Das Laufen beginnt

Nun ist es also soweit. Basti kann laufen. Ich sehe ihn stets nur auf seinen Füßen umher tappern. Alex hingegen bevorzugt weiterhin noch die Fortbewegungsart “ich rutsche aufrecht auf meinen Knien rum”. Mal sehen wann sich das ändert. Aber es ist abzusehen, dass ich bald 2 Laufmäuse daheim habe. Doch bleibt man ja nicht immer daheim. Man geht auch raus. Und dort wollen die Kleinen dann sicherlich auch selbst laufen. Der Kinderwagen wird dann gegen den Buggy getauscht und raus wird es gehen an die frische Luft.

Doch ich allein, wie soll ich die 2 dann nur sicher bei mir behalten? Ich bin mit meinen Kilos und Schmerzen nicht die beste Renn-hinter-Kinder-her-Mama… das steht außer Frage und meine Kleinen sind ja schon beim Krabbeln echt flott gewesen. Wie soll das erst beim Laufen sein?

Es muss doch eine Lösung geben!

Ab an die Leine

Ich werde dafür auf der Straße garantiert verächtlich angeguckt, aber das ist mir egal. Da muss ich durch. Ich habe für die erste Zeit Kleinkindrucksäcke gekauft. in grau schwarz mit Fledermausflügeln und ganz wichtig mit Leine!

IMG_9351

Es sind sehr kleine Rucksäcke, die nur für die Anfangszeit funktionierten. Ich bin auch nicht ganz glücklich damit, dass vorn das Zwischenband vor der Brust nur mit Druckknöpfen an der einen Seite befestigt ist. Das erscheint mir zu leicht zu öffnen.

Warum ich eine Leine will

Weil ich es vom Gassi gehen gewöhnt bin. Nein, Spaß beiseite. Ich will mich nicht entscheiden müssen, wen ich lieber habe, wenn Alex nach rechts abhaut und Basti nach links. Und da ich bewegungstechnisch etwas eingeschränkt bin, muss ich eben eine Lösung finden. Wenn ich dafür schief angeguckt werde, dann ist dem so. Ich wohne in einer Großstadt, mitten im Zentrum, hier fahren Autos! “Ich war nicht schnell genug, hätte ich doch bloß eine Leine gehabt”, möchte ich niemals sagen müssen!!!!!

Alternativen

Wenn die Kids größer werden, muss eine Alternative her. Sie hören dann auch besser und ein Stopp wird hoffentlich gut in sie eingeimpft sein. Ansonsten finde ich aber auch normale Rucksäcke dafür sehr praktisch. Auch ohne Leine. Ich hatte mich mal umgesehen, was es an Kinderrucksäcken so gibt. Dabei stolperte ich über  den Kinderruck Kikki von Deuter. Ich finde ihn unheimlich stylisch. Es gibt ihn in 3 Farben und die Form als Vogel sieht niedlich aus. Aber er hat ein Manko. Keinen Haltegriff oben! Da bevorzuge ich dann doch eher das Modell Schmusebär ebenfalls von Deuter. Die Lasche oben ist nämlich mal schnell gegriffen, wenn Kind an einer Straße steht oder versucht loszurennen. Auch sind diese Rucksäcke doch deutlich besser verarbeitet als das, was ich jetzt für die Anfangszeit des Laufens besorgt habe.

Bleibt zu hoffen, dass es funktioniert und sie die Rucksäcke auch gern tragen und vor allem, dass diese auch was aushalten. Sieht aber bestimmt lustig aus, wenn ich dann noch die Hunde mit im Schlepptau hätte. :-D

2 thoughts on “Das Laufen beginnt

  1. Huhu Conny,
    lese hier immer still und leise mit.
    Ich mag deine Stories von den Jungs. Mein Kleiner ist etwas jünger .

    Wäre so ein Sicherheitsgurt nicht auch eine Alternative für dich und die Jungs. Z.B. Von Babyone

    Liebe Grüße
    Tanja

  2. Hi Tanja, ja das wäre eine Alternative. Wobei die Leine an sich etwas kurz aussieht. Ist ja eher für Buggy und Hochstühle gedacht.
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.