Nicht du sondern wir

Wenn Arbeit ansteht, dann sage ich zu meinem Mann, dass wir noch was zu tun haben. So sprach ich zu ihm, dass “wir” die Gardinen abnehmen müssen weil sie wieder gewaschen werden müssen. Er balancierte auf der Leiter und nahm sie ab während ich neben der Leiter stand. Jederzeit bereit zuzupacken falls selbige kippelt. Wir nahmen sie gemeinsam ab.

Ich sagte zu meinem Mann, dass wir noch Bücher auf den Dachboden bringen müssen. Ich suchte die Bücher zusammen und verstaute sie in Kisten, die er dann hoch trug. Wir haben die Bücher gemeinsam weggeschafft.

Jeder von uns tut einen Teil. Gemeinsam nehmen wir uns Projekte vor. Jeder auf andere Art. Sind wir doch ein gutes Team.

Aber mein Eheliebster sieht da meinen Teil nicht. ;) Verständlich so schaut er auf der Leiter Gardinenabnehmend doch nach oben und nicht zu mir. Und beim Tragen der Bücher so sieht er doch nur die fertige Kiste.

So mein Schatz, vielleicht weißt Du nun wieso nicht Du sondern Wir die Dinge machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.