Günstiger Drucken – das muss doch möglich sein

Ich hätte fluchen können. Ich saß an meiner Steuererklärung und ärgerte mich über all die Zettel. Papiere hier und Papiere dort und ich musste drucken, drucken und nochmal was ausdrucken. Und was war? Meine schwarze Druckerpatrone hatte sich verabschiedet. Leer… der Drucker druckte nicht. Das konnte ich nun gar nicht gebrauchen. Vor allem weil die Originalpatronen immer so schweineteuer sind. Über 80 Euro muss ich für einen Satz bezahlen. Das sehe ich irgendwie langsam nicht mehr ein. Das muss doch auch günstiger gehen.

IMG_4168

Ich klagte einem Freund mein Leid und der empfahl mir alternative Patronen zu nehmen. Also legte ich mich gemütlich aufs Bettchen und recherchierte ein wenig nach den Preisen für alternative Patronen. Der Unterschied ist deutlich. Knapp 50 Euro günstiger. „Das probiere ich nun aus“, dachte ich bei mir und bestellte bei tonerpartner.de einen kompletten Satz für meinen HP Drucker. Dazu gab ich oben in der Suchzeile einfach nur unser Druckermodell ein und schwubs wurden mir alle kompatiblen Patronen angezeigt. Ab in den Warenkorb damit und bestellt.

Am Abend berichtete ich meinem Mann vom Kauf und er schimpfte mit mir. „Wieso kaufst Du Alternative? Die schmieren doch ständig und laufen nur aus.“ Da sie aber nun mal schon bestellt waren, stimmte er zu, den Patronen eine Chance zu geben. Er sagt, es sei selten, dass man einen guten Anbieter erwische. Früher hätte er einen guten Anbieter für Alternative gehabt, doch der war verschwunden und alle die er sonst ausprobierte taugten einfach nichts. Ich erinnerte mich wage daran, wie er bei unserem vorherigen Drucker oft ewig die Druckkopfreinigung durchführte. Ich dachte, der wäre defekt gewesen, aber nein. Er berichtete mir, dass das an den alternativen Patronen lag und nachdem wir dann wieder originale Patronen kauften, wäre das behoben gewesen.

IMG_4160

Wenige Tage später waren unsere Patronen da. Jede war einzeln verpackt und eingeschweißt. Ich überließ den Einbau meinem Mann. :-D Er sagte, es sei simpel gewesen und sie haben sich gut einsetzen lassen. Er sei mal guter Dinge, wie er es nannte. ;-)

IMG_4163

Ich machte mich am selben Tag noch an die weiteren Ausdrucke für meine Steuer. Ich habe ehrlich gesagt keinen Unterschied zum vorherigen Drucken feststellen können. Der Drucker druckt. Genau das was er soll. Es schmierte bislang nichts und wenn das alles so bleibt, habe ich eine dauerhafte Alternative zu den teuren Originalpatronen gefunden. Mein Mann ist nach über einer Woche drucken positiv überrascht und erlaubte mir auch die nächste Bestellung dort zu tätigen. Nein, unsere Ehe ist nicht so altmodisch, wie es klingt. *lach* Er ist nur der Fachmann für PC und Drucker, weswegen ich seinem Urteil vertraue.

Wie sind Eure Erfahrungen mit alternativen Druckerpatronen?

One thought on “Günstiger Drucken – das muss doch möglich sein

  1. Nachdem ich mir den zweiten Druckkopf mit Alternativpatronen zerschossen hab, wurden die mir zu teuer. Ich bleibe bei Orginalpatronen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.