Gemüse-Kartoffel-Suppe

Als mein bester Freund mich letztes Mal besuchte, plante ich was wir alle gemeinsam über die Tage essen können und mein Mann hatte dementsprechend eingekauft. An einem Tag kam es dann, dass mein bester Freund meinte: “Hey, was hälst davon wenn wir gemeinsam eine Suppe kochen?” Ich musste schmunzeln, denn ich Planungstierchen hatte genau für diesen besagten Tag eine Suppe geplant. So stand dem Kochen nichts im Wege und schon legten wir los.

IMG_0442

Zutaten

  • 2 bis 3 EL Hühnerbouillon (Alternativ 3 Würfel Hühnerbouillon mit Kräutern von Maggi)
  • 400g Putenbrustfilet
  • 900g Kartoffeln
  • 1 kleiner Kohlrabi
  • 2 bis 3 Möhren
  • 1 Stange Lauch (Porree)
  • 100g tiefgefrorene Erbsen
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 TL gemahlene Kurkuma

Zubereitung

Kartoffeln, Karotten, Kohlrabbi, Porree waschen und schälen. Danach in kleine Würfel oder Scheiben schneiden. Die Putenbrust ebenso waschen und in kleine Würfel schneiden.

Nun nimmt man einen Topf und brät darin in einem EL Öl die Putenbrustwürfel an. Es folgt dazu das Gemüse – außer den Erbsen – und lässt es kurz mitbraten. Das Ganze wird nach Belieben mit Kurkuma gewürzt.

1250ml Wasser werden in den Topf gegossen und die Hühner-Kraftbouillon oder die Bouillonwürfel kommen dazu. Aufkochen und im Anschluss zugedeckt bei kleiner Flamme für ca. 20 Minuten kochen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit gibt man noch die Erbsen hinzu und schmeckt die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.

Ich persönlich habe dann in meinen Teller noch einen Schuss Maggi Würze getan.

Meinem besten Freund und sogar meinem Mann hat die Suppe sehr gut geschmeckt und auch ich war begeistert. Die habe ich definitiv nicht das letzte Mal gekocht. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.