Weihnachtliches Früchtebrot

Es ist mal wieder soweit. Conny beginnt die weihnachtliche Backerei. Dazu habe ich mir wie fast jedes Jahr die Kochzauber Backbox bestellt und mache mich nun nach und nach ans Werk. Als erstes wagte ich mich an das Früchtebrot.

Zutaten

  • 80g Puderzucker
  • 160g Weizenmehl
  • 9g Backpulver
  • 13g Früchtebrotgewürz ( Kakao, Zimt, Anis, Nelken, Fenchel, Piment und Macis)
  • 1 Prise Salz
  • 120g Apfelringe
  • 100g Superfrucht Selection
  • 25g geschälte Mandeln
  • 50g Haselnusskerne
  • 250ml Wasser
  • Backform

Zubereitung

Das Früchtebrot wird echt simpel hergestellt. Die Zubereitung geht mega flott. Als erstes wird der Ofen auf 170 Grad Umluft vorgeheizt. Nun nimmt man eine große Schüssel und gibt das Weizenmehl, den Puderzucker, das Backpulver und das Früchtebrotgewürz sowie eine Prise Salz hinein und vermischt es mit einem Schneebesen.

Nun folgen 250ml Wasser womit der Teig glatt gerührt wird. Danach fügen wir die Apfelringe, die Seeberger Superfrucht Selection, die Mandeln und die Haselnüsse hinzu und vermischen alles sehr gut miteinander.

Jetzt kann der Teig in eine Auflaufform umgefüllt werden, dabei muss man darauf achten, dass der Rand sauber bleibt. Glatt streichen kann man den Teig mit einem nassen Esslöffel recht gut.

IMG_1006

Auf der mittleren Schiene wird das Brot nun 45 bis 50 Minuten gebacken. Mit einem Holzstäbchen hinein tauchen und wenn kein Teig mehr am Stab hängen bleibt, ist es durch.

IMG_1009

Wenn es fertig ist, gut auskühlen lassen und aus der Form holen. Ich habe es in Alufolie luftdicht eingewickelt und bewahre es im Brotkasten auf. Durch die Folie kann die Feuchtigkeit der Trockenfrüchte gut durchziehen.

Geschmacklich ist es mal ein Früchtebrot, welches mir wirklich sehr gut schmeckt. Die Hälfte ist nach nur wenigen Tagen schon weggemampft. *räusper*

2 thoughts on “Weihnachtliches Früchtebrot

  1. Ich liebe Früchtebrote und war jetzt begeistert, ein so einfaches Rezept nur mit Backpulver zu finden! Ist das bei dir richtig gut gegangen, trotz der schweren Früchte und Nüsse?
    Ich kenne ein Rezept in dem frische geriebene Äpfel verwendet werden, das macht es saftig. Vielleicht noch eine Anregung zum ausprobieren.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.