Jahressrückblick + Silvester

An Silvester schauen die meisten Menschen zurück. So auch ich. Doch kam ich entgegen anderer Jahre nicht zum Tippern meiner Gedanken. Das Mama-Dasein fordert bezüglich des Bloggens seinen Tribut. :) Somit reiche ich meinen Jahressrückblick nun nach. :)

Im Jahr 2017 schrieb ich nur 246 Blogartikel. Davon erschienen 43 Artikel auf Seiten, die mir nicht gehören. Und ich produzierte nur 5 Videos. Das ist radikal weniger als all die Jahre davor. Jedoch haute ich satte 560 Fotos bei Instagram raus. Das ist eine ordentliche Steigerung zu den Vorjahren. Meine Aktivitäten haben sich somit etwas verlagert. Meine Blogs bleiben jedoch meine Lieblingsbabys. :)

Januar

Das Jahr startete leider unschön. Am Geburtstag meines Opas verstarb meine geliebte Oma. An dem Tag hätten wir geplant sie zu besuchen. Somit hatte ich meine Oma an Weihnachten zuletzt gesehen.

Februar

In den Wintermonaten geht es mir meist nicht so gut. So auch in 2017. Zusätzlich wurde die Krankheit Lipödem bei mir festgestellt, welche mein Leben nochmal auf den Kopf stellte. Seitdem trage ich Kompressionsstrümpfe und eine Kompressionshose. Wenn ich meine Arme derzeit ansehe, wird mir wohl auch die Armbestrumpfung nicht ewig erspart bleiben. Aufgerissene Fingerknöchel und Schmerzen in den Händen begleiten mich seitdem. Mein Fersensporn ist seit dem zufälligerweise auch wieder aktiv schmerzend und nervte mich das ganze Jahr.

März

Mein Geburtstag war richtig schön. Dank der Anti-Falten-Creme musste ich echt gut lachen. Wird Zeit, dass ein guter Film im Kino läuft, damit ich meinen Gutschein von Tobi und Stefan endlich einlösen kann. Bei meinen Kids lief alles rund, auch wenn die Wutanfälle bei uns eingezogen sind. Aber die waren gut zu händeln und brachten mich nie zur Verzweiflung. Und in dem Monat war ich sogar mal wieder bei einem Treffen mit anderen Onlineköpfen.

April

Im April verstarb überraschend Katharina Paolo. Ich hatte ihr bei Facebook gefolgt, ab und an mit ihr geschrieben und verfolgte ihr Leben viele Jahre.
Über Ostern waren meine Schwiegereltern für eine Woche zu besuch.

Mai

Ich besuchte das BarCamp Hannover und durfte dank Evakuierung bei einer Bombenentschärfung mit meinem Mann und den Kids kostenlos den Heide Park Soltau besuchen. Das war ein richtig toller Ausflug, der bei meinem Opa zum Abendessen endete. Mein Neffe hatte Geburtstag und wir verbrachten einen tollen Sommertag auf dem Campingplatz meines Bruders. Die Jungs verliebten sich ins Trampolin und planschten den ganzen Nachmittag in einem Wasserkübel.

Juni

Meine Schwägerin war übers Wochenende zu Besuch und wir besuchten den Zoo. Am Ende des Monats stand die U7a Untersuchung ins Haus, die mich sehr verärgerte. Noch heute ärger ich mich drüber und habe ein Grummeln im Bauch, wenn ich an die nächste U8 denke.

Juli

Im Juli wurde meine Jungs 3 Jahre alt. Wir feierten mit Familie und Freunden.

August

Mein Mann hatte Sommerurlaub, den wir daheim verbrachten. Wir gingen in die Eilenriede und waren viel auf dem Hof. Einmal besuchten wir auch das Sommerfest des Kinderhauses. Die Jungs hatten dort irre viel Spaß mit der Murmelbahn und bastelten zum allerersten Mal mit Papier und Kleber.

September

Die Kids wuchsen und sprachen immer besser. Ich experimentierte mich Rezepten und kümmerte mich viel um den Verkauf von alter Kleidung meiner Familie. Mein persönliches Highlight war in dem Monat, dass ich für einen Tag in meinem geliebten Österreich war. Dort traf ich nach fast 20 Jahren meine Urlaubsfreundinnen Silvia und Birgit samt Familie wieder und es war als wäre kein Tag vergangen seitdem wir uns das letzte Mal trafen.

Oktober

Im Oktober war mein Leben etwas abwechslungsreicher. Ich besuchte einmal allein die Infa und einmal die Infalino mit meinen Jungs zusammen.

November

Im November nahm ich an einem Bloggerevent teil. Ich durfte die Firma Eduard Gerlach GmbH in Lübbecke besuchen. Es war sehr informativ und hat unheimlich viel Spaß gemacht und ehrlich gesagt, das Essen…. mega. Ich schwärme jetzt noch davon.

