ST. SIN – Bonbons gegen schlechte Gerüche

Anzeige

Schlechte Gerüche nerven und können zwischenmenschliche Begegnungen zu einem schlechten Ende bringen, bevor sie vielleicht überhaupt begonnen haben. So ist nichts abtönender als der Kippengeschmack beim 1. Kuss, wenn nur einer von beiden Raucher ist. Da wird einem garantiert kein Kaffee am Morgen angeboten…. Und das abendliche gemeinsame Essen mit der Liebsten ist nicht mit Knoblauch anzuraten, wenn am nächsten Tag eine Gehaltsverhandlung auf dem Programm steht. Und wenn man sich spät heimschleicht und die Liebste mit dem Nudelholz in der Hand danach fragt, wo man so lange war, dann lässt einen eine Alkoholfahne garantiert wenig glaubwürdig wirken, wenn man behauptet wieder Überstunden gemacht zu haben.

IMG_5069

Schlechte Gerüche sind nervig und können, wie Ihr gesehen habt, auch viele negative Auswirkungen haben. Nicht immer denkt man vorher daran und dann? Die Alkoholfahne ist dann da, dumm gelaufen oder? Ne, eben nicht. Es gibt nämlich ST. SIN, das einzige und erste Lebensmittel aus natürlichen Zutaten, welches Alkoholfahne, Knoblauchgeruch und Tabakatem nachhaltig beseitigt und nicht nur überdeckt.

IMG_5071

ST. SIN N°1 – Gegen die Alkoholfahne

2 Bonbons werden im Mund zerbissen und im Mundraum verteilt. Erst danach runterschlucken. Nach 30 Sekunden ist die Alkoholfahne neutralisiert. Zumindest bis man wieder etwas trinkt, was Alkohol enthält. Es handelt sich um ein Traubenzuckerbonbon mit Energy-Geschmack. Der Geschmack ist dezent und nicht unangenehm, aber ich würde es auch nicht als lecker bezeichnen.

IMG_5073

ST. SIN N°2 – Gegen die Knoblauchfahne

30 Minuten nach dem Essen zerkaut man den gesamten Inhalt eines Beutels. Die Wirkung tritt dann allerdings erst nach weiteren 30 Minuten ein. Es handelt sich dabei um Fruchtgummis mit Orangengeschmack. Mir schmeckten die Fruchtgummis null und gar nicht. Leicht abgestanden vom Geschmack, allerdings muss man gegen Knoblauch ja nu auch wirklich mit ner Keule beikommen. Es wirkt übrigens auch gegen Zwiebelgeruch und auch gegen de Körperausdünstungen.

IMG_5070

ST. SIN N°3 – Gegen die Tabakfahne

Das Traubenzuckerbonbon wird zerkaut und im Mund verteilt. Danach wird es runtergeschluckt. Es soll nach Cola schmecken. Mein Mann und ich fanden, dass es irgendwie nicht sehr angenehm schmeckt. Die Tabakfahne meines Mannes war gemindert und das recht flott. Aber gerochen hat man den Qualm natürlich an der Kleidung weiterhin. Es ist halt kein Wundermittel.

Fazit

Wer die Produkte nutzt, der braucht die Wirkung und darf beim Geschmack nicht zimperlich sein. Das Ziel muss man vor Augen haben. Es scheint zu wirken, daher Augen zu und durch. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.