Vorsicht vor rohen Bittermandeln in Nussmischungen

Mein Mann hatte bei Kaufland Nussmischungen zum selber knacken gekauft. Die Weihnachtszeit verbinde ich immer mit Nüssen. Spät waren wir dieses Jahr mit dem Einkauf selbiger dran, doch drauf verzichten wollten wir dann auch nicht. Wir saßen abends auf der Couch und ich zockte ein wenig GTA5. Eine Handvoll Nüsse ist gut fürs Herz, also knackte mein Mann welche. Er knackte mir eine Mandel und gab sie mir. Ich steckte sie mir in den Mund und hatte nach dem ersten Kauen sofort einen überwältigen intensiven Geschmack von Marzipan im Mund. “Igitt”, durchfuhr es mich und ich begab mich in die Küche um die Mandel auszuspucken. Ich spülte meinen Mund mit Wasser aus und war irritiert darüber, dass meine halbe Zunge taub wurde. Ich griff zur Zahnbürste um auch die letzten Reste zu entfernen. Sofort setzte ich mich an den PC und recherchierte, was da bitte verkehrt lief.

Ergebnis: Eine rohe Bittermandel war in der Nussmischung enthalten.

Bittermandeln sind im Rohzustand jedoch giftig.

Unbehandelte Bittermandeln sind für den menschlichen Genuss nicht geeignet. Sie enthalten ca. 3 bis 5 % Amygdalin, ein cyanogenes Glycosid, von dem während des Verdauungsprozesses giftiger Cyanwasserstoff (Blausäure) und Benzaldehyd (C6H5−CHO) abgespalten werden. Beide Verbindungen riechen ähnlich, aber Blausäure ist hochgiftig; der Würzwert geht ausschließlich auf den Benzaldehyd zurück. Nach Hydrolyse des Amygdalins einer einzigen Bittermandel bildet sich etwa ein Milligramm Blausäure.
Quelle: Wikipedia

Für Erwachsene ist der Verzehr von 50 bis 60 Bittermandeln noch aushaltbar, bei Kindern jedoch können bereits 5 bis 10 Bittermandeln zum Tode führen.

2014-01-14 16.11.23

Aber wie sieht es bei Schwangeren aus?

Laut Internet heißt es, dass auch hier wenig Gefahr besteht, wenn es sich um eine einzelne Bittermandel handelt und da ich sofort ausgespuckt habe und den Mund ausspülte, sollte ich damit aus dem Schneider sein und es meinem Baby auch weiterhin gutgehen. Natürlich war ich bei meiner Ärztin um es nochmal abzuklären, man will ja doch sicher sein. Diese sagte bei einer Bittermandel wäre es kein Problem, da würde wohl nichts Böses im Körper passiert sein.

Doch wie kann es zu sowas an sich kommen?

Ich hatte Kaufland angeschrieben und den Vorfall geschildert und angefragt, wie es zu sowas kommen kann. Recht schnell bekam ich einen ersten Anruf in welchem mir angekündigt würde, dass sich jemand aus der Führungsebene noch bei mir melden würde und erfragte ob ich noch nähere Angaben zu der Nussmischung machen könnte. Wo gekauft, wann ca. gekauft, welcher Hersteller. Man wollte umgehend klären, woran es liegen kann, dass sich eine Bittermandel in den Mischungen befunden hat. Tags drauf erhielt ich einen Anruf von dem Filialleiter der Zweigstelle hier bei uns. Ihm war es sehr unangenehm, dass das passiert sei. Er habe sich direkt mit dem Lieferanten der Nussmischungen in Verbindung gesetzt und daher die Information erhalten, dass bei einem normalen Mandelbaum bis zu 2% Bittermandeln entstehen könnten. Bei der Ernte seien diese nicht auszumachen, da sich Süß- und Bittermandeln optisch nicht unterscheiden. Er habe auch schon wegen eventueller Gesundheitsschädigungen recherchiert und fand genau wie ich heraus, dass erst 50 rohe Bittermandeln für einen Erwachsenen schädlich sind. Er sagte, ich solle aber um sicher zu sein noch meine Ärztin fragen.

Kaufland war sehr bemüht meine Anfrage zügig und umfassend zu beantworten, sie waren sehr entgegenkommend und es fand eine vollkommen offene Kommunikation.

Vorsicht bei Nussmischungen

In Mikrowellen Büchern steht drin: “Nicht zum Trocknen von Kleintieren verwenden.”  aber bei Mandeln schreibt keiner drauf: “Achtung, es könnten Bittermandeln enthalten sein.”
Ich frage mich: Warum?

Ich aß mein Leben lang immer mal wieder Mandeln, erhielt auch schon genaue Anweisungen was Schwangere essen dürfen und was nicht, aber von der Giftigkeit roher Bittermandeln hörte ich vorher noch nie etwas und auch nicht dass man immer damit rechnen muss eine in solch einer Mischung zu haben. Wegen jeder Kleinigkeit werden Schwangere sonst vorgewarnt, aber hier läuft man ins Messer. Wer, wie ich, es vorher nicht wusste, bekommt echt Panik wenn die Zunge plötzlich taub wird. Sofort fragt man sich “Ist mit meinem Kind alles in Ordnung.” btw. spannend wie schnell diese Muttereigenschaften auftreten. Bei mir sind diese “erst das Baby, dann ich” Sorgengedanke schon nach 24 Stunden dagewesen.

Passt auf jeden Fall auf, wenn Ihr rohe Mandeln verspeist, denn es könnten sich Bittermandeln darin befinden.
Für mich heißt es nun definitiv bis zum Ende der Schwangerschaft und anschließender Stillzeit keine rohe Mandeln mehr.

5 thoughts on “Vorsicht vor rohen Bittermandeln in Nussmischungen

  1. Was für ein schreck! Hatte ich bisher auch noch nicht von gehört.
    Da kann Kaufland jetzt doch mal ein schönes Entschuldigungspaket springen lassen… eine taube Zunge hört sich schrecklich an. Zum Glück geht es euch gut =)

  2. Sehr geehrte Kaufland-Kundin,

    mit Interesse haben wir Ihren Blogeintrag „Vorsicht vor rohen Bittermandeln in Nussmischungen“ gelesen.

    Kundenservice hört bei Kaufland nicht an der Kasse auf. Wir informieren uns deshalb regelmäßig darüber, was unsere Kunden auf verschiedenen Plattformen im Internet über uns denken. Kundenfreundlichkeit und Kundenzufriedenheit stehen bei uns an erster Stelle. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist die Grundlage für den Erfolg unseres Unternehmens.

    Wie wir von den Kollegen erfahren haben, konnten wir uns bereits um Ihr Anliegen kümmern. Es freut uns sehr, dass wir diese Angelegenheit zu Ihrer Zufriedenheit lösen konnten.

    Gerne können Sie sich jederzeit direkt an uns wenden. Wir sind persönlich montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr unter der kostenfreien Service-Hotline 0800 / 1528352 erreichbar.

    Wir wünschen Ihnen alles Gute!

    Freundliche Grüße,

    Ihr Kaufland Kundendienst-Center

  3. Guten Monitoring. Euer Kundenservice hatte sehr schnell reagiert und war stets freundlich. Besonders die Offenheit habe ich begrüßt. Kompliment. :)

  4. Ich verstehe die Aufregung nicht, ich habe in jedem (bio)mandelsackerl mindestens drei bittere …… das ist für mich ganz normal.

  5. Normal ist das allerdings nicht. Und für eine Schwangere war das auch nicht unbedingt etwas, wo man leichtfertig sagt: Ok, vergifte ich mich mal eben. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.