Mein Besuch der Infalino

Mit meinen Jungs war ich gemeinsam auf der Infalino. Für alle Unwissenden: Die Infalino ist ein Teil der Infa. Es handelt sich dabei um eine Babymesse, die Teil der sogenannten Hausfrauenmesse ist. Meine Oma und meine Großtante waren jahrelange Besucher dieser Messe, für die Hannoveranerinnen gehört es schlicht zum guten Ton dorthin zu gehen. Und seit letztem Jahr bin ich eine gute Hannoveranerin. :-D

2016-10-22 10.07.27

Infalino – ein schöner Anlass mit meinen Jungs gemeinsam das Messegelände unsicher zu machen. Ich packte sie gut ein, zog mich an, versuchte aus meiner verunstalteten Frisur (warum zum Teufel musste ich mir beim letzten selber Haare schneiden auch so ins Haar fuschen….) irgendwie eine Frisur zu zaubern und schon konnte es losgehen. Vollbepackt mit geschnittener Gurke, Salzstangen, Brötchen und Mini-Croissants ging es mit der Stadtbahn zur Messe. “Zug fahren“, riefen meine Jungs. Die Bahn war voll. Ich ergatterte einen Sitzplatz neben dem Kinderwagen. Ringsherum Frauen. Geschnatter. Frauengeschnatter vom Feinsten. Ich schnatterte mit, denn ich führte mit gleich drei Damen sehr nette Unterhaltungen. Prompt schlief mir um halb elf Basti ein…. so war das nicht geplant….

2016-10-22 10.51.092016-10-22 10.51.13
2016-10-22 10.51.522016-10-22 10.52.282016-10-22 10.51.54

Der Spielbereich

Ich begab mich direkt in die Infalino Halle und schoss ein paar Fotos. Der Spielbereich ist viel größer als im Jahr davor. Gleich vier Hüpfburgen waren aufgebaut. Von mir unbemerkt waren meine ehemaligen Nachbarn durch meine Fotos gelaufen. Ich hatte sie nicht bemerkt. Sie mich auch nicht. Am Abend bei Facebook kam es raus. :-D Neben den Hüpfburgen gab es kleine Spielzelte mit Bausteinen, einer Kisten-Mal-Aktion, Maltischen, Bastelecke und Bobby Cars, Rutsche und allerlei Spielsachen.

2016-10-22 10.53.13

Da Basti schlief, begab ich mich zu den Verkaufsständen. Anders kann ich die Messestände nicht bezeichnen. Die Infa ist nun mal eine Verkaufsmesse für Endverbraucher. Die Infalino hängt mit Dawanda zusammen und daher verwundert es nicht, dass es unheimlich viel selbstgenähte Kleidung zu kaufen gab. Aber es gab auch ein paar artverwandte Stände von DM, Rossmann, Spielzeug und Kreativem.

Der erste Modulare Erinnerungsalbum

2016-10-22 11.10.55

An einem Stand lernte ich das erste modulare Erinnerungsalbum kennen. Auf Dein-Remeber-me könnt Ihr Euch das Ganze mal ansehen. Es gibt Alben und einzelne Kartensätze mit denen man das Fotoalbum auf ganz besondere Weise anlegen kann.

2016-10-22 11.11.11

Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und als ich durch das Beispiel Album blätterte empfand ich es als sehr schön und besonders.

Babypuppen

Alex war im Wagen nimmer zu halten. Er wollte laufen. Da Basti noch schlief, war es kein Problem ihn an die Hand zu nehmen und weiter zu schlendern. Dabei kamen wir am Stand von Hedipuppen vorbei.

2016-10-22 11.27.44Sigrid Diederich

Ein Stand voller wunderschöner Puppen, die in liebevoller Handarbeit hergestellt werden. Alex erblickte die Puppen und es war vorbei. „Baby, Baby, BAAAAABBYYYYYY“, rief er durch die gesamte Halle. Ich seufzte und fragte nach dem Preis. Dank Zwillingsrabatt wurde es ein wenig günstiger. Alex war ganz happy und ließ sich glücklich in den Wagen setzen. Sein Baby gab er für den Rest des Tages nicht mehr her. Ich kaufte zwei Jungs mit braunen Augen in Unterwäsche. Ich habe noch die Erstausstattung der Jungs und da wird sicherlich der ein oder andere nette Strampler für die Puppen drin sein.

2016-10-22 11.34.58

Und es war genauso wie im Jahr zuvor…. ich habe bereits Puppen für Weihnachten hier liegen und dann kaufe ich doch nochmal welche auf der Infa. The same procedure as every year Miss Conny…..

Doch wer kann bei so niedlichen Puppen wiederstehen? Ich habe mich schon viel umgesehen und so eine schöne 56 Zentimeter Babypuppe für das “kleine“ Geld, fand ich bislang nicht.

