fluorid. Erst jetzt sind wir auf die Fluoretten umgestiegen, jedoch nehmen wir dazu nur eine Zahnpasta ohne Fluorid, so wie die Kinderärztin es empfohlen hat. Der Zahnarzt würde es anders empfehlen. Da scheiden sich eben die Geister…

So viele Babyzahnpasta ohne Fluorid gibt es jedoch nicht. Neben dem Weleda Zahngel fand ich nur diese von Nuk. Meine Jungs lieben die Zahnpasta und strecken ständig dabei die Zunge raus und rangeln sogar drum, wer zuerst die Zähne geputzt bekommen darf. Mit der Fingerzahnbürste ging das anfangs auch problemlos, doch jetzt ist ihr Hobby: Zubeißen!

Und das tut ehrlich gesagt bei Alex, der sowohl oben als auch unten schon die Schneidezähne hat, sauweh!

Somit sind wir auf die ersten Lernzahnbürstchen aus der Drogere umgestiegen. Mit diesen funktioniert es genauso gut. Danach folgen sollten dann diese Zahnbürsten von Nuk*.

IMG_6300

Doch nun bekam ich Post:

IMG_8272

DM schickte mir von Dontodenkt eine Zahncreme für Kids plus passender Zahnbürste. Die Zahnpasta kann ich derzeit durchaus benutzen, doch ist Fluorid drin. Ergo müsste ich wieder auf Vigantol Öl umstellen, wenn ich diese verwenden will. Wäre keine große Sache und ziehe ich durchaus in Betracht, sobald die andere Zahnpasta leer ist. Die Zahncreme von Dontodent mit Erdbeergeschmack ist nämlich auch für Babys ab dem 1. Milchzahn geeignet.

IMG_8273

Die Zahnbürste hingegen ist noch etwas zu groß für meine Babys, aber die wird ja nicht “schlecht” und bleibt somit erstmal liegen bis es soweit ist. Sie ist besonders niedlich und ich vermute mal, dass ich direkt noch eine nachkaufen darf, damit es nicht zum Kampf um die Zahnbürste kommt. :) Ab einem gewissen Alter werde ich dann jedoch auf eine elektrische Kinderzahnbürste umschwenken, denn am Ende geht eben nichts über das Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste!

*Affiliate

3 thoughts on “Das Zähneputzen hat begonnen

  1. Wir hatten auch die Fingerbürste, war so genial und dann die 3 stufend er Nuk Zahnbürste. Zahnpasta riet man uns erst ab den tag wo gegessen wird. Vorher reich wasser für die Putzübungen, da muttermilch nicht die Zähne umspühlt und sonst nur wasser getrunken wurde. danach natürlich ohne Flourid so mit 11 Monate (sein ersten Zahn hatte er ja mit 4 Monate)
    Seit eretwa 2 ist bekommt er die kinderzahnpaster von Lidl. er liebt sie einfach. die ist mit Flourid.

    Zusätzlich gab es das bei uns aber auch nicht… und auch jetzt haben wir einstriktes NEIN ausgesprochen, als ein Zettel der schule kam, die wollen den Kinden flourid auf die Zähne pinseln…. nein. Zahnpasta reicht. wie du sagst gibt es wenige ohne. Und wenn nur welche die wirklich widerlich schmecken. Leider. sonst hätte er noch jetzt eine ohne. (und wir auch)

  2. Vielen Dank für deine liebevolle Beschreibung!

    Die Wahl der richtigen Zahnbürste ist nicht zu unterschätzen. Für die ersten Zähnchen ist es wichtig eine Bürste mit extra weichen Borsten zu verwenden. Erst wenn die Kinder alle Milchzähne haben, sollte zu einer Zahnbürste mit schmalem Bürstenkopf und langen Borsten gewechselt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.