Ich packte eine Happy Box für eine Flüchtlingsmama

Ich hatte bereits Ende letzten Jahres die Happy Box vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Begrüßungsbox für Flüchtlinge, welche von jedem von uns gepackt werden kann. Happy Box sammelt an mehreren Annahmestellen in Hannover die Boxen ein und verteilt sie dann an Flüchtlinge. Derzeit läuft die Sammlung wieder in Hannover. Und so entschied ich mich, dass ich mal kein Unboxing sondern ein Einboxing mache. Ich packte eine Happy Box.

IMG_4820

 

Als erstes habe ich mich entschieden, dass ich für eine Frau mit einem Baby bis 12 Monaten die Box packen möchte. Ich schnappte mir eine meiner leeren Beautyboxen und verpackte sie mit Geschenkpapier. Die Box ist ja schließlich ein Begrüßungsgeschenk und soll dementsprechend auch aussehen!

IMG_4821

Auf den Deckel klebte ich einen Aufkleber auf welchem ich notierte, für wen die Box gedacht ist. So wissen die Verteiler später auch an wen sie die Box am Besten überreichen.

Beim Inhalt soll man sich grob an den Richtwert von 15 Euro halten. So kommt es auch nicht zu Ungerechtigkeiten beim Verteilen. :) Dies ist wie erwähnt nur ein Richtwert, wenn es 20 oder 25 Euro sind, dann ist es auch kein Beinbruch. Auch ich kam nicht mit 15 Euro hin, aber es ist ja auch für 2 Menschen. ;)

IMG_4817

Und hier könnt Ihr sehen, was ich eingepackt habe. Ich wollte einen schönen Mix für Mama und Baby machen und hoffe, dass die Mama sich freuen wird. Dabei wollte ich nicht nur auf ihre Mamarolle eingehen, sondern ihr auch etwas für sie als Frau mitgeben.Ich

Der Inhalt meiner Happy Box
  • Baby Feuchttücher von Penaten
  • Baby Wattestäbchen
  • Stilltee
  • Wundschutzcreme
  • Badethermomether
  • 2 Babylöffel zum Füttern
  • einen Schmusefuchs
  • Probe Bübchen Waschgel und Babyöl
  • Eyeliner
  • Mascara
  • Klarlack
  • Farbiger Nagellack
  • eine Tasse

Zusätzlich legte ich noch einen Brief auf Deutsch und Englisch bei, in welchem sich auch ein Foto von meiner Familie befindet. Nein, die Gesichter meiner Jungs sieht man auf dem Foto nicht, falls sich das jemand fragt. :) Und ich legte noch 2 leere Blätter und einen frankierten Briefumschlag mit meiner Anschrift hinein, fall diejenige mir vielleicht schreiben möchte. Ich würde mich echt freuen, wenn sie es tut und bin gespannt, ob sie es tun wird. :)

Nachdem ich die Box ordentlich eingepackt hatte, machte ich mich auf die Suche nach einer Abgabestelle. Ich schnappte mir die Box und meine Jungs und machte mich auf den Weg. Gerade mal 300 Meter entfernt war auch schon eine Sammelstelle und ich gab die Box ab. :)

Und da ich die Idee von Happy Box toll finde, rufe ich Euch auf, auch eine Box zu packen!
Schreibt mir doch in die Kommentare was Ihr in Eure Box getan habt! Ich bin neugierig. :)

One thought on “Ich packte eine Happy Box für eine Flüchtlingsmama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.