Facebook will unsere Gehirne braten

Heute ist irgendwie komisch….

Ich glaube ja langsam, dass Facebook die Beiträge einem so einspielt, dass es unser Gehirn zerfrisst und wir alle uns nur noch streiten. Da könnte ein ganz perfider Weltherrschaftsplan von Zuckerberg hinterstecken. Gerade zu genial.

Ein kleiner Einblick in das heutige Facebook Gruppen Geschehen, welches mir meine Timeline vorsetzte….

Eine Mama hat Angst um ihr Baby. Es hielt die Luft an, lief blau an und bekam Krämpfe. Sie rief den Notarzt und ist im Krankenhaus. Baby gehts gut. Sanitäter meinte, das Baby hätte vielleicht nur fürs Kacken gepresst. Sie fragt nach Erfahrungen. Jemand fragt, ob das Kind geimpft ist und nach dem Ja erfolgt der Rat einen Heilpraktiker ins Krankenhaus zu bestellen, um die Giftstoffe auszuleiten aus dem Baby…. kurz darauf empfahl jemand ein Huhn zu opfern.

Eine Mutter regte sich tierisch über die Dummheit ihrer Tochter auf. Sie gehe in die 11. Klasse und wisse nicht, was am 30. Januar besonders sei. Nach dem Rätselraten aller Beteiligten darüber, ob sie den Mord mit anschließendem Selbstmord eines Habsburgers, dem Dachgespiele der Beatles oder der Veröffentlichung von Windows Vista meine, kam dann jemand auf die Machtergreifung Hitlers.

In einer achtsamen Gruppe, wo eigentlich alles darum geht, dass man einander achtet und menschlich ist, fragt eine Mama um Rat wegen ihrer Mutter. Sie alleinerziehend und auf Hilfe der Oma angewiesen, mags nicht dass die Oma dem Enkel beim Füttern – der Enkel ist 8 Monate alt – sagt, er solle schön aufessen, in Afrika hungern schließlich Kinder. Die meisten Menschen empfahlen den Kontaktabbruch und das zur Rede stellen sowie das deutliche Grenzen setzen gegenüber der Oma. Und notfalls die Oma der Tür verweisen.

Eine junge Mama beklagte sich, dass ihre eigene Oma immer dumme Sprüche am Telefon macht. Sie habe kein Verständnis fürs Familienbett, warum denn der Kleine noch immer gestillt wird und wieso er mit 12 Monaten noch nicht laufen kann? Immer wieder gäbe es Diskussionen und sie wüsste nicht wie der Oma klar machen, dass sie im Unrecht ist. Die Empfehlungen gingen von einfach auflegen bis deutlich zur Rede stellen, klar machen wer hier erzieht und auch bis zum Kontaktabbruch. Die besagte Oma ist übrigens deutlich über 70.

Eine Frau beschwert sich über die verkommende Sprache der Jugend. Es gäbe keinen Respekt mehr, die Ausdrucksweise sei unmöglich und sie habe Angst, dass ihr Kind eines Tages genauso wird. Wie diese Jugend denn so sein kann. Diese Art Jugendliche würden immer mehr werden.

Antenne Bayern brachte das Klaps-ist-doch-ok-Thema in die Gruppen und man liest abwechselnd wie grausam und wie nötig das ist. Nein die Dame der schrecklichen Jugend hat sich da nicht geäußert.

Jemand hat ein Mini-Gästeklo und regt sich über den Kostenvoranschlag von 6000 Euro zur Renovierung auf. Angaben was darin enthalten ist, machte er nicht. 300 Antworten mit Preisangaben in allen Höhen reihen sich aneinander.

Da finde ich die Frage einer Frau, was sie mit einer Kiste voller Knöpfen anstellen soll, doch mal echt erfrischend…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.