Kleine Schwämme mit lauter Unsinn im Kopf

Bei Alex und Basti wird es immer interessanter, wenn es um das Thema Verstehen und Sprache geht. Mittlerweile ist auch Basti ein kleiner DA-Sager, der auf jedes Bild im Bilderbuch zeigt. Er blättert noch immer gern nur hin und her, aber dann kommt eine DA-Lawine und ich komme kaum hinterher die Bilder zu benennen. Schwierig übrigens, wenn beide zusammen in ein Buch gucken und zeitgleich auf verschiedene Bilder zeigen und DA ausrufen…. :-D

Schwämme in der Schubphase

Wie ich berichtete, kann Alex nun auf Kommando seine Nase, Augen und Ohren zeigen. Neu ist, dass er die Nase nun auch benennt. NanNan (manchmal auch Nane) ist sein Wort für Nase. Das klingt unheimlich süß, wenn er sich dabei auch noch selbst die Nase zudrückt. Auch Basti kann seine Nase mittlerweile zeigen. Und er untersucht unheimlich gern die Ohren, nein nicht seine….Mamas Ohren. AUA. ;)

Alex sagte einmal Nein. Ball können beide, wenn sie denn mal wollen. Ganz neu ist das “Wie macht der Hund?” mit einem “WauWau” von Alex.

Momentan sind wir mitten im 10. Schub. Dementsprechend schlafen sie schlecht, hatten dazu beide auch noch mehrere Tage leichtes Fieber (Basti etwas mehr als Alex) und halten uns bzw. mich auf Trab. Vorletzte Nacht bespielten wir einen totmüden Basti von 23.30 Uhr bis 2.30 Uhr und gestern dann fand ein totmüder Alex am Abend einfach nicht in den Schlaf. Ich glaube wirklich Ruhe war erst um fast 22 Uhr. Jedoch gab es da einen sehr schönen Moment bei.

Papa saß mit Alex auf dem Sofa, ich setzte mich dazu. Alex kam in meine Arme und hockte dann auf meinem Bein. Er fasste Papas Bein an und sagte DA. Ich antwortete mit Bein. Danach fasste er Papas Knie an und sagte erneut DA, woraufhin ich Knie sagte. Da fing er an zu kichern. Wieder aufs Bein gefasst und Da gesagt, nahm er das Wort Bein zufrieden entgegen. Als er wieder aufs Knie fasste und ich Knie sagte, fing er an zu kichern. Das Spiel ging bestimmt gute 5 Minuten und er steigerte dabei auch sein Tempo und aus dem Kichern wurde lautes Lachen mit richtig fettem Grinsen, aber immer nur beim Wort Knie. :)

Heute fängt er nun an mir nicht Bilder in einem Buch zu zeigen, sondern er kommt mit allem möglichem Spielzeug zu mir gerannt, hält es hoch und sagt DA. Kleine Schwämme die Beiden. Sie saugen jetzt richtig die Worte auf. Auf Kommando ein Brötchen suchen und mir bringen, auch wenn es drei Räume entfernt liegt, kann Alex übrigens auch. Und eben beim Mittagessen, setzten sich beide lieb um mich rum, als ich es ihnen sagte. Ich wusste noch gar nicht, dass sie das Wort Hinsetzen verstehen. So geht es mir aber momentan ständig. Ich bin dauernd überrascht darüber, wie viel sie verstehen. Wobei das Mittagessen dadurch zur spannenden Aufgabe wird…. sie zeigen nämlich beim Essen überall hin…. auf Füße, Hände, Knie, Beine, Schuhe, Hunde, Löffel, Schale….. und Mama soll brav alles benennen. Versucht mal nen Löffel Nudeln in einen DA sagenden Mund zu bekommen, der sich auch noch dauernd in die Richtung des Objektes bewegt, welches gezeigt wird…..

25 Worte sollen die Jungs bis zur U7 in 2 bis 4 Monatensprechen können. Keine Ahnung, ob sie es hinbekommen. Momentan gehts flott, aber die 6 Wochen Frühchenzeit können da doch noch was ausmachen. Die U-Untersuchungen berücksichtigen die Frühchenzeit nämlich nicht. Meine Ärztin legt deswegen die Untersuchungen eher ans Ende des Untersuchungszeitraumes.

Mama ist doof

Basti erfreut uns derzeit mit Wutanfällen und zwar aus den absurdesten Gründen. Mama hockt auf Kindersofa, kann man daher nicht umklappen, tja die Schreiattacke war klasse…. Oder auch Milch trinken, dann aufhören, ich schnappe mir Alex und füttere ihn, da meint Basti er wolle nochmal 30ml trinken und weil ich Alex füttere müsste er sich auf den Boden werfen und brüllen bis zum Umfallen. Mama ist aber auch soooo gemein und doof….. tztztz Seine 30ml bekam er dann noch NACH Alex, denn es macht eh keinen Sinn ein schreiendes Kind gegen ein Anderes einzutauschen…. Manchmal braucht man einfach nur starke Nerven. Ich redete sanft auf ihn ein und versuchte ihn abzulenken. Klappte nach einiger Zeit bedingt… wirklich Ruhe war aber erst als Alex dann genug hatte und Basti endlich seine 30ml bekam….

12633530_10208943618888103_2052902971049107185_o

Nur Unsinn im Kopf

Ich gucke nur 5 Sekunden nicht hin….. da passiert es….

Fröhlich glucksend wurde eine Taschentuchbox auseinander gerupft. Im Kinderschlafzimmer war eine ganze Packung Feuchttücher verteilt….. Ich war nur auf Toilette….. Tja somit ist auf dem Fensterbrett nichts mehr sicher. Sie hatten den Wäschekorb umgeworfen und sind so drangekommen. Also umgeräumt und gut. Immerhin helfen sie voller Eifer beim wieder Einräumen des Wäschekorbes…. wenn auch nur um ihn eine Stunde später wieder leerzufegen….

12418027_10208958618743090_3700645761730164186_n

Mein Bruder ist gelernter Maler und Lackierer….. GUT DASS! Noch Fragen? Ne oder????

So und da es nun verdächtig ruhig hinter mir ist…..geh ich mal lieber gucken…..

One thought on “Kleine Schwämme mit lauter Unsinn im Kopf

  1. :lol: Oh je! Wenn es ruhig wird, wird es verdächtig. Zum Glück habt ihr ja da den Maler in der Familie.
    Es ist wirklich eine spannende Zeit. Ich freue mich jetzt schon darauf wenn mein Kleiner hoffentlich bald mit sprechen beginnt.
    Ich mag den Namen deines Sohns. mein Mann heißt auch Bastian. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.