Mein Wochenende in Lübbecke bei der Eduard Gerlach GmbH

Ich war letztes Wochenende mal nicht daheim. Ja Ihr lest richtig. Ich habe mich für eine Nacht von meiner Familie gelöst und mich auf den Weg ins verträumte Lübbecke gemacht. Bis vor kurzem hatte ich von diesem Ort noch nichts gehört, dabei ist er gar nicht so weit von mir entfernt. Gerade mal eine Stunde mit IC und Taxi brauchte ich für die Anreise. Die anderen Blogger waren bereits am Abend vorher angereist, so dass ich erst am ersten eigentlichen Eventtag morgens dazu stieß.

2017-11-04 09.37.212017-11-04 09.37.26

Ich war etwas zu früh vor dem Sitz der Eduard Gerlach GmbH und konnte mir ein wenig die Straße ansehen. Ich fühlte mich heimisch und das lag wohl vornehmlich dran, dass auch ich in einer Fußgängerzone wohne. Am Samstag morgen war es genauso leer, wie daheim bei uns vor der Haustür. Ich begab mich in den Buchladen und kaufte ein paar Weihnachtsbücher für meine Kinder. Im Ernstings daneben wanderten zwei Langarmshirts in meinen Einkaufskorb und gegenüber im Spielwarenladen adoptierte ich zwei Glubschi Kuscheltiere. Ein Geist mit Kürbis in den Händen und eine Art Fledermaus-Monster. Diese waren jedoch für das Kind in mir.

2017-11-04 10.56.212017-11-04 10.56.57

23161711_715372545324602_6924450212819763200_n© Foto vor dem Hotel Eva

Die Zeit verflog wie im Flug und schon kam eine Stretch Limousine angefahren. Auftritt die Blogger. Ich musste schmunzeln, denn ich erinnerte mich daran wie Ladupa und ich versuchten beim Einparkwettbewerb so ein Ding einzuparken.

Wie tickt das Unternehmen

Nachdem wir uns alle miteinander bekannt gemacht hatten, ging es durch eine alte Toreinfahrt mit dem letzten originalen Teilstück des früheren Gehweg Lübbeckes in den Tagungsraum. Wir sind durch den alten Ursprungseingang der Firma hinein geführt worden und ich muss sagen: Das Gebäude hat Charme. Erneut fühlte ich mich an daheim erinnert, denn meine Wohnung liegt in einem Haus aus dem Jahre 1790. Das Firmengebäude ist nicht ganz so alt aber fast. Es wurde natürlich mit Anbauten über die Jahre vergrößert und erweitert.

Gehwol

Im Tagungsraum erfuhren wir von Timor Gerlach-von Waldthausen, dass es das Unternehmen bereits seit 1868 gibt und die Marke Gehwol schon 125 Jahre existiert. Warum die Marke mit nur einem h geschrieben wurde? Das hatte nur markenrechtliche Gründe, da zusammengesetzte Worte nicht als Marke zu schützen sind. Wieso das zweite H verloren ging, weiß heute niemand mehr. Die Eduard Gerlach GmbH ist ein klassisches Familienunternehmen, wie es heute kaum noch gibt. Die Mitarbeiter werden nicht nur angestellt, sondern werden als Teil der Gerlach Familie gesehen. Fluktuation bei den Angestellten gibt es kaum. Wer dort anfängt, bleibt meist bis zur Rente. Das Unternehmen wird derzeit in 4. und 5. Generation von der Familie geleitet. Aus einem Kolonialwarenhandel und einer Drogerie entwickelte sich die heute bekannteste Fußpflegemarke Deutschlands.

2017-11-04 13.07.38

Die Eduard Gerlach GmbH bringt nicht nur Fußpflegeprodukte heraus. Die Kosmetik macht ungefähr 55% des Gesamtgeschäfts aus.  Sie vertreiben auch die Technik für Fußpfleger und Podologen. Sie unterstützen bei Neugründung und bieten Einsteiger-Pakete für angehende Fußpfleger und Podologen. Ich habe im persönlichen Gespräch noch einige Dinge mehr erfahren und war überrascht, dass ein Unternehmen noch so traditionell tickt. Es erfreute mich zu hören, dass man die 154 Mitarbeiter als Familie sieht und auch ihre Sorgen kennt und man sich auch als Chef eher unterstützend, denn Druck machend verhält. Im Büro von Timor Gerlach-von Waldthausen hängen die Portraits der früheren Firmeninhaber und somit seiner Verwandten an der Wand hinter seinem Bürostuhl. Sie stärken ihm den Rücken und sind stets Teil seiner Überlegungen zu Entscheidungen. Portraits werden übrigens immer erst nach dem Tode angefertigt, weswegen es von den aktuellen Firmeninhabern noch keine gibt. Tradition ist in dieser Firma nicht nur ein Wort, das merkte ich sehr schnell. Es gibt die Produkte der Marke Gehwol übrigens in 49 Ländern.

2017-11-04 12.18.04

Ein Besuch im Labor

Dr. Hendrik Stukenbrock führte uns in die Laborräume des Unternehmens und wir konnten einen kleinen Einblick in die Sorgfalt der Entwicklung und Prüfung nehmen. Ich erfuhr, dass Rückstellmuster nicht nur von jeder Produktcharge aufbewahrt werden, sondern auch von jedem einzelnen, verwendetem Inhaltsstoff. Diese werden für mindestens 10 Jahre eingelagert, um im Fall der Fälle genau nachvollziehen zu können, wie es zu einem Problem mit einem Produkt kam. Bislang gab es in der gesamten Firmengeschichte noch keinen Produktrückruf und wenn es je dazu kommt, ist alles da, um genau zu prüfen.