2016-10-22 11.34.282016-10-22 11.34.332016-10-22 11.34.392016-10-22 11.34.512016-10-22 11.36.49

Familie Diederich aus Hodenhagen stellt diese Puppen in Handarbeit her. Die Puppenkleidung ist natürlich ebenfalls selbst genäht. Und da die Ersteller dieser Puppen auch noch eine Namensähnlichkeit mit mir selbst haben, freu ich mich sehr über meinen Kauf. :)

Die restliche Infa

Nachdem Basti wach war, wanderten wir nach draußen und kauften zwei Bratwürste mit Pommes für sage und schreibe 12 Euro! Man nimmt es von den Hungrigen. Mein armer Geldbeutel, meine glücklichen Kinder, meine dankende Hüfte – ich aß nur die Reste.

Es folgte der Besuch der Markthalle, des Basar und des Beauty und Spielebereichs. Ich schlenderte hindurch, guckte hier und dort. Alex schlief dabei ein, Basti guckte umher. Ich blieb standhaft bis ich zum Stand von Kochblume kam. Dort erlag ich dem Spülschwamm mit Schwammgarage.

Dieser Schwamm dient sowohl zum Spülen als auch zur Gesichtsreinigung und als Fusselbürste. Daher kaufte ich direkt drei plus eine Aufhängung für die Küche. Kostenfaktor auf der Messe: 20 Euro.

IMG_8615

Irgendwann wollte auch Basti laufen und so durfte er an meiner Hand zum Spielbereich laufen. Dort angekommen war er jedoch nur am Gucken und machte sonst nix. Einmal rutschte er aber für mehr konnte ich ihn nicht begeistern. Alex schlief und so beschloss ich zum Ausgang zu gehen. Kurz vor dem Ausgang erwachte Alex und wollte laufen. Gut also einmal zurück laufen zum Spielbereich. Vielleicht lässt sich Alex animieren dort zu hüpfe und zu spielen und zieht seinen Bruder mit. Der Gedanke lag nah, war aber abwegig…. sie rannten schlicht in unterschiedliche Richtungen und spielten null. Ich beendete das Ganze nach einer Viertelstunde. Vielleicht nächstes Jahr…. am interessantesten waren eh diese Luftfiguren vor der Halle, die mit den Armen wedeln. Da hätte ich meine Jungs für den ganzen Tag parken können….

Was gibt es noch zu erwähnen? Ach ja, die Menschen waren wieder sehr hilfsbereit, wenn es um das Thema “Hilfe beim Öffnen der Türen“ geht. Die “Oh Zwillinge“ Rufe waren weniger, vielleicht auch deswegen, weil wirklich viele Zwillingswagen rumfuhren. Ich traf zufällig ein Zwillingselternpaar, mit denen ich gestern ein Treffen im Café Rockzipfel hatte. Hannover ist eh ein Dorf. Ich traf auch noch eine weitere Mama, die ich von Kindertreffen kenne.

Die Heimfahrt war entspannt, die Jungs guckten raus und freuten sich über ihr “Zug fahren“. Daheim wurden die Babys von Alex aufgereiht. Er ist ein richtiger Puppenpapa. Erstmal schön drauf treten und gucken ob die neuen Babys auch Geräusche machen. Die anderen Puppen sprechen nämlich beim Drücken des Bauches.

IMG_8612

Basti interessiert sich bislang weniger für die Babypuppen, jedoch achtet er stets darauf, dass Alex seine Puppen auch bekommt, wenn er danach ruft.

Es war ein schöner Infa Besuch und ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Vor allem bin ich gespannt, ob ich dann wieder Puppen kaufe und wie meine Jungs dann im Spielbereich sich verhalten.

8 thoughts on “Mein Besuch der Infalino

  1. Hallo Conny,
    Die Puppen sind ein Traum! Darf ich fragen was die Baby Puppen gekostet haben? Leider habe ich genau die nicht auf der Homepage gefunden.

    Liebe Grüße
    Lena

  2. Das ist ja wirklich günstig für so eine tolle Puppe! Leider gibt es die nicht auf der Homepage :(
    Werde nächstes Jahr auch eine gute Hannoveranerin sein, muss auf jeden Fall hin :lol:

  3. Das ist ja wirklich günstig für so eine tolle Puppe! Leider gibt es die nicht auf der Homepage :(
    Werde nächstes Jahr auch eine gute Hannoveranerin sein, muss auf jeden Fall hin :)

  4. Schreibe die Betreiberin doch an, dass Du online ein Foto von ihren Messepuppen gesehen hast und ob Du die kaufen kannst. Vermutlich wird es nicht der Messepreis sein, aber eine Infa Eintrittskarte kostet ja normalerweise auch Geld. Vielleicht rechnet es sich. :) Probieren geht über studieren.

  5. Danke für den Tipp! Habe die Betreiberin angeschrieben und man kann tatsächlich diese Puppe für 29,- bestellen, was ich auch gemacht habe. Hihi, freue mich:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.