IMG_9597

Dezember

Der Dezember ist der Monat der Geschenke und Feierlichkeiten und des Schmausens. Nikolaus, Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage waren harmonisch und wirklich schön. Ich gab mir dieses Jahr besonders viel Mühe beim Schmücken. Da der Flur sehr dunkel ist und meine Jungs manchmal den Tick haben, dass man kein Licht anmachen darf…. hab ich kurzerhand eine ganz lange, bunte Sternenlichterkette angebracht. Kombiniert mit goldener Lamettagirlande in der Mitte an einem Spiegel, sah es sehr weihnachtlich schön aus. Auch der Weihnachtsbaum war erstmalig mit einer LED Lichterkette zusätzlich zu den Kerzen behangen.

Was sonst noch so im Jahr passierte

Mein bester Freund besuchte uns sehr regelmäßig. Meine Jungs haben sprachlich nochmal ne kräftige Schippe nachgelegt und sprechen schon sehr sehr gut. Sie wachsen wie Unkraut und tragen derzeit 104 obenrum und 98 bei Hosen. Sie hauen manchmal Sprüche raus, da kann man nur den Kopf schütteln. Ihre Logik ist faszinierend. Sie erstaunen mich immer und immer wieder. Ich kämpfe seit August mit Nackenschmerzen und Verspannungen in den Schultern. Das ist sehr nervenaufreibend. Auch Konzentrationsschwierigkeiten machen mich oft langsamer und behindern mich beim Arbeiten. Ich bekam eine Prozenterhöhung vom Versorgungsamt und bin nun als 50% schwergeschädigt eingestuft und somit schwerbehindert. Ich muss endlich ein Foto hinschicken, damit ich den Schwerbehindertenausweis bekomme. Ich habe Victoza abgesetzt und nehme nun einmal die Woche Trulicity. Dazu schlucke ich noch Forxiga und Metformin. Und am letzten Tag des Jahres verabschiedete sich unsere Playstation 3. Systemfehler und einmal neu formatieren bitte. Alle Spielstände und Spieledownloads Adieu…. und wenn man neu runterlädt, dann spinnt das Teil nach 15 Downloads ca. rum und sagt, dass Downloaden sei nicht möglich. Nach einem Neustart gehts wieder. Das ist doch bescheuert.

2018

Unser Silvesterabend

Silvester gingen wir es ruhig an. Meine Ma feierte bei ihrem Vater und wir blieben also nur zu viert daheim. Am Nachmittag steckte ich, nach dem gemeinsamen Dekorieren mit Luftschlangen, die Jungs zum Baden in die volle Duschwanne und gab jedem zwei Knicklichter. Badezimmerlicht aus und uhiiii war das ein Spaß. Sie lachten und quietschten regelrecht vor Spaß.

2017-12-31 19.37.39

Nachdem Baden machte ich das Abendessen. Wir hatten uns für Pommes und selbstgemachte Burger entschieden. Was eine Schweinerei, die aber echt lecker war.

Noch ein wenig spielen, eine Wunderkerze abfackeln, eine Runde bei lauter Musik mit Mama tanzen und schon war es Zeit für die Heia. Die Jungs wanderten um 21.30 Uhr ins Bett und um 22.30 Uhr schliefen dann auch beide. Mein Mann und ich freuten uns auf einen Filmabend, doch daraus wurde nichts. Alex stand bereits um 23.11 Uhr wieder in der Tür und durfte mit uns gemeinsam auf dem Sofa Timon und Pumba angucken. Er feierte mit uns ins neue Jahr hinein und um Mitternacht stellten wir uns an die Fenster ins Kinderzimmer und schauten uns das Feuerwerk an. Basti war da natürlich auch direkt erwacht und guckte leicht schlaftrunken dem Spektakel auf meinem Arm zu. Alex hingegen war voller Feuereifer und kommentierte jedes Peng und jede Farbe.

orca-image-1514757207207.jpg_1514757207360

Mein Mann legte sich um 0.30 Uhr mit den Jungs gemeinsam ins Kinderzimmer, während ich bei den Hunden blieb. Blacky sucht an Silvester immer meine Nähe und kommt bei keinem anderen zur Ruhe. Somit hütete ich Hunde und mein Mann eben die Kids. Um 1 Uhr schliefen die Kids und mein Mann. Ich weckte ihn um halb 2 Uhr, damit er ins Bettchen  umzieht. Die Hunde hatten sich dann nämlich auch wieder soweit beruhigt, dass Ruhe einkehren konnte und wir alle ins Bett fallen durften.

Somit wünsche ich Euch allen ein frohes, neues Jahr. Wir lesen uns auch in 2018 weiterhin hier auf meinem Blog. :)

So und jetzt ziehe ich mich an und mache mich fertig, denn ich fahre gleich allein – ohne Mann und Kids – zu meiner Großtante Tata zum 80. Geburtstag. Da dort im Haus geraucht wird, ist es besser, dass meine Jungs mit dem Papa daheim bleiben. Und der freut sich, dass er nicht raus muss. Am Neujahrstag ist er gern gemütlich daheim. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.