Guten Freunden schenkt man Anti-Falten-Creme

Gestern war es wieder soweit. Meine Altersanzeige erhöhte sich um +1. 37 knackige Jahre bin ich nun alt. Zumindest wenn ich den Geräuschen beim Aufstehen Glauben schenken darf. Verdammt knackig. :-D

Ich hatte zur Feier des Tages Freunde und Familie geladen. Ich liebe es mit Familie und Freunden Zeit zu verbringen, auch wenn es für mich körperlich immer sehr anstrengend ist. Der Aufwand lohnt sich immer. Ich genieße es trotz des vor allem nachträglichen Auas sehr.

Den Tag vor meinem Geburtstag verbrachte ich mit Aufräumen, Kuchen backen und was man eben so macht. Am Abend brachte mein bester Freund Döner mit und ersparte mir das Kochen. Das war schon eine große Entlastung. Die Kids freuten sich über Chicken Nuggets und Pommes. :)

2017-03-10 23.17.13

Um 15.30 Uhr startete die Sause. Der Kaffeetisch war gedeckt, die Kuchen (Nuss-Sahne Torte, Maulwurfkuchen und Käsecremetorte) standen bereit. Alex mampfte den Käsekuchen, Basti wollte nur den Maulwurfkuchen – sage nochmal einer, dass Zwillinge immer gleich wären. ;) Es wurde gut verspeist und später eintreffende Gäste erhielten auch noch ein Stück. Alex war nach einiger Zeit ein bißle überfordert, sein Mittagsschlaf war wohl zu kurz. Ich nahm ihn für 30 Minuten in die Manduca auf meinen Rücken, was ihn gleich viel ausgeglichener machte. Ich unterhielt mich hier und da, kümmerte mich aber am meisten um die Kids. Mein Mann hatte leider nicht frei bekommen können. Aber da ich Freunde und Familie um Hilfe bat und sie kräftig mit aufpassten und teils sogar in der Küche halfen, klappte alles wunderbar. Nur so war es überhaupt möglich alles vorzubereiten, selbst in Ruhe zu essen, hier und da aufzuräumen und den Tag sogar genießen zu können.

Das Abendessen war von mir extra so gewählt, dass es mir wenig Arbeit macht. Es gab Würstchen und Kartoffelsalat, Brötchen, Mett, Fleischsalat, Hackbällchen, Eier, Gürkchen, Käse und Wurstplatte und sogar Margarine, die ich im Kühlschrank vergessen habe. Lustig, dass mich niemand auf fehlende Butter oder Margarine ansprach. *kicher*

IMG_3677

Ich wurde dies Jahr wirklich reich beschenkt. Es waren tolle Geschenke und ich habe mich über jedes einzelne sehr gefreut. Danke für alles!
Mein Mann schenkte mir die Filme “Unendliche Geschichte”, “Anne Frank” und “Nirgendwo in Afrika”. Robert schenkte mir das Buch “Die Insel der besonderen Kinder” und “Mathe für Dummies”. Er zieht mich immer auf, dass ich nicht richtig Rechnen könnte, weil mein Rechenweg sich immer von seinem unterscheidet – bei gleichem Ergebnis natürlich. Holzi und Dorthe beglückten mich mit einem Blumenstrauß und der Silber Trilogie, auf die ich schon sehr lange scharf bin. :-D Meine Großtante Tata schenkte mir eine Flasche Wein und ein Paar Socken. Meine Ma überreichte mir einen Umschlag und Trüffel. Onkel Herbi und Tante Biggi beschenten mich mit dem Buch von Natascha Kampusch “10 Jahre” Freiheit. Das  stand schon lange auf meiner Wunschliste. Helene beglückte mich mit einem Geschenk meiner Wahl. Mein Bruder und seine Frau schenkten mir das Wii U Spiel Mario Maker. Nun kann ich mir eigene Jump n’ Run Level für den Klempner in roter Latzhose bauen. Tobi und Stefan überreichten mir einen Gutschein für einen gemeinsamen Kinobesuch, garniert mit Faltencreme. Ja ja, die 100 ist nicht mehr fern. Schon klar. ;) Guten Freunden schenkt man eben Anti-Falten-Creme. :-D

Das größte Geschenk war jedoch, dass wir einfach alle beisammen waren. Ich freue mich immer meine Lieben um mich zu haben. Danke, dass Ihr alle gekommen seid. :)

Die Jungs waren am Abend fix und fertig und es gab zum Einschlafen nach langer, langer Zeit wieder eine Milch. Sie schliefen wirklich flott ein und ich konnte im Kreis der Freunde den Abend ausklingen lassen. Mein Mann übernahm die Reinigung der Küche – danke mein Schatz – und ich war gegen Mitternacht nur noch müde und fiel glücklich in mein Bettchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.