Ausmisten ist angesagt

Putzen, Putzen, Putzen…. der Frühling bringt immer Arbeit mit sich. Geht es Euch da genauso? Wir wirbelten, was das Zeug hielt, sind aber noch nicht fertig.

Es muss etwas Genetisches sein. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass die ersten warmen Sonnenstrahlen jedes Jahr einen Putzanfall auslösen. Es wird geputzt und gescheuert, aussortiert und aufgeräumt. Sogar mein Mann verfiel dieses Jahr in einen richtigen Aktionismus.

Creddy2

Wir starteten den Frühjahrsputz mit den Fenstern. 14 Fenster wurden blitzeblank geputzt und die Gardinen allesamt gewaschen. Die Waschmaschine war im Dauerbetrieb. Es folgte der Hof. Ich berichtete bereits davon, wie wir alles für die Kinder aufgehübscht haben. Was eine Arbeit das war! Doch damit war es nicht genug. Als nächstes sortierte mein Mann die bei Amazon eingestellten Bücher aus, die sich für den Verkauf nicht mehr lohnen. Ich werde sie in den nächsten Tagen zum Bücherschrank bringen. Vielleicht wird ein Teil der Bücher hier verlost. :) Das Badezimmer wurde auch einer Grundreinigung von oben bis unten unterzogen und im Kinderzimmer sortierte ich das Spielzeug um. Der Vorratsschrank in der Küche musste auch schon dran glauben. Sogar meine Blumen habe ich vor 3 Wochen umgetopft. Doch ich bin noch lange nicht mit dem Frühjahrsputz fertig.

Das nächste Kriegsgebiet: Der Kleiderschrank

Es gibt noch ein Kriegsgebiet, welches ich den Putzkrieg erklärt habe: Meinem Kleiderschrank. Ich bin wahrlich keine Frau, die extrem modisch ist. Ich brauche keine 100 Paar Schuhe, auch wenn ich gut 40 Paare habe und nur eines trage. Mein Kleiderschrank quillt über. Von Kleidung, die zu klein ist (ich könnte ja nochmal reinpassen….später….so in 30 Kilo……) und Kleidung, die zu groß ist (ich könnte ja nochmal reinpassen…..hoffentlich nicht….aber man weiß ja nie…..). Alltagskleidung, festliche Kleidung, Putzkleidung – ja so was gibt es wirklich – quetscht sich mit Wohlfühl-Gammel-Look-Kleidung und jeder Menge nicht passender Kleidung in den Schrank.

Ich muss aussortieren!

So kann es nicht weitergehen. Schon mehrere Jahre schiebe ich dieses Aussortieren vor mich hin. Zu meiner Verteidigung muss ich jedoch sagen, dass ich seit 2013 erst 25 Kilo abnahm, dann 2014 durch die Schwangerschaft wieder 25 Kilo zunahm und 2015 wieder die 25 Kilo abnahm. Es war eine 25-Kilo Jo-Jo-Zeit. Selbst wenn ich ein paar Klamotten im Schrank lasse, die bei nochmaliger Jo-Jo-Zeit nützlich wären, gibt es noch genügend andere Kleidung, die ich sowieso nie wieder tragen werde. Sie passt nicht mehr zu mir oder schießt scheiße aus oder ist kaputt.

KL-Ruppert_So-mistest-du-deinen-Kleiderschrank-richtig-aus_Teaser

Also Arschbacken zusammenkneifen und loslegen

Mit diesem Blogartikel trete ich mich selbst in den Hintern nun endlich anzufangen. Die Oma zu den Kindern setzen, damit ich auch Zeit finde. Auf geht’s!  Türen auf und alle Klamotten raus. Und dann nach dieser Vorlage jedes Kleidungsstück begutachten. Wenn ich dann durch bin, erhoffe ich mir DEUTLICH mehr Platz im Schrank. Und dann wandern die aussortierten Klamotten in einen Sack und wandern in die O-Tonne. So werden sie dem Wertstoffhof zugeführt. Dieser wird sie dann sichten und dann den Kleiderkammern zuführen. Defekte oder nicht mehr tragbare Kleidung wird von mir über den Restabfall entsorgt. Besondere Stücke werde ich bei Kleiderkreisel einstellen, um mir aus dem Erlös vielleicht mal was Neues zu gönnen. Ich könnte ein paar Jeans brauchen, denn alle meine Hosen sind mir zu groß geworden. :)

Meine Motivation ist nun hoch und ich werde es in Angriff nehmen. Morgen, wenn die Oma Zeit hat. Wenn…. Nein, ehrlich. Ich mache das! ;)

2 thoughts on “Ausmisten ist angesagt

  1. Ich (Mann) putze immer die Fenster.. Keine Ahnung, warum, aber diese Arbeit macht, mir Spaß 8-) Aber wie du beschrieben hast lösen die ersten Sonnenstrahlen einen gewissen Drang aus. Im Winter schweift alles immer ein wenig, egal wie es im Garten aussieht oder ob die Fenster dreckig sind..

    Spätestens im Frühjahr drehen wir auch durch :p Jetzt nur noch darauf warten, dass es regnet, damit die Regentonnen voll werden …

  2. Ist bei mir nicht anders. Nachdem man einmal das Haus durchgeschrubbt hat, kommt dann noch der Garten. Dort geht es mit dem Frühjahrsputz genauso weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.