Spielidee bei schlechtem Wetter: Magischer Spielsand für die Wohnung selber herstellen

Diese Woche ist das Wetter ja zum davonlaufen. Mit den Jungs Rausgehen ist eher unschön und vor allem nass… da macht das wenig Fun. Doch Kinder wollen etwas erleben und Spaß haben, da muss man sich auch für daheim etwas einfallen lassen. Wir waren letzte Woche, am letzten schönen Sonnentag mit dem Papa gemeinsam im Sandkasten. Die Jungs hatten richtig viel Spaß und wir auch. Alex wollte ständig die Förmchen der Anderen stibitzen. Basti hingegen wollte ständig, dass ich mit unseren Förmchen hantierte. Er war ganz fasziniert davon. Alex jedoch erkundete weiter den ganzen Sandkasten, ob er nicht irgendwo was abgreifen kann, während dann der Papa mit Basti schaukelte.

So und dann kam der Regen…. Regen Regen Regen…. aber die Kids fanden doch Sand so toll. Gibt es da nicht eine Wohnungsvariante? JA, die gibt es.

Magischer Spielsand für drinnen

Es gibt den magischen Spielsand. Er ist von der Konsistenz nicht so fein wie der Spielplatzsand, eher eine Mischung aus Sand und Knete, aber lässt sich wunderbar formen und zerfällt auch gut wieder. Magischer Sand halt.


Relaxdays Knetsand für Kinder Super Sand magischer Sand ohne Austrocknen verformbar für Drinnen und Draußen Kinetic Sand 2,5kg

Nun kann man hergehen und diesen einfach kaufen. Er kostet für 2,5 Kilo knapp 23 Euro. Eine Stange Geld, wie ich finde. Das geht aber auch deutlich günstiger!

IMG_5452

Magischen Spielsand selbst herstellen

Man kann diesen Sand nämlich auch einfach selbst herstellen. Man braucht dafür nur Mehl und Babyöl. Notfalls geht auch Sonneblumenkerneöl, allerdings duftet Babyöl so gut. :-D

Das Rezept ist einfach
  • 8 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Babyöl

Das war es schon. Am Besten knetet man das Mehl und das Öl auf einem Backblech mit hohem Rand. Je nach Wunsch kann man noch etwas Mehl oder Öl hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten.

Ich mixte dann einfach knapp 2,5 Packungen Mehl mit ca. 430ml Babyöl. Ich hatte mit Tassen abgemessen, aber es kommt mit der Menge ungefähr hin. :) Heraus kamen dann auch 2,5 Kilo Spielsand, preislich lag ich damit allerdings bei nur um die 5 bis 7 Euro. Es kommt auf den Preis des Öls an. Wer zu Sonnenblumenkerneöl greift, kommt noch günstiger weg… aber der Duft… ich sags Euch, Babyöl riecht sooo toll. ;)

IMG_5455

Alex hatte sichtlich Spaß. Er versuchte sogar selbst die Förmchen zu füllen und umzustülpen. Klappte noch nicht, daher reichte er sie dann immer mir zum Füllen. Danach krabbelte er aus dem Plantschbecken und enterte seinen Papa, der sich über die sandigen Klamotten nur bedingt freute. *kicher*

IMG_5463

Nach einiger Spielzeit, räumten wir den Sand in einen Behälter mit Deckel und spülten das Plantschbecken unter der Dusche kurz ab. Der Flur wurde schnell abgesaugt und Alex einmal umgezogen. Damit war alles wieder beseitigt, was auch nur annähernd an Sand erinnerte. Ein bißle Arbeit, aber viel Spielspaß für die Kleinen.

Und meine Hände fühlten sich durch das Babyöl toll an und Alex roch noch richtig lange total gut…. :-D Leider hatte Basti das ganze Spektakel verschlafen, aber da der Sand sich einige Zeit hält, wohl sogar mehrere Wochen, wird er auch noch in den Genuss kommen. Ganz sicher! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.