Neu im Kino: Ritter Trenk – ein Film für die ganze Familie

Anzeige

Ritter_Trenk_Hauptplakat_01.600x600

Regie: Anthony Power
Drehbuch: Gerrit Hermans
Mit den Stimmen von: Axel Prahl (Hans), Johannes Zeiler (Ritter Wertolt) und Georg Sulzer (Ritter Trenk)
Produktion: blue eyes Fiction & WunderWerk in Koproduktion mit Dor Film, Universum Film und dem ZDF
Kinostart: 5. November 2015
im Verleih von Universum Film
Filmlänge: 81 Minuten
FSK: freigegeben ab 0 Jahren

Da kommt ab dem 5. November ein echt schöner Kinderfilm ins Kino! Die Serie ist vom ZDF bereits seit langem bekannt, doch nun gibt es Ritter Trenk auch als Kinofilm und ich muss sagen: Die Umsetzung ist sehr gelungen. Warum ich das weiß? Na ich durfte den Film schon vorab gucken!

Ritter_Trenk_Szenenbilder_18.600x600

Die Geschichte

Trenk Tausendschlag ist ein Bauernjunge und lebt mit seiner Familie im Dienste des unbarmherzigen Ritters und Lehnsherrn Wertolt. Wertolt wirft eines Tages Trenks Vater zu Unrecht in den Kerker, woraufhin Trenk loszieht um Ritter zu werden. Denn nur als Ritter kann er den bösen Wertolt loswerden. Mit Hilfe seiner Freunde Ferkelchen, Momme Mumm, Thekla und Ritter Hans macht er sich auf an einem Ritterturnier des Fürsten teilzunehmen. Der Sieger des Turniers hat einen Wunschfrei und Trenk will sich die Freiheit von Wertolt für seine Familie wünschen. Doch reicht es nicht das Turnier zu gewinnen, er muss auch einen Drachen töten. Erst dann wird ihm der Wunsch gewährt. Wird er es schaffen? Oder versagt er gegen die Ritter Konkurrenz? Oder entwickelt es sich doch alles am Ende ganz anders? Und schafft er es den Drachen zu töten?

Ritter_Trenk_Szenenbilder_17.600x600

Hintergrundinformationen

Ritter Trenk begeisterte zuerst in Buchabenteuern die jungen Leser. Im Oetinger Verlag erschienen die Geschichten, geschrieben von Kristen Boie. Diese standen nicht nur in deutschen Bestsellerlisten, sondern hatten auch weltweit Erfolg. Im ZDF läuft die Fernsehserie und nun kommt der erste Ritter Trenk Kinofilm. Regie führt Anthony Power. Das Drehbuch stammt von Gerrit Hermans („Yoko“). Den Titelsong „Ritterlich“ steuerte die Hamburger HipHop-Band „Deine Freunde“ bei. Gefördert wird die Produktion von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), der Filmförderungsanstalt (FFA), dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF), dem Österreichischen Filminstitut (ÖFI), dem ORF, dem Filmfonds Wien (FFW) und dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF).

Ritter_Trenk_Szenenbilder_15.600x600

Meine Meinung

Ein rundherum gelungener Kinofilm für die ganze Familie. Die Figuren sehen sehr schön aus, gefallen mir besser als wie in der Fernsehserie. Irgendwie ist alles sehr liebevoll und detailgetreu gemacht. Es dreht sich alles um Mut, Freundschaft, Zusammenhalt und Ehrgeiz. Werte, die man gern seinen Kindern vermittelt. Die Geschichte ist niedlich, hat teils einen sehr netten Humor und mir gefiel vor allem das Schweinchen. Ich fand das supersüß. War wirklich nett anzusehen und daher kann ich den Film nur empfehlen. Geht rein mit Euren Kindern, wird ein nettes Kinoerlebnis. :)

© Universumfilm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.