Als Blogger unterwegs – einmal Sardinien und zurück

Bis zu dem Aufstehverbot in der Schwangerschaft war ich als Blogger immer mal wieder unterwegs. 10 Wochen fiel ich aus und sagte in der Zeit einige Termine ab. Auch die erste Zeit nach der Geburt war ich noch nicht ganz wiederhergestellt und musste mich erst wieder an Bewegung gewöhnen. Wirklich verrückt, wie schwer einem nach so langer Liegezeit das Laufen fallen kann. Schon nach relativ kurzen Strecken brannten mir die Füße wie Feuer. Doch nach und nach wurde es besser und so nahm ich meine erste Reise nach der Geburt Ende Oktober wahr.

IMG_7217

Diese führte mich ins entfernte Sardinien. Der neue VW Passat wurde dort der Presse und auch den Bloggern vorgestellt. Wie ich das Auto fand, welche technischen Details mir besonders gefielen, das könnt Ihr auf Buzzriders nachlesen, wo ich meine Eindrücke niederschrieb.

An dieser Stelle will ich über meine Reise schreiben. Darüber wie ich morgens um 5 Uhr am Bahnhof stand und prompt meine S-Bahn ausfiel. Ich nahm mir ein Taxi und nahm 2 mir wildfremde Herren mit zum Flughafen, welche ansonsten auch ihre Flüge verpasst hätten. Ich saß am Flughafen, wartete auf mein Boarding und musste schmunzeln. Knapp 2 Jahre war es her, dass ich zum ersten Mal nach München geflogen war. Es war der erste Flug meines Lebens. Was war ich innerlich aufgeregt. Würde ich Angst vor’m Fliegen haben?, fragte ich mich damals. Heute ist von Nervosität keine Spur mehr vorhanden. Das Fliegen macht mir Spaß und ich freute mich auf den Flug. Zuallererst ging es nach München. Dort kam ich nicht umhin einmal kurz in den FC Bayern Fanshop zu wandern. Ich bin kein Fußballfan und auch kein Bayern Fan, aber mein Mann ist es. Und wo ich schon mal da war, wollte ich ihm eine Kleinigkeit mitbringen, auch wenn er kein “Hardcore-Fan” ist.

2014-10-23 23.10.28

Ich wurde schnell fündig. Der Papa daheim freute sich natürlich als ich es ihm überreichte. ;)

In München traf ich dann auf die anderen Blogger. Einige kannte ich bereits von anderen Events, Andere kannte ich schon von Facebook und traf sie endlich persönlich. Ich mag den Austausch mit anderen Bloggern immer gern und freue mich daher auch auf Events immer mit darauf. :)

Per Charter ging es dann nach Sardinien weiter. Eine tolle Aussicht hatte ich von vorderster Reihe während meine Milchpumpe dezent ihren Dienst tat. Ich hätte mir nie träumen lassen, wo ich mal Milch abpumpen würde…. In Olbia gelandet, erfreute mich das angenehm 24 Grad warme Wetter. Schönster Sonnenschein. Es war herrlich. Und schon ging es auch schon kurz darauf mit dem VW Passat Richtung Hotel. Ein kurzer Zwischenstopp am Strand musste jedoch sein. Ein allererstes Mal die Füße ins Meer tauchen, das wollte ich mir nicht nehmen lassen.

IMG_6988

Das Wasser war angenehm warm und am Liebsten wäre ich hinein gesprungen. Doch ich wollte ja den VW Passat fahren und mir genau ansehen, also ging es wieder ab ins Auto. Dafür war ich schließlich da. :) Der VW Passat fährt sich als Limousine übrigens sehr flott und angenehm. Beim Variant hatte ich eher ein gemütliches Fahren, er brauchte manchmal ein wenig um auf Touren zu kommen. Aber das passte zu ihm und dennoch fuhr er kraftvoll.

Im Hotel Romazzino angekommen, bezog ich zuerst mein Zimmer. Ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Zimmer mit sehr bequemen Bett. Doch ich musste direkt wieder los, denn nun gab es Mittagessen und danach gingen die Testfahrten direkt weiter. Erst spät kam ich wieder zum Abendessen ins Hotel und zur Pressekonferenz. Das Essen war traumhaft, die Kellner mehr als nur zuvorkommend, der Sternenhimmel atemberaubend und ich genoss es am späten Abend ein Bad zu nehmen und danach auf der Terrasse zu sitzen und der Stille der Nacht zu lauschen.  Ich schlief mit dem Geräusch des Meeres im Hintergrund ein.

Am nächsten Morgen ging es nach einer erneuten Testfahrt Richtung Olbia zum Flughafen und ich trat die Heimreise an.

Es hatte mir sehr viel Spaß gemacht, ich sah wunderschöne Häuser, genoss die Landschaft und hatte auch ausreichend Zeit mir ein Bild vom neuen VW Passat zu machen. Ich fand sogar die Zeit den Kofferraum zu vermessen und festzustellen: Jawohl in den Variant bekomme ich sowohl meine Kinder als auch den Zwillingskinderwagen zeitgleich hinein. Ein Problem, welches ich derzeit mit meinem Auto nämlich nicht lösen kann….

Daheim wieder angekommen, schnappte ich mir direkt meine Babys und legte eine Kuschelrunde ein. Die 2 hatten sich nämlich prompt erkältet, kaum dass Mama nicht da war. Doch die Erkältung haben sie mittlerweile gut überstanden. :)

Weitere Fotos vom Passat findet Ihr hier >>>

Weitere Fotos von Sardinien findet Ihr hier >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.