An Freundlichkeit nicht zu überbieten

Soeben klingelte meine Oma bei mir. Sie hatte den Telefonhörer am Ohr. Sie reichte ihn mir und sagte: Vielleicht verstehst Du was der Herr will.

Herr: BLABLA Urban Tippgemeinschaft. Ich wollte fragen ob Ihre Oma die Tippgemeinschaft nach April verlängern möchte.

Ich: April? Hat meine Oma bis dahin bezahlt?

Er: Ja sie hat bis dahin bezahlt.

Ich: Dann muss das bitte rückabgewickelt werden. Sie ist nicht geschäftsfähig und der Beitrag muss zu ihr zurück. (Ich wusste schon dass das nicht wahr ist was er mir erzählt….)

Er: Also will ihre Oma kündigen.

Ich: Nein will sie nicht. Ich sagte die Mitgliedschaft muss rückabgewickelt werden da sie nicht geschäftsfähig ist und der Beitrag muss zurück auf ihr Konto.

Er: Wer sind Sie eigentlich?

Ich: Ich bin die Betreuerin.

Er. Gut dann trage ich ein dass sie kündigen will.

Ich: Aha also doch nur ein Werbefake Anruf.

Er: Leck mich doch.

Ich konnte nur noch lachen und auflegen.

Also solche Werbeanrufer sind auch nicht mehr das was sie nie waren. :lol:


4 thoughts on “An Freundlichkeit nicht zu überbieten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.