So bleibt Brot frisch: 5 Tipps für leckeren Genuss

bread-276775

Kennen wir es nicht alle? Der Geschmack von frisch gebackenem Brot ist ein echter Genuss. Nichts geht über frisches Brot.

Damit man aber auch stets frisches Brot daheim hat, habe ich Euch einfach mal 5 Tipps niedergeschrieben um stets frisches Brot daheim zu haben!

ciabatta-284346Brot richtig lagern

Brot muss atmen, nur so wird Schimmel verhindert. Daher ist die Aufbewahrung bei Zimmertemperatur in einem Brotkasten mit kleinen Löchern oder in einem Tontopf genau das Richtige. Das Brot muss nach dem Backen komplett abgekühlt sein, bevor man es hinein gibt.

Schimmel verhindern

Weißbrot und Schwarzbrot darf niemals zusammen gelagert werden. Beide Brotarten begünstigen beieinander gelegt nämlich die Schimmelbildung. Eine geschälte rohe Kartoffel beugt der Schimmelbildung vor und auch das Auswaschen mit Essigwasser wirkt vorbeugend.

Die Haltbarkeit beachten

Frisches Brot hält sich im Brotkasten ungefähr eine Woche. Im Gefrierschrank kann man für maximal 3 Monate einfrieren. Vorab in Scheiben geschnitten, lassen sich diese ganz nach Bedarf aus dem Gefrierschrank entnehmen und einzeln auftauen. Schnelles Auftauen funktioniert am Besten im Toaster oder in der Mikrowelle.

Aus alt mach neu

Manchmal trocknet noch haltbares Brot aus und wird hart. Wenn man es in ein feuchtes Baumwolltuch schlägt und bei 50 Grad für 10 bis 15 Minuten in den Backofen legt, zieht das Wasser hinein und es ist im Anschluss wieder frisch und schmeckt wie gerade neu gebacken.

Frisches Pausenbrot

Gerade Pausenbrote werden superschnell trocken. Hier kann man mit 2 gewaschenen Salatblättern vorbeugen. Einfach die Brote darin einwickeln und selbige mit Gummibändern fixieren. Danach normal in die Butterbrotdose geben. Durch die Feuchtigkeit der Blätter wird das Pausenbrot schön frisch bleiben.

Backt Ihr Brot eigentlich lieber selbst oder kauf Ihr es eher?

Bildquelle Foto 1 – juttazeisset / pixabay und Foto 2 – Josch13 / pixabay

3 thoughts on “So bleibt Brot frisch: 5 Tipps für leckeren Genuss

  1. Ach menno, jetzt habe ich Lust bekommen, mal wieder Brot zu backen – und ich hab´ doch keine Zeit!!! :O(

    Ich werde mal meine Jungs fragen, ob sie mitmachen würden. Das gibt dann zwar eine Riesensauerei, aber macht bestimmt Spaß!

  2. Unser „Geheimtipp“ für frisches Brot ist: nur so viel kaufen, wie man bis zum nächsten Einkauf auch benötigt.

    Oft ist das Problem nämlich, dass sich die Menschen selbst völlig überschätzen oder ein großes Sicherheitsbedürfnis haben. Das zeigt sich gerade in den Einkaufsgewohnheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.