Der erste Geburtstag meiner Jungs

Nun ist die Babyzeit also vorbei. Ab jetzt habe ich Kleinkinder daheim. Für mich ändert das nicht viel, denn schon seitdem die Kleinen richtig Krabbeln und Stehen können, empfinde ich sie als Kleinkinder. Manch Mama wird da wehmütig und denk sich “Oh meine kleinen Babys werden zu schnell groß”. Ich denke so nicht. Ich finde es saugeil zuzusehen, wie sie wachsen und sich entwickeln und ich freue mich auf jeden neuen Schritt der Entwicklung. Und wenn ich hin und wieder denke “Oh man, ihr wart mal so klein.”, dann ist es eher erstaunend, wie schnell sie groß werden und wie genial Mama Natur das mit dem Wachsen macht.

Am 27. Juli wurden meine Jungs 1 Jahr alt. Die Zeit verfliegt einfach. Gerade noch hatte ich Wehen und nun hangeln sich die Buben schon von Schrank zu Schrank auf ihren kleinen Minifüßchen. Ich blicke zurück auf ein unheimlich schönes Jahr mit viel zu wenig Schlaf. An dieser Stelle wird mein Mann sicherlich so doll den Kopf zustimmend nicken, dass ich Angst drum hätte, ob er auf seinem Hals hält. Wie feiert man nun also den 1. Geburtstag. Die Jungs sind noch so klein, dass sie nicht mal annähernd verstehen, was da vor sich geht und doch will man den Tag zu etwas Besonderem machen. Aber ich bin keine Mama, die hundertfache Deko aufhängt und eine Woche lang an einer Torte backt. Es muss nicht übertrieben sein. Ich muss keinen beste Geburtstags-Mom Plakette in Facebook Mama Gruppen gewinnen. :) Dennoch versuchte ich den Tag für die Kleinen schön zu gestalten, nicht nur für sie, sondern auch für die Familie und Paten.

IMG_6804

Wir starteten mit einer Milchpulle in den Tag und danach spielten die Jungs im großen Laufstall. So hatten wir Zeit das Spielzimmer und den Geburtstagstisch vorzubereiten. Beim zweiten Frühstück wurde es dann etwas feierlich. 2 Geburtstagszüge auf dem Tisch, Luftschlagen und ein paar kleinere Geschenke standen bereit. Das Frühstücksbrot wurde daher in den Stühlen bei Kerzenschein zu sich genommen und zwar selbst. Alex konnte schon seit 3 Tagen sich selbst das Brot zum Mund führen, Basti überraschte uns hingegen mit der neuen Fähigkeit. Das erfreute mich sehr, hieß es doch, dass er seinen Geburtstagskuchen später allein mampfen würde können. Das Auspacken des Babymusikholzspielzeuges und der kleinen Motorikschleife bereitete den Kleinen sichtlich Freude und stellte uns vor die Aufgabe dafür zu sorgen, dass sie nicht das ganze Geschenkpapier auffraßen. Es wurde fröhlich gerasselt und musiziert, während Patenonkel Robert, der schon ein paar Tage vorher angereist war, mein Mann und ich frühstückten. Danach ging es für die Jungs ab in die Heia. Da waren die zwei Racker nämlich schon wieder platt.

IMG_6801IMG_6799IMG_6802IMG_6847

IMG_6798

Nach dem Vormittagsschläfen begaben wir uns ins Spielzimmer, wo weitere Geschenke auf die Kleinen warteten. Das Bällebad* durften sie schon einige Tage genießen, der Winnie Pooh Spieltisch, die Fisher Price Werkbank*, die Schaukelbiene*, das Spielpferd Tony*, die Tut Tut Flitzer* und der Tunnel* hingegen waren ganz neue Dinge für die Jungs.

IMG_6800

Den Tunnel* haben wir jedoch wieder zurückgegeben. Basti hatte erstmal tierisch Angst davor, wohingegen Alex fröhlich durchkrabbelte. Aber dabei fiel uns auf, dass die Nähte mehr als unsauber vernäht waren und sich teils schon lösten. Auch waren nicht dahingehörende Löcher im Stoff. Und da Basti sich auch partout nicht mit dem Tunnel anfreunden wollte, entschieden wir uns für Rückgabe statt Umtausch. Auch beim Spielpferd war Basti erst skeptisch und machte einen großen Bogen drum, alles Andere hingegen wurde erstürmt. Alex zeigte bei nichts eine Scheu und sprang sozusagen mitten hinein ins Vergnügen. Mittlerweile liebt Basti übrigens das Pferdchen. ;)

IMG_6828

Die Spielsachen sind abgesehen vom Tunnel, dem Musikspielzeug und dem Spielpferd Tony alle gebraucht gekauft gewesen. Ach nein, die Bälle vom Bällebad hatte ich auch neu erstanden. Ich finde bei vielen Spielsachen kann man ruhig auf gebrauchte Dinge zurückgreifen. Es spart viel Geld und die Sachen sind dennoch einwandfrei. Wobei die eine LED bei der Werkbank scheint zu spinnen, da müssen wir mal nachsehen. Mindert jedoch in keiner Weise den Spielspaß der Kleinen. IMG_6354
Am Nachmittag kamen dann die weiteren Paten Tobi und Helene. Sie brachten ein Bobby Car mit Anhänger mit, womit wir nun auch 2 Bobby Cars für die Jungs haben. Ich bin gespannt, ob sie sich später um den Anhänger streiten werden oder viel mehr nur ein Bobby Car benutzen während der Bruder im Anhänger hockt.

IMG_6883IMG_6880

2 Tut Tut Flitzer* samt Anhänger* erfreuten die Kids ebenfalls. Auch die wunderschöne Torte stammt von den beiden. :) Und 3 Puzzle und Schmusetierchen schenkten die Eltern von Tobias. Vielen Dank dafür :)

IMG_6879IMG_6882

Meine Ma hatte schon vor Monaten ausgiebig Kleidung geschenkt und schenkte nun nochmal Kleidung. Zusätzlich brachte sie auch noch Wasserspielzeug mit. Auch mein Bruder überreichte mir Kleidung für die Kleinen.

Vergeblich wartete ich auf die Ankunft meiner Großtante Tata (Schwester meiner dementen Oma im Heim), ihrem Lebensgefährten Horst und ihren Sohn Stephan. Ein Anruf gegen Abend ergab, dass sie dachte, sie wäre nicht eingeladen. 2 Wochen vorher sprach ich mit ihr noch über den Geburtstag der Jungs, erzählte ihr von den Kuchen und was wir abends essen wollen und bat sie ihren Sohn zu informieren, dass er dann auch kommt. Daran erinnerte sie sich durchaus, aber sie meinte, sie sei nicht eingeladen gewesen. Natürlich hatte ich sie eingeladen. Sie ist IMMER eingeladen. Selbstverständlich. Es gibt keinen Grund, sie nicht einzuladen. Vor allem ihr es noch alles zu erzählen….. Aber sie besteht darauf, ich hätte sie nicht eingeladen. Ich schlug ihr dann vor, doch am nächsten Tag zum Kuchen essen vorbei zu kommen. Tat sie dann auch und schenkte ein rosa Musiknilpferd und einen Musikzug sowie 2 süße Kindertassen für später.

BabyKuchen

Nachdem dann am Geburtstag selbst alle anderen Gäste da waren, starteten wir mit dem Kuchen essen. Ich hatte für die Kids einen Karottenkuchen gebacken und für die Gäste eine Käsecremetorte. Dazu hatten wir noch die Torte von Helene und Tobi und Mandelkuchen von Helene. Die Jungs saßen im Flur in ihren Hochstühlen, hatten ein Geburtstagslätzchen um und durften ihren Karottenkuchen allein essