Cotton Candy Zuckerwatte

Ein Testbericht über Zuckerwatte im Becher.

Vorteile: Nicht zum Jahrmarkt rennen müssen, schmeckt lecker

Nachteile: zu teuer, schmeckt alles gleich , Sieht unecht aus

Ja genau. Ihr sehr richtig. Es gibt Zuckerwatte aus der Dose. Man mag es kaum glauben, aber es ist wahr.

Heute kam ich nichts ahnend von der Arbeit und holte mir in einem Supermarkt noch Zigaretten als mein Blick auf so einen Stapel von komischen bunten Dosen kleben blieb.
Erst dachte ich: „Wieso stellen die den Dosen mit Watte-Pats vor das Süssigkeitenregal?“
Aber dann fiel mir das Schild auf. ?Zuckerwatte nur 1,99 DM?
Nun nahm ich so eine Dose mal in die Hand und betrachtete mir sie genau. 12 cm hoch und 8,5 cm breit diese Dose. Eindeutig Plastik und durchsichtig. Orginal Jahrmarkt-Zuckerwatte steht drauf und überall auf dem Becher (ja, ich geb es zu, es ist ein Becher) blaue, rote und grüne Punkte. Oben auf dem Deckel ist ein süßer Clown abgebildet.
„Vielleicht schmeckt es ja und wenn nicht hab ich wenigstens mal wieder ein Produkt über das ich bei dooyoo schreiben kann.“ *gg*

Also ging ich zur Kasse und muß wohl ziemlich ungläubig geschaut haben, denn die Kassiererin sagte zu mir:
„Also vorhin hat sich eine Kundin beschwert. Ihr Kinder würden das Zeug lieben und nun muß sie ständig diesen Mist kaufen“
Conny: „Na, hoffentlich ist es nicht auch bei mir Suchgefährdend.“
Schon an der Kasse nahm ich den Deckel ab und öffnete den Vakumverschluß. Wie es schmeckte, verrat ich erst später *gg* Wir wollen ja die Spannung erhalten
*lach*

Kaum zuhause angekommen, betrachtete ich mir mal die Inhaltsstoffe:

-Zucker (ach ne…………)
-Aroma
-Farbstoffe für Banane E 104, für Kirsche E 122, für Blaubeere E 133 und für Orange E 110/124
(Womit wir auch gleich wissen, welche Sorten es gibt. Hihi)

Mhhh, das waren schon alle. Was lernen wir daraus? Zuckerwatte besteht zu 100% aus Zucker.
Ist aber schon mal sympathisch, dass die Inhaltsstoffe in Deutsch, Englisch, Französisch und Holländisch aufgelistet sind.
Na, wer weiß wie Zucker in Holl
ändisch heißt?

Ich kaufte mir gleich 4 Dosen (ok Becher). Man muß ja gleich alle Sorten Testen.
Banane ist verdammt gelb und Orange dagegen ist nur leicht rosa/orange.
Blaubeere ist, wie nicht anders zu erwarten, knall blau (ob der Gönig zerlegt wurde und hier rein gequetscht ist???) und Kirsche ist schon fast pink.
Irgendwie sehen die alle verdammt künstlich aus und man denkt nicht, dass man das Zeug essen kann.

Geruchstest:
************

Wenn man die Dose öffnet richt man erst mal gar nix. Nur wen seinen Riechkolben weit reinhängt bemerkt einen leicht künstlichen Zuckergeruch. Aber damit kann man leben.

Zum Anfühltest:
***************

Man greift hinein und denkt immer noch, es wären Watte-Pats. Irgendwie ist die Zuckerwatte wirklich eng reingequetscht worden. Hat jedoch den Vorteil, dass mehr in dem Becher (ich bin ja lernfähig) ist. Auf dem Becher ist leider keine Inhaltsangabe zu finden, daher wird die Menge wohl pro Becher ständig abweichen. Aber ich denke der Verbraucher kann damit leben.

