Von Anfang an Liebe

Anzeige

Wenn ein Kind – oder auch zwei und mehr – geboren wird, dann ist die Welt voller Glück und Liebe. Die Eltern haben den Nachwuchs sehnsüchtig erwartet. Sie wollen das Beste für ihr Kind und das Elterndasein beginnt.

00

Wir sind nun Eltern

Wir sind nun Eltern – das zu fühlen und zu verstehen, verändert das gesamte Leben. Alles dreht sich nur noch um den kleinen Zwerg, der da aus der Mama herausgeflutscht ist. Die Gefühle fahren Achterbahn, Papa weiß noch nicht wie das Kleine anfassen und alles wirkt so zerbrechlich und wunderschön.

Der Wunsch aller Eltern besteht darin, das Beste für den Nachwuchs zu wollen. Doch nicht immer ist es einfach zu wissen, was das Beste ist. Es geht bereits beim ersten Füttern los.

02

Stillen ja oder nein?

Es ist unumstritten, dass Stillen das Beste für Babys ist. Die Muttermilch enthält alles, was ein Baby braucht. Zeitgleich verbindet es Mama und Baby auf eine sehr natürliche Weise miteinander. Es sind Momente der Ruhe, der Nähe und der puren Liebe. Medela hat sechs Elternpaare daheim besucht und sie einen Tag durch ihr Leben und ihre Stillzeit begleitet. Die Eltern wurden nach ihren Wünschen und Hoffnungen befragt. Sie berichteten von holprigen Startmomenten, innigen Glücksmomenten und über magische Momente.

Heraus kam ein sehr inniges Video, welches die Verbundenheit der Eltern mit ihren Babys zeigt und was Stillen für die Mamas und Papas bedeutet. Stillen ist heute schon lange keine reine Mama-Sache mehr. Dank dem Abpumpen können auch Väter die Fütterung mit Muttermilch übernehmen und geben der Mama ein Stück Freiheit zurück.

03

Auch ich pumpte ab

Das richtige Stillen war mir mit meinen Zwillingen leider nicht vergönnt. Ich durfte sie anfangs nicht anlegen und als ich es endlich hätte versuchen dürfen, war so gut wie keine Muttermilch mehr da. Dazwischen pumpte und pumpte ich ab. Ich versuchte so viel Muttermilch, wie nur ging, für die Kleinen zu bekommen. Ich wollte ihnen das Beste zukommen lassen und sei es nur durch die Flasche. Ich hätte mir gewünscht beide Kinder voll stillen zu können. Es hat nicht sollen sein und ich gräme mich deswegen nicht. Ich kann nur jedem ans Herz legen, es zumindest mit dem Stillen zu versuchen. Es ist nicht nur die beste Ernährung, sondern spart auch jede Menge Geld. 2612,37 Euro habe ich bis heute an PRE Milch für meine Jungs ausgegeben.

04

Setzt Euch nicht unter Druck

Stillen ist die beste Ernährung für Babys. Setzt Euch dennoch nicht unter Druck. Es klappt halt nicht immer – so wie bei mir. Manchmal soll es nicht sein. Wer krank ist, darf manchmal nicht stillen. Das ist ok und macht keine schlechte Mutter aus Dir! Die PRE Milch ist sehr nah an der Muttermilch dran und die innigen Momente sind beim Fläschchen geben genauso möglich zu erfahren. Wenn es mit dem Stillen klappt, dann ist das toll. Wenn es partout nicht klappt, ändert es nichts daran, dass Du Dein Baby liebst und das Beste für es willst. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.