Awardidioten, die Rentner und Arbeitslosen

Also ich hab mir mein Popcorn bereits in der Microwelle gemacht und Platz genommen. Ich mag meine Awardvergabe, ich mag das Meiste an meinem Leben, ich akzeptiere meine Schiksalsschläge und lebe irgendwie mein Leben. Ich nutze „online“ für meine Ablenkung, als Hobby, als Arbeit und manchmal sogar aus Langeweile.

Nun hat das bekannteste Award Board wieder eröffnet. Ich habe es zu seiner Erstgeburt nicht kennen lernen dürfen. Mir scheint es wird momentan wieder allenorts abgerechnet miteinander.

Oder die Awardidioten, die Rentner und Arbeitslosen, die nichts mehr anderes können – die haben mich schlicht und ergreifend angekotzt.
Statt sich mit Webawards zu beschäftigen, hätten die mal was für ihr ohnehin schon verkorkstes Leben tun können.

Diese Worte musste ich beim Lesen erblicken. Schnell sind solche Vorurteile ausgesprochen, aber nicht schnell geschweige denn leicht aber wieder zurück zu nehmen. Zum einen sicherlich richtig gesprochen aber wurde dabei auch zuende gedacht?

Wurde daran gedacht, dass diese Menschen wohl kaum arbeitslos oder Rentner wurden weil sie Awards im Internet vergeben? Vielleicht sind diese durch Schiksalsschläge zu dem Hobby gekommen. Vielleicht rettet eines dieser Onlinehobbys sogar so manchem das Leben oder lässt sie aufblühen so dass ihnen daheim nicht die Decke auf den Kopf fällt. Vielleicht wird sogar von rzten empfohlen sich online wenigstens zu betätigen weil man sonst körperlich nicht viel auf die Reihe bekommt?

An solche Menschen wird selten nachgedacht. Da werden alle immer in einen Hut geworfen. Als wenn alle Arbeitslosen und Rentner verkorkste Leben hätten, an denen sie was ändern könnten.

Aber solch Einstellungen, dass im Web ja eh alles nur Schmarotzer, Idioten, Arbeitslose und Rentner wären, die ist leider weit verbreitet. An jeder Aussage ist immer ein Körnchen Wahrheit – klar gibt es auch Idioten, Arbeitslose, Schmarotzer, Rentner und was weiß ich noch im Web aber doch bitte nicht nur. Genauso das Vorurteil, dass jeder Arbeitslose ein Schmarotzer wäre oder jeder kann arbeiten. An die Kranken wird bei solchen Aussagen nicht gedacht. Wirklich traurig wie wenig Weitblick bei vielen Menschen vorhanden ist. :(

Jeder kann seine Meinung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen äußern. Jeder kann sich von bestimmten Menschen oder Gruppen gestört fühlen. Jedem steht es frei. Aber auch Andere dürfen sich eben von genau solchen Ansichten und Aussagen gestört fühlen. Und manchmal ist es besser, nicht immer alles zu sagen, was man denkt. Auch ich sage oft mehr als wie mir gut tut, aber ich glaube an die Wahrheit und an die gleichberechtigte Diskussion. Jedoch beherschen das nicht mehr viele Menschen. Genausowenig wenn es um Toleranz geht. Wieviele schreien: Ja tolerant das bin ich. Und auf die Probe gestellt sind es doch nur Floskeln an welchen kein Fünckchen Wahrheit dran war. Schade aber auch.

4 thoughts on “Awardidioten, die Rentner und Arbeitslosen

  1. Ich habe mir angewhnt, solche Menschen einfach zu ignorieren Conny. Es schont die Nerven ungemein :idea:

    Ich weiss nicht, wie oft ich mir in den letzten Jahren blde Sprche anhren musste, anhren weil ich sehr viel online bin und da mal gleich vollkommen logisch gedacht wird, ich sei doch nur zu faul zm arbeiten und beziehe deswgen Hartz4 blabla… usw eben :confused:

    Ja schon toll das die anderen immer viel mehr wissen, als ich selbst :smibrile: Sollen sie meinen, ich habe keine Lust mich fr irgendwas rechtfertigen zu mssen, auch noch lange Geschichten zu erzhlen, damit sie dann vielleicht noch mehr haben, um sich die Muler zu zerreien :smyaua:

    Solange sie mich nicht stren, sollen sie sich gestrt fhlen :tassesmi:

  2. nachdem ich ein wenig gegoogelt habe bin ich auf das board des awardmob gestoen und habe da auch diese abstoenden worte gefunden.
    allerdings scheint es doch so zu sein das nicht in diesem board diese worte gefallen sind sondern dort nur zitiert werden.
    wenn ich das richtig verstehe, so sind diese worte wohl in einem geheimen forum gefallen und so gesehen ist es doch wirklich gut das sie auf diesen wege an die ffentlichkeit gebracht werden. :|
    ich jedenfalls finde es nicht nur traurig das solche verletzenden worte benutzt werden sondern ebenso traurig das diese worte in einem geheimen forum des webrings laydesign vielleicht zur belustigung der dort anwesenden ausgsprochen wurden. :zusng:

  3. Ja Du hast es – soweit ich es beurteilen kann – richtig zusammen gesetzt. Die Worte sind in einem geschlossenem Forum gefallen zu dem ich trotz Webringmitgliedschaft keinen Zugang habe.
    Der Awardmob scheint nun alle Gesprche dieser Art aufzutischen.
    Keine Ahnung wo das noch endet.

  4. Ich denke das, dass eine Board das ich nicht kenne den anderen in der Umgangsform um nichts nachsteht und sie sollten daran denken das sie zu dieser Kategorie „Awardidioten“ wie sie es nennen, einmal selbst dazugehrt haben oder zum Teil noch sind.

    Anscheinend lst Langeweile Agressionen bei einigen Ex-Awardis aus und knnen es nicht ertragen, da anderen das Hobby Awardvergabe noch Spa macht ! :zusng:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.