Geschmackstest:
***************

Wie Zuckerwatte. Mehr kann man echt net sagen. Ich frage mich nur, wieso es die in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Meiner Meinung sind das nur verschiedene Farbsorten. Also die schmecken echt alle gleich. Na ja, es heißt ja immer das Auge ißt mit. Hier zwar nicht wirklich, aber in einer Schale auf einer Party sieht es bestimmt genial aus.

Anfühltest der Zunge:
*********************

BEIßT NIE REIN. Das ist ein absolut ekelhaftes Gefühl. Als wenn man in Watte beißt. Aber lutschen mhhhhhh lecker.

Suchtfaktor:
************

Der ist verdammt hoch. Ich muß mich hier beim Schreiben schon die ganze Zeit zurückhalten, net alles auf einmal zu verschlingen.

Haltbarkeit:
************

Also meine Dosen ist noch ein Jahr haltbar. Äh, ich meine meine Becher. Ne, also den Inhalt. Jetzt hab ich e
s aber. :-D

Nachteil:
*********

Die Dosen sind zu klein. (Sorry, Becher) Die sind zu schnell LEER!!!!!!!!!!
Außerdem find ich den Preis ein wenig hoch. Also fast 2 DM für so wenig Zuckerwatte. Also NEEEEEEEEEE!

Hersteller:
***********

Cotton Candy Süsswaren GmbH
Deulowitzer Strasse 61
D-03172 Guben
Tel:   03561 – 433 224  03561 – 433 224
Homepage: http://www.zucker-watte.de
Fax:03561 – 433 175

Nun möchte ich noch ein paar Hintergrundinformationen zu den Inhaltstoffen geben und zum Hersteller:

Zucker:
*******

Zucker wird aus Zuckerrüben oder aus Zuckerrohr hergestellt.
Die Zuckerrübe ist in Mitteleuropa der Zuckerlieferant Nummer eins. Zwischen Rübenzucker und Rohrzucker gibt es keinen chemischen Unterschied.
Von der Aussaat bis zur Ernte der Zuckerrüben vergehen 180 Tage. Nach der Ernte werden die Rüben gewaschen und kleingeschnitten. Die Rübenschnitzel kommen dann in einen Extraktionsturm. Hier löst heißes Wasser den Zucker aus den Rübenschnitzeln. Durch den Zusatz von Kalkmilch werden Nichtzuckerstoffe aus dem Rohsaft herausgelöst. In Verdampfapparaten wird dem Rohsaft solange Wasser entzogen bis Dicksaft mit 70 % Zucker entsteht.
Der so entstandene Dicksaft wird solange eingedampft bis Zuckerkristalle entstehen.

Laut Hersteller soll Zucker die Leistungsfähigkeit steigern. Hihi Ich kauf meinem Mann nur noch Zuckerwatte. Lol

Nochmal zum Hersteller:
***********************

1998 wurde eine Technologie entwickelt, mit der man Zuckerwatte für ein Jahr haltbar machen kann. Seitdem vertreibt Cotton-Candy auch diese Zuckerwatte. Sie beliefern mittlerweile mehrere europäische Länder. Außerdem wollen sie noch dieses Jahr ein Qualitätsmanagment einführen, so dass auch die Qualität der Waren immer gleich sind. (Was auch immer das heißen mag…….) Na ja, immerhin haben sie die Gleichheit beim Geschmack schon hinbekommen. *gg *

Ich glaub da
s war alles was man zu diesem Produkt sagen bzw. schreiben kann. Also mir schmeckte es, aber ich werde es mir höchstens noch mal als Gag für die nächste Party kaufen. Es ist mir einfach zu teuer.

Liebe Grüße
Conny und das Reh

P.S. Zucker heißt auf Holländisch Suiker
P.P.S.
ACHTUNG ACHTUNG
BEI ZUVIEL ZUCKERZUFUHR BESTEHT DIE GEFAHR VON BAUCHWEH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Erstveröffentlichung 06.01.2001 auf www.dooyoo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.