Conny allein auf der Infa

Auch dies Jahr begab ich mich zur Infa und schlenderte durch die Hallen stets den Blick auf Neues und Spannendes gerichtet. Normalerweise besuche ich die Infa stets einmal allein und einmal mit meinen Kindern. Leider war ich dieses Jahr nicht fit genug, um mit den Kids nochmal gesondert auf die Infalino zu gehen, was ich sehr traurig fand. Die Kinder haben es nicht vermisst, aber mir als Mama tat es extrem leid.

Doch kommen wir zu meinem Einzelbesuch. Ich begab mich gemütlich zur Infa – mein Gefährt war die Stadtbahn. Ich finde es jedes Jahr spannend, wie viele Frauen sich in der Bahn tummeln. Die Männerquote fällt gen 5% meist aus. Immer faszinierend was für ein Geschnatter auf dem Fahrweg herrscht. Frauengruppen gackern und tratschen ohne Ende…. Kein Wunder, dass es in Hannover stets hieß: Es ist die Hausfrauenmesse. Dabei ist dem gar nicht so. Auch für Männer findet sich verdammt viel.

Bei dem Miniwohnwagen bekam ich Sehnsucht nach einem Urlaub in Muttis Quek.

Ich suchte mir für meinen Tag beispielsweise den Oldtimer Tag aus, an dem unzählig viele Oldtimer auf dem Gelände parkten und fuhren. So viele tolle Autos gesehen. Das war schon mal eines meiner Highlights.

Doch auch die Hallen boten viel. Interessante Kleidung, Dekorationen, Kunst, Schmuck, Essen, Handtaschen, Putzmittel, ach alles was man sich nur so vorstellen kann!

Doch natürlich interessierte mich als Mama eine Halle ganz besonders. Der Games for Families Bereich war mein Hauptziel des Besuches. Ich bin stets neugierig auf die neusten Games und Weihnachten ist nicht fern… da kann man sich schon mal Inspiration holen.

Vor allem die Smart Games haben es mir seit meinem ersten Infa Besuch sehr angetan. Meine Kids lieben die Spiele und sie fordern das Köpfchen ungemein. Selbst ich muss tüfteln und grübeln. Ich ließ mir die Spiele zeigen und habe bereits drei davon für die Jungs besorgt. Darunter auch dies Geisterjäger und So hüpft der Hase.

Unschlagbar in der Halle ist der Spielbereich für die Kids. Und genau wegen dem bin ich so traurig gewesen, dass ich nicht zur Infalino konnte, denn ich finde den Bereich noch besser als das gesamte Kinderfest, was es am letzten Wochenende der Messe gibt. Wobei auch das ein Highlight ist und viel zu bieten hat, da hätten meine Jungs auch viel Spaß gehabt.

Dort gibt es wirklich sehr viel zu entdecken. Beispielsweise Bausteine oder den tollen Bruder Fahrzeugebereich, der mich auch schon zu manchem Kauf für daheim verleitet hat.

Sehr gut fand ich die zwei Schaukästen mit Szenerien von Bruder Figuren und Fahrzeugen.

Und dann gibt es noch den Aktiv-Bereich, wo Kinder balancieren können. Eine kleine Zauberecke gab es auch.

Und ebenfalls gab es den Fahrbereich für die Kleinsten. Ich glaube jedoch, dass meine Jungs dafür mittlerweile etwas zu groß sind. 😀 Vielleicht wäre ja Schach dann mal langsam was. 😀

Es gab Kugelbahnen, Zugstrecken zum selbst bauen, Carrera Bahnen – ach so unendlich viel zu erkunden. Und natürlich auch Videospiele, wo meine Jungs mittlerweile auch sehr interessiert sind.

Und zeitgleich gab es auch noch die Food Truck Meile – ich hatte mir also wirklich einen der besten Tage für meinen Besuch ausgesucht. Leider musste man sehr lange auf sein Essen warten, vor allem ohne Schatten im prallen Sonnenschein – denn das Wetter war an dem Tag perfekt und richtig gut.

Nur in Ruhe essen – das konnte ich nicht. Ich nahm Platz unter 20 Leuten an einem Tisch und begann zu mampfen….da kam eine Wespe vorbei und meinte: Hey Conny ist die einzige, deren Essen mich interessiert – die anderen 20 jucken mich nicht. Das ging zwei Minuten so und dann war es mir zu viel. Ich schnappte mein Essen und begab mich damit ungefähr 400 m weiter ins Innere der Messe auf eine Bank in der Nähe des Eingangs. In aller Ruhe im Gebäude konnte ich dann weiter essen – so dachte ich. Fehlanzeige. Kaum saß ich da…dauerte es ungelogen nur zwei Minuten da war die Wespe wieder da! Sie muss mich wirklich verfolgt haben….. doch sie blieb nur kurz… sie verschwand nach wenigen Sekunden und ließ mich endlich in Ruhe. Vermutlich hat die Hummel am Boden sie gestört…. wer weiß das schon so genau….

Für mich war der Tag damit aber noch nicht vorbei. Ich wollte noch Fotos von der XXL Eisenbahnstrecke für meine Söhne machen – das hatte ich ihnen versprochen.

Die Züge waren wirklich schön anzusehen und ich machte auch ein Video davon, wie sie fuhren, was ich daheim Alex und Basti vorspielte. Das fanden sie total toll.

Nächstes Jahr….. da werden wir gemeinsam mit meinem Mann hingehen. Dann wird es wieder ein toller Familienausflug zur Infa. Das steht für mich fest!

Ach und ob ich was eingekauft habe? Ja, das habe ich. Ich kaufe mir jedes Jahr ein großes gemischtes Käsepaket an einem ganz bestimmten Stand und hole mir noch einen weiteren Käse bei einem anderen Stand. Ich bin nämlich totale Käseliebhaberin und der Käse dort hat es mir sooooo angetan. Sowas von lecker…. nächstes Jahr again! Definitiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.