Blogparade: Jugenderinnerungen

ParadeOh weia. Da hat Dan aber eine Parade gestartet, wo mir soviel einfällt und ich doch eigentlich gar nicht alles preisgeben will. Daher wird es sehr verwirrend. Beteiligte wissen jedoch bestimmt was ich meine. *gg*

Wo soll ich da anfangen? Erinnerungen an meine Jugend.

„Conny, kommst mit nach vorn?“ – Frank wie er morgens den Kopf in den Wohnwagen steckt und mich aus den süßesten Träumen holt.

„Wie alt ist denn die Älteste in Deiner Klasse?“ Marco auf dem Campiungplatz vorn unterm Häuschen. Ein Wochenende später waren Aga und Anita draußen und wollten nie wieder gehen. :)

„Ich bringe Conny um“ Ein Mädchen welches Anita (nicht meine Nita – eine andere) hieß und auch auf dem Platz war. Sie war sauer auf mich weil ich damals mit 15 erneut mit Torsten zusammen kam obwohl sie ihn wollte. Bei der Aussage hatte sie eine Flasche Wein gekippt gehabt…..

„Mörder, Mörder…“ Aga bei Anita Sylvester. Lest meine erste Sauferinnerung im Blog nach. *gg*

„Mein bester Freund ist mit meiner besten Freundin zusammen und ich finde das toll.“ Lonse damals vor’n auf dem Platz bei der Telefonzelle zu mir.

„Du kannst doch nicht vor der Polizeistation mit der Schreckschusspistole aus dem Auto feuern…..“ Aussage zu Meyer der wohl Mafia spielen wollte…..

„Wie? Du brachtest ein Flugzeug mit Deiner Nase zum Absturz?“ Erstaunte Reaktion auf Bennis Zeitungsartikel über seine gebrochene Nase und ein abgestürztes Flugzeug.

„Bitte, bitte, biiiiiiiiiiiiiiitte“ Anita’s Flehen auf Knien rutschend damit ich raus durfte oder bei ihr pennen durfte weil ich mal wieder Hausarrest hatte.

„Ich kann mich nicht erinnern, könnten wir das vielleicht wiederholen?“ Hier verzichte ich mal auf weitere Ausführungen. :lol:

„Ich kann meine Hand nicht mehr bewegen.“ Anita, die einen mysteriösen Ausfall der Hand hatte nach einem Kinobesuch.

„Wir bauen die Reifen der Matchboxautos so um dass die Autos wie Hooverboote auf dem Wasser fahren können.“ Frank und Bennis Antwort auf die Frage was sie da tun würden.

„Ihhhhhhh da rennt eine Ratte.“ Meine Aussage als ich mich im Kinosaal hinsetzte und der Sessel durch brach und ich mich auf dem Boden wieder fand.

„Ahhhhhh spinnst Du?“ Aussage eines Jungens, welchen ich aus dem offenen Fenster schubste weil er sich unerlaubter Weise einen Joint in Anitas Zimmer angezündet hat. Keine Sorge, war Erdgeschoss…….

„Oh wieso ist es so dunkel?!? GONZO, AUFSTEHEN!“ Meine Worte nach dem Erwachen. Wir waren im Möbelhaus und hatten nach einer Futterrunde mit Wassermelonen in der Küchenecke uns alle in die Bettenabteilung gelegt und haben den Feierabend verpennt. Die Belegschaft schaute etwas doof als wir ihre Feier unterbrachen damit wir raus kamen….

„Wo ist unser Zelt?“ Anitas und meine Aussage weil unser Zelt verschwunden war. Die Jungs hatten die Herringe rausgezogen und es in die hinterste Ecke des Zeltplatzes getragen.

Weitere unvergessliche Momente:

Torsten Lufts Besuch mit Discobesuch, Manuels Tee-Kaffee-Chaos, Rutar Lido Erlebnisse, erhaltener Drohbrief eines Kerls welcher dachte er wäre mit mir zusammen gewesen, Discobesuche, Trinken auf dem Porta-Parkplatz, wegschleichen um zum Schützenfest zu gehen, wegschleichen im Urlaub und auf Party gehen, heimlich rauchen, Robbennachahmung bei Übernachtung in Lonses Wohnwagen.

Ich könnte noch weitere Aussagen, Erlebnisse, Unvergesslichkeiten preisgeben, aber ich behalte das ein oder andere dann doch lieber für mich und genieße den Gedanken an die schöne Zeit und freue mich darüber, dass ich sie erleben durfte.

Aber ich glaube, ich sollte nochmals bloggen und so manche Erinnerung mal ausführlicher erzählen, da ist doch so manche witzige Begebenheit dabei. Für heute reicht jedenfalls der Ausflug in die Erinnerung.

2 thoughts on “Blogparade: Jugenderinnerungen

  1. Cool… :)

    Schne, einmalige und Deine ganz persnlichen Erinnerungen.

    Danke fr die Teilnahme an der Blogparade.

    Liest sich sehr schn Dein Beitrag ! :yeahsm:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.