Faszination High Heels

Manchmal stolpert man über eine Information und recherchiert dieser nach und entdeckt spannende kleine Fakten, die einen faszinieren. So erging es mir vor kurzem beim Thema Absatzschuhe und High Heels. Klingt seltsam oder? Es wird noch seltsamer, wenn ich Euch berichte, welch königliches Interesse sich dahinter verbirgt.

fashion-601557_1920© stokpic / pixabay

Was sind High Heels?

High Heels sind Schuhe. Das wissen wir alle. Doch was macht einen Schuh zum High Heels? Einzig die Absatzhöhe bestimmt die Klassifizierung. Ist der Absatz höher 10 cm und mehr, dann handelt es sich um einen High Heels. Alles andere ist dabei unerheblich, es interessiert weder der Schaftschnitt noch die Schafthöhe für die Einteilung. Es zählt nur die Absatzhöhe. Es gibt von Reno beispielsweise unzählige High Heels Varianten. Mit Plateau, mit Riemchen, mit geschlossener oder offener Spitze und unzähligen Varianten von Material und Farben. Um ein High Heels zu sein, muss es nicht mal ein dünner Absatz sei. Auch dicke Absätze – auf denen das Laufen deutlich leichter ist – gehören zu der Schuhkategorie.

gran-canaria-2782172_1920© adamkontor / pixabay

Faszination High Heels

Sie gelten als erotisch, besonders, edel und einfach schön. Kein Wunder, nur wenige Zentimeter Absatz verändern die Gangart und verlängern die Beine optisch. Sie Silhouette wird anmutiger. Insgesamt gilt der Schuh als sehr feminin. Daher verwundert es nicht, dass er häufig bei erotischen Darstellungen verwendet wird.

legs-2450678_1920© RobsonWojcik / pixabay

Gegner des Schuhs

Im Feminismus ist der High Heel eher verschrien. Nach nur wenigen Metern beginnen die Füße zu Schmerzen und dauerhaftes Tragen ist nicht gesund. Durch die Gefahren beim Tragen – das Umknicken ist sehr häufig – und durch die eingeschränkte Beweglichkeit, gilt er als Geißel für die Frau. Er diene zur Stigmatisierung der Frau und wird deswegen abgelehnt.

Hohe Schuhe sind nicht nur Frauensache

Es gibt auch High Heels für Männer und das ist kein neuzeitlicher Quatsch. Die High Heels für Frauen hielten Anfang des 20. Jahrhunderts Einzug an die Füße des weiblichen Geschlecht, doch vorher waren sie bei Königen beliebt und mit roten Absätzen nur ihnen vorbehalten. Beispielsweise trug König Ludwig der XIV im 17. Jahrhundert Schuhe mit über 10 Zentimeter hohem Absatz. Er war kein groß gewachsener Mann und kaschierte seine Körpergröße mit diesen Schuhen und einer hochgeschnittenen Perücke. In der Zeit des Hochbarock waren Absatzschuhe einfach die neuste Mode. Auch heute tragen Männer durchaus Absatzschuhe, aber es ist eine Seltenheit. Faszinierend dass die Herren schon Jahrhunderte vor uns Frauen sich in solch Schuhwerk zwängten, oder?  Die schönsten High Heels an Männerfüßen sah ich übrigens beim Einparkwettbewerb. Unvergessen und grandios war meine Begegnung mit Jorge Gonza!ez. Der wohl bekannteste männliche High Heels Träger der heutigen Zeit.

little-girl-570864_1920© jill111 / pixabay

High Heels bei Kindern

Gerade geriet Heidi Klum wegen ihrer Töchter in die Kritik und wehrt sich. Sie hatte ihre älteste Tochter in High Heels gezeigt. Sie verteidigt die Schuhvorliebe ihrer vierzehnjährigen Tochter und sagt: „Solange sie gute Kinder sind und gute Noten schreiben, können sie tragen, was sie wollen.“

1471980_10202679362605611_801098568_n

High Heels und ich

Als ich eine ganz junge Frau war, trug ich gern hin und wieder Absatzschuhe, doch die ganz hohen High Heels waren nie meins. Ich lief darauf wie eine Ente auf rohen Eiern. Übung macht den Meister galt dabei nicht für mich. Es wurde partout nicht besser und je mehr Gewicht mein Körper zulegte, umso weniger war es mir möglich High Heels und Absatzschuhe zu tragen. Heute trage ich grundsätzlich nur flache Schuhe, jedoch brauche ich Einlagenschuhe. Für übergewichtige Frauen ist das Laufen auf High Heels nicht einfach und mir gar unmöglich. Dennoch finde ich diese Art Schuhe sehr schön und stehe oft mal neidisch vor einem besonders hübschen Exemplar am Schaufenster und denke bei mir: Hach ja… Ich verstehe schon, wieso manche Frauen einen echten Schuhtick entwickeln. Sie sind halt einfach schön. Und manchmal quält man sich ja auch nur zu gern in diese Schuhe – sogar ich. Am Tag meiner Hochzeit schritt ich in sehr hohen Schuhen zum Altar. Am Tag der Tage wollte man einfach perfekt aussehen. Nur die Feier verbrachte ich dann in flachen weißen Latschen. ;)

Mögt Ihr High Heels?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.