Am Freitag gehts zum Anwalt

Immernoch Ärger mit der Signal Iduna IKK. Am Freitag gehts zum Anwalt. Der letzte Brief der Krankenkasse strotzte nur so vor Frechheiten. Angeblich gab es keine Überweisung für die Vollnarkose (wo hab ich dann nur den roten Einweisungsschein ins Krankenhaus her?) und es wäre laut Krankenhaus auch nicht medizinisch notwendig gewesen (Wieso hab ich dann ein Schreiben vom Chefarzt, dass es medizinisch notwendig war?).

Ich schrieb eine ausführliche und sehr direkte Mail an die IKK und bat darum mir nun mitzuteilen ob sie mir mein Geld nun endlich zahlen oder wir uns vor Gericht sehen. Als Antwort erhielt ich dass wir uns vor Gericht sehen. Tja auf gehts……

Ich kann nur mit den Kopf schütteln. Wie kann man so blind sein. 2 Ärzte bestätigen die medizinische Notwendigkeit, eine Einweisung ins Krankenhaus lag vor und dennoch heißt es, dass ich nur eine Wahlleistung ausgewählt hätte….. Klar ich hab mich aus Schmerzgeilheit so lange mit rumgeschlagen und dauernd lokale Betäubungen die nichts brachten über mich ergehen lassen……. Das Krankenhaus hatte die Annahme meiner Krankenkarte verweigert, das Krankenhaus hatte die Annahme der Einweisung verweigert, weil man mir dann ein Zimmer htte geben müssen……. das Krankenhaus hat derbe Mist gebaut und der Patient – ergo ich – soll es ausbaden. Nix da. Und wenn es hundert mal nur um 105 Euro geht. Die können doch mit einem nicht machen was sie wollen. Und von Abwehrung von ungerechtfertigten Kosten kann mir die Krankenkasse auch nix erzhlen. Seit EINEM Jahr schleppt sich der Mist nun schon. Die haben an Arbeitszeit, Medizinischem Dienst und was weiß ich noch schon das 10fache mehr als nur die 105 Euro rausgeworfen und wollen nun auch noch einen Prozess mit mir eingehen. Na bitte, sollen sie. Anscheinend haben die zuviel Geld……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.