Mein Jahresrückblick 2015

Jedes Jahr nach Weihnachten setze ich mich an meinen PC und schreibe meinen ganz persönlichen Jahresrückblick. Letztes Jahr war er geprägt von meiner Schwangerschaft und dem Mama sein. 2015 war auch ein Jahr bei dem das Mama-sein hoch oben in meiner Liste stand.Die Zwerge werden immer größer und die meiste Zeit des Jahres habe ich mit ihnen verbracht. Doch schauen wir mal, was im Jahr 2015 so passierte.

Das Jahr begann für mich mit einem Schrecken. Hätte ich nicht dabei gesessen, ich hätte vielleicht meinen Sohn Alex für immer verloren und alles nur wegen einem Spielzeug. Doch zum Glück war es nur ein großer Schreck. Der Januar war ansonsten geprägt von dem Brei-Koch-Wahnsinn und dem anschließendem bösen Hexenschuss. AUA.

Im Februar hatten wir uns dann langsam an Bastis Helm gewöhnt und begannen den Kampf mit der Krankenkasse, welchen wir leider verloren und auf den Kosten sitzen blieben. Im März lernte ich die neue Marke ISANA Young kennen und hatte einen echt tollen 35. Geburtstag im Kreis von lieben Freunden. Auch saß ich das erste Mal bei einem Panel mit auf der Bühne. Im April legte ich einen extremen Kinder Klamotten Einkaufmonat hin.

Noch immer frage ich mich, ob unsere Intelligenz im Mai nachließ. Der Juni war mein Reisemonat. Ich fuhr nach Amsterdam, nach Marseille und nach Frankfurt. Das hatte richtig viel Spaß gemacht. Im Juli wurde mir leider offenbart, dass ich mich irgendwann unter’s Messer legen muss und täglich eine Art Bauchbinde bis dahin tragen darf. Das war dann weniger schön.

Schön allerdings war die Hochzeit meiner Freundin. Das war das wunderschönste Kleid, was ich je gesehen habe.

Außerdem feierten wir den 1. Geburtstag der Jungs und sie durften in ihrem Kuchen matschen. Der August brachte mir unerwarteten Besuch mit dem ich eine tolle Zeit im Heide Park, im Panzermuseum und am Maschsee hatte. Die diamantene Hochzeit meiner Großeltern war auch eine schöne Familienfeier, bei der auch die letzten Verwandten meine Jungs kennengelernt haben und dann war es auch schon soweit, dass Basti seinen Helm nicht mehr brauchte. Im September besuchte ich die Cosmetica, wo ich die Habibi Plush Wärmetiere kennen und lieben lernte.

Der Oktober nahm mir meine Oma und erlöste sie aus ihrer Welt des Vergessens. Ich besuchte zweimal die Infa, davon sogar einmal mit meinen Jungs zusammen, wo sie ihre ersten Puppen bekamen. Der November verstärkte unsere Schlaflosigkeit und die Müdigkeit erreichte ungeahnte Höhen. Und ich bastelte das erste Mal mit den Kindern zusammen. Im Dezember habe ich viel gebacken und hatte ein schönes Weihnachtsfest. Auch haben wir uns ein neues Auto gekauft und dafür den 5er BMW verkauft. Das Getriebe war schon fast hinüber, da wurde es Zeit für eine Familienkutsche. :)

Im Vergleich zu den Vorjahren bin ich viel weniger gereist und war auf weniger Events. Ich habe viel abgesagt, da ich bei meinen Jungs bleiben wollte. Dafür hatte ich häufiger Besuch von Freunden, lernte neue Menschen auch hier daheim kennen, traf andere Mamas und genoss einfach meine Kinder aufwachsen zu sehen. Wie sie immer mehr lernten und sich immer weiter entwickelten war mein Highlight des Jahres. :) Ansonsten war das Jahr von Müdigkeit geprägt. Ständig ergatterte ich hier und da – wenn es denn ging – mal 30 Minuten Schlaf. 2 Stunden am Nachmittag welch Luxus, wenn mein Mann die Kinder derweil übernahm. Durch meine Erkrankung schlafe ich eh schon sehr schwer ein und wache früh aufgrund starker Schmerzen oft auf. Dazu noch die wachen Kids, die nachts die Flasche wollen oder einfach wach sind…. das war und ist eine Kombi, die mich manchmal in einen extremen Wach-Müde-Zombie-Koma Zustand versetzt. Aber bisher hat es sich immer irgendwie eingependelt. Irgendwie klappt es halt doch. :) Ach, eines habe ich noch vergessen zu erwähnen. Ich habe mein Vor-Schwangerschaftsgewicht wieder. :) Auch wenn ich immer wieder mit Wassereinlagerungen zu kämpfen habe.

Das Bloggen verlief im Jahr 2015 doch etwas “langsamer”. Doch immerhin habe ich mehr Artikel als im Vorjahr verfasst. Um die 620 Blogartikel wurden es, jedoch nur 117 Videos. Bei Kids merk ich doch, dass ich fürs Video drehen mehr Ruhe brauche. Aber da ich auch die meisten Beautyboxen abgestossen habe, bleibt auch weniger Content übrig. Die Kindern fordern halt Zeit, der Haushalt auch. Doch mir macht das Schreiben weiterhin Freude und ab und an auch das Drehen. Ich werde es so beibehalten und schauen, wie es passt. :) Ich muss mich nicht zwingend wieder so hoch schrauben wie im Jahr 2013. :) Vielleicht, wenn die Kids in die Schule gehen. Wer weiß. :) Zumindest kann ich soweit im voraus planen, denn ich blicke bisher auf 13 Jahre Bloggen zurück. Mein Blog wird also nicht verschwinden. ;)

Das Jahr 2016

Ich habe ehrlich gesagt nix für das nächste Jahr geplant. Nichts konkretes. Es gibt keine speziellen Pläne. Ich werde wie immer die Cebit besuchen und auch die Cosmetica und die Infa. Ich werde Freunde treffen, andere Mamas und unendlich viel Zeit mit meinen Jungs verbringen. Ich werde mir, wenn es wärmer wird die Zoo Jahreskarte kaufen und meine Spaziergänge dahin verlegen. Ich hoffe auf den ersten Schwimmbadbesuch, auf Campingsplatzbesuche bei meiner Mama und einfach viele tolle Momente, an die ich mich gern erinnere. Sei es mit meinem besten Freund beim Döner essen oder mit meinem Mann und den Kindern bei einem Ausflug. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.