2 x Overnight Oats – Apfelkuchen und Erdbeer-Kokos

Ich versuche meinen Jungs beim Essen Abwechslung zu bieten. So gibt es morgens mal Cornflakes (Müsli mögen sie nicht), Brot oder Toast mit Obst (am liebsten Banane, Erdbeeren oder Weintrauben), Brötchen mit Leberwurst oder Salami oder seit neustem Overnight Oats. Auf letzteres bin ich durch das neuste Video von Mamiblock gekommen.

Die Herstellung dieser leckeren Frühstücksmahlzeit passiert am Abend davor. Man nehme eine größere verschließbare Schale und füge die Zutaten hinein. Nach dem Verrühren wird es bis zum Frühstück im Kühlschrank gelagert.

18425425_10213588175639119_3901159864261494234_n

Apfelkuchen Overnight Oats von Mamiblock

  • 1 Glas Haferflocken
  • 1 Glas Milch
  • 1 Apfel
  • 1/2 Glas Apfelmus
  • 1/2 TL brauner Rohrzucker
  • 1/2 TL Zimt

Der Apfel wird in kleine mundgerechte Stücke geschnitten und mit allen Zutaten zusammen in der Schale verrührt. Deckel drauf und ab in den Kühlschrank. Es schmeckt wunderbar und hält sich ca. 3 bis 4 Tage.

18486279_10213630517097629_4694942751320308668_n

Erdbeer-Kokos Overnight Oats

  • 125 g Haferflocken
  • 35 g Kokosflocken
  • 2 EL Chia-Samen
  • 400 ml Vollmilch
  • 300 g Erdbeerjoghurt
  • 150 g Erdbeeren (frisch oder aufgetaut)
  • 3 TL Agavensirup

18581576_10213637981284229_3373705747066174756_n

Es gibt zwei Varianten. Ich bin pragmatisch und habe die Erdbeeren klein geschnitten und einfach alles zusammen gerührt und es über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Man kann jedoch auch eine schicke Variante machen. Dazu verrührt man in einer Schale die Haferflocken, Kokosflocken, die Chia-Samen und den Agavensirup mit der Milch und stellt es verschlossen in den Kühlschrank. Den Erdbeerjoghurt und die klein geschnittenen Erdbeeren vermischt man am nächsten Morgen frisch miteinander. In einem Glas schichtet man nun immer abwechselnd das Haferflockengemisch mit dem Joghurt. Oben könnt Ihr mit übrig gebliebenen Kokosflocken verziehen und eine kleine Erdbeeren darauf setzen.Für meine Kids ist das unnötig, weswegen ich die direkte Mischung für sie bevorzuge. ;) Ich hatte übrigens nur Kokoschips und habe sie einfach im Mörser klein gemacht. ;) Die Mischung hält sich auch 2 bis 3 Tage, aber nur wenn die Erdbeeren stets nur frisch – kurz vor dem Verzehr – zugefügt werden.

Beide Mischungen schmecken echt toll. Ich finde sie total lecker und meine Jungs mampften sie mit einer Wonne, dass ich glaubte nicht richtig zu sehen. Sie aßen richtig gut und bestätigten mir mit einem “schmeckt gut Mama”, dass ich ihren Geschmack getroffen habe. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.