2017-11-04 12.35.35 2017-11-04 12.19.55

Bei der Entwicklung und Herstellung der Produkte legt die Eduard Gerlach GmbH nicht nur die Maßstäbe für Kosmetikunternehmen an. Sie entwickeln und prüfen ihre Produkte nach den Richtlinien für die Arzneimittelherstellung. Um es auf gut deutsch zu sagen: Sie sind strenger und genauer als sie sein müssten. Ihr eigener Anspruch ist höher als der gesetzlich vorgegebene. Das ist begrüßenswert, denn so sichern sie die Qualität ihrer Produkte.

Wir schnupperten an Rohstoffen, warfen einen Blick in Prüfprotokolle und die Prüfmaschinen.

Das Mittagessen

Im Anschluss gab es eine Pause, denn der Mensch hat nun mal gegen Mittag Hunger. Ich jedenfalls und so machten wir uns zum benachbarten Italiener auf.

2017-11-04 12.55.152017-11-04 13.16.59

Es war sehr sehr lecker. Ich wählte eine Thunfischpizza – meine Lieblingssorte und war mehr als satt danach. Wir unterhielten uns und ich hatte die erste längere Gelegenheit mich mit den anderen Bloggern zu unterhalten.

2017-11-04 14.11.39

Vortrag von madametamtam

Am Nachmittag hielt Jasmin, besser bekannt als madametamtam, einen Vortrag. Sie berichtete uns von ihrem Werdegang und worauf es ihrer Meinung nach beim Influencer Dasein – vornehmlich Instagram – ankommt. Wir erörterten, was einen guten Instagram Kanal ausmacht und schauten uns die Kanäle der teilnehmenden Blogger an.

2017-11-04 15.30.56

Für mich war wenig Neues dabei, aber ich blogge auch schon seit 15 Jahren. Ich weiß wie es sein “sollte”, entscheide mich aber oft bewusst dagegen. Es gibt sowieso nicht nur “den” einen Weg. :) Es war dennoch interessant ihre Meinung zu hören und der Erfolg gibt ihr für ihren Weg schließlich auch recht. Für sie passt dieser Weg.

2017-11-04 18.18.18

Vortrag über Fußpflegegewohnheiten

Zuletzt gab es noch einen Vortrag zum Thema Fußpflegegewohnheiten der Deutschen. Die häufigsten Fußprobleme sind übermäßige Hornhaut und trockene Haut.

Natürlich durften wir auch die Produkte ansehen und ein wenig rumprobieren. Ich fragte gezielt nach meinen Problemchen und erhielt gute Empfehlungen, die ich derzeit ausprobiere. So versteht sich die Marke Gehwol zwar als Fußprodukte Marke, aber es heißt nicht, dass man sie nicht zweckentfremden kann. Die neue Gehwol med. Sensitive Creme ist beispielsweise auch fürs Gesicht nutzbar. Sie enthält Mikrosilber, was nicht durch die Hautbarriere gelangt. Ich verwende die Gehwol med. Lipidro Creme derzeit für meine Beine und Oberarme. Meine Hautärztin empfahl mir eine Creme mit Urea und diese Creme enthält 10% Urea. Meine Arme sind nach nur einer Woche schon besser geworden. Und für meine durch die Kompressionsstrümpfe aufgesprungenen Hände nutze ich nachts die Schrunden-Salbe von Gehwol. Ich mache eine Handmaske damit und ziehe Handschuhe an. Ob sie mir hilft, berichte ich schon bald auf meinem Beautyblog. Habt noch etwas Geduld. :)

IMG_8617

Und wie die Produkte aus meinem Goodiebag sind, erfahrt Ihr nach meinem Testen ebenfalls auf dem Beautyblog.

2017-11-04 19.19.50

Den Abend ausklingen lassen

Nach diesem spannenden Tag mit vielen Informationen folgte das Abendessen. Auch dazu mussten wir uns nur um die Ecke begeben und waren in einem tollen Lokal.

2017-11-04 19.00.132017-11-04 19.20.02

Bei Cocktails und leckerem Essen unterhielten wir uns und ich führte viele lustige und interessante Gespräche. Als die Live-Musik einsetzte, wechselten wir für einen letzten Absacker nochmal das Lokal. Die Musik war toll, aber einfach zu laut und Gespräche nur noch schwer möglich.

2017-11-04 21.42.22

Ab ins Hotel

Mit dem Taxi ging es ins Hotel Schloss Benkhausen. Es war gerade 23 Uhr und ich gönnte mir noch eine heiße Dusche bevor ich mich ins Bettchen warf.

2017-11-04 22.48.192017-11-05 00.11.322017-11-05 00.11.38
2017-11-05 00.11.532017-11-05 00.12.042017-11-05 00.12.11IMG_7739© Foto bei Tageslicht papaatya

Am nächsten Morgen erreichte ich meinen Zug nach leckerem Frühstück gerade so. Ich war mit Yasmina zusammen zurückgefahren und da sie noch zwei Stunden auf ihren Zug warten musste, nahm ich sie kurzerhand für nen Stündchen noch mit zu mir heim.

DSC_2729© Foto Gruppenbild Eduard Gerlach GmbH

Es war ein wirklich schönes Wochenende in Lübbecke. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.

2 thoughts on “Mein Wochenende in Lübbecke bei der Eduard Gerlach GmbH

  1. Kaum zu glauben, das alles schon wieder mehr als eine Woche her ist. Ich fand das Event sehr aufschlußreich. Auch die Gespräche mit euch waren sehr interessant.
    LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.