Verbreitung & Web 2.0

Web20Ist es die Grippe? Ist es ein Virus? Nein es ist das Web 2.0….. Ich schau‘ momentan bei rund 238 Blogs rein. Ja klingt viel, aber eigentlich ist es wenig, denn nicht jeder schreibt ja täglich nen Beitrag, dafür Andere fünfe am Tage………….aber darum gehts hier ja gar nicht.

Worum geht es denn dann? Berechtigte Frage – wollen wir mal sehen. Also man nehme nun diese Blogs und das Internet. Web 2.0 ja klasse, nett alles mega interaktiv und zukunftsweisen bla bla blubb. Alles Quark. Eigentlich ist Web 2.0 um genauer zu sein die Blogspähre doch nix anderes als ein Privatsender wie RTL oder Pro7.

Nicht hauen, ich erklärs ja schon, wie ich darauf komm. Nehmen wir die Simpsons mal als Beispiel. Ich stellte am 29. Juni meine Simpson-Figur in meinen Blog. Alles gut und schön, ich hatte diese Avatare bei einem anderen Blog gesehen. Nun sind mehr als 2 Wochen rum und ich kann die Anzahl der Blogs mit Einträgen über die Simpsonavatare nimmer zählen. Verbreitet sich wie eine Grippe nur lang anhaltener. Ein Computervirus ist nix dagegen. Vor allem wenn ich dann heute noch lese, dass der Avatar gaaaaaaanz neu wäre. Die Anzahl der Blog-Simpson-Avatare ist weit höher als auf dem Wallpaper zu sehen.

Aber ich hab momentan noch ein Beispiel was mir selbst jedoch keinen eigenen Blogeintrag wert war, jedoch zig anderen Bloggern. Stichwort gefällig? Suchtfaktor. Na klingelts? Genau das weiße Bild mit der Spritze anhand eines Tests man seine Blogsucht in Prozenten ermitteln kann. Von 61 bis 91% habe ich mittlerweile fast alles gesehen. Das Ding ist bestimmt genauso alt wie die Simpson-Avatare und doch entdecke ich immer wieder: Hey geil neu schau mal……… *gähn*

Ist das das sagenumwogene Web 2.0? Wenn ja find‘ ich es keine neue Erfindung oder Innovation. Es ist nur eine Coverversion der Privatfernsehsender. Warum? Ach ja, das wollt ich ja noch erklären. Bei RTL, SAT1,PRO7 und wie sie alle heißen läuft doch auch schon seit Jahren immer der selbe Scheiß oder?

10 thoughts on “Verbreitung & Web 2.0

  1. Ach ja, die Geschichte hab ich verdrngt. Ich mag die Aktion nicht. Das Einzige, was die Aktion bewirken knnte, wre dass man es einstellt kostenlos das Grundgesetz zu versenden. Ich finde auch nicht, dass der Aufruf eine gute Idee ist, denn es wrden damit nur Steuergelder verschwendet, wobei ich bezweifel, dass auch nur ein einziges Exemplar an den Innenminister rausgeht……

  2. Ich versuche auch immer noch heraus zu bekommen was eigentlich mit diesem ominsen Web 2.0 gemeint ist :)
    So ganz habe ich die verschiedenen Erklrungen noch nicht verstanden. Mich erinnern die Erklrungen an AOL mit dem ich meine Internet-Karriere begonnen habe :D. Da mgen sich zwar manchen Usern die Zehenngel krmmen aber ich sehe da in der Verbreitung verschiedener Themen keinen Unterschied …
    Naja vielleicht kommt ja mal jemand der (mir) das Web 2.0 mit einfachen Worten erklren kann ;)


    Ich hab zwar beim Blogsuchttest mitgemacht – dafr aber kein Ava bei den Simpsons gemacht (die mag ich nmlich nicht *g*).
    Ein Grundgesetz hab ich noch (ein altes) und da ich keinen blassen Schimmer von Politik hab hng ich mich da nicht rein :P.
    Nach dem Motto: „Wenn man keine Ahnung hat …“
    :D

  3. Also, das Simpsons-Avatar kurisert ja schon um einiges lnger als den 29. Juni im Netz rum – also geschenkt… (Und ich hab’s mir, obwohl ich die Idee als Nicht-Simpson-Kenner wirklich originell, schweren Herzens verkniffen.)
    Da in der Blogsphre viel Unsinn verzapft – oder: besser – weiterverbreitet wird, ist ebenso Fakt, wie da Medien -1.0 (also Zeitungen) genauso unrefllektiert (falsche) Meldungen weiterverbreiten – mit dem feinen Unterschied, da dafr meist hochdekorierte Journalisten dafr verantwortlich sind. Ich habe das heute bei der Recherche fr einen Artikel in meinem Blog wieder aufs Neue festgestellt.

    Zu Deinen Bedenken:
    Das kostenlose Vertreiben von Grundgesetzen ist Bestandteil der politischen Bildung. Die Bundesrepublik, in Personen der Regierung wrde im eigenen Land wie auerhalb ein denkbar schlechtes Bild abgeben, wenn sie fr das GG – eine juristisch wohl kaum angreifbare – Schutzgebhr verlangen wrde.
    Man mag zu der Aufforderung stehen, wie man mag (ich finde sie zumindest originell). Da sie Steuergelder verschlingt, lasse ich allerdings nicht gelten. Es gibt gengend andere Projekte, von denen der Brger (und Steuerzahler) nichts hat, die wesentlich mehr verschlingen…

  4. @ Antje

    Also soweit ich wei ist mit Web 2.0 all das gemeint, was interaktiv ist wie Blogs und XING und wie sie alle heien. Mehr hab auch ich nicht wirklich daran verstanden.

    Du da gehts mir so wie Dir, ich halt mich meist auch aus politischen Themen raus. Bringt eh nix, denn da sind Mauern die aufeinander prallen.

    @Stadtneurotiker
    Ich find an sich die Verbreitungsarten interessant, wie lange es braucht wohin zu gelangen. Gegen Bldsinn im Allgemeinen hab ich gar nix. *gg*
    Wenn wirklich die ganzen Grundgesetze rausgehen wrden, dann wre es wirklich eine Verschwendung. Was soll der Innenminister denn mit 5000 GG’s? Sicherlich bin ich dafr dass man es kostenlos anbietet, aber wenn jeden Tag Bldsinn mit dem Angebot gemacht wird, ist es nicht der Sache frderlich. Und nur weil an anderer Stelle auch verschwendet wird, kann ich es dennoch nicht gut heien, da dann noch zustzlich Geld rauszuhauen. Wr ja Unsinn.

  5. Ja, was soll der Bundesinnenminister mit 5000 Grundgesetzen? Ich wei nicht, ob der „aufrechte Demokrat“ (klassischer Nachruf auf jeden verblichenen Politiker) einen Kamin zuhause hat oder gerne grillt…
    Im Ernst:
    Natrlich ist diese Aktion reine Symbolik (und auch Populismus). Allerdings finde ich es nicht schlecht, Schuble darauf hinzuweisen, welch hohes Gut das Grundgesetz, vor dem er in meinen Augen keinen Respekt hat, ist.
    Es gibt sicher andere Aktionen, den guten Mann darauf hinzuweisen. Weit Du eine? ;-)

  6. Als symbolische Aktion htte ich nichts dagegen einzuwenden, aber fr mich erscheint es wie eine Aufforderung zu einer Straftat. Denn man soll laut Bestellformular seine Anschrift angeben und somit wrde ja jeder sich als Innenminister ausgeben oder? *gg* Na ja etwas weit her geholt. Keine Ahnung ob es „bessere“ Aktionen momentan diesbezglich gibt, denn Politik ist nicht mein Fachgebiet. Aber wer suchet der findet :o)

  7. Ah, dann hab ich das falsch gelesen. Ok dann ist es nicht so, dass es strafbar ist. Ok das rall ich. Dann ist es auch das eigene Porto an den Innenminister ok das ist nachvollziehbar, dann hab ich auch nix dagegen und nehm alles zurck :o)

    Ich les die per Feedreader und dann noch 10 einzeln weil die kein rss haben, wieso auch immer. :o)

  8. Verstehe ich Dich richtig, dass Du das wiederum so verstanden hast, dass man im Formular die Daten von Schäuble angeben soll?
    Wenn ja, dann hast Du das falsch verstanden. Vielleicht machen das vereinzelte Personen dummerweise so, aber so isses nicht gedacht. Man soll sich die Sachen schon nach Hause schicken lassen und dann das bissl Porto selbst investieren und das GG zum Schäuble schicken.
    Ansonsten wird da doch nichts ankommen!

    Ich persönlich find die Aktion ganz gut und originell.
    Sicherlich effektiver als wenn man ne Email oder so hinschickt. Die liest der doch eh nicht. Sollten aber (z.B.) 300 GG dort eintreffen, dann erregt das doch (viel mehr) Aufsehen.

    Du liest rund 238 Blogs? :-O
    Per Feedreader, oder rufste die alle einzeln auf?

  9. *lach* Ne ne, nur die, die was Neues haben. Wobei ich vereinzelt auch Blogs noch mir vorgemerkt habe fr intensiveres Stbern.

  10. Gut. :)

    Puh… hätte mich auch leicht geschockt, wenn Du die alle täglich einzeln aufrufen würdest! Denn das ist ja doch schon ne Menge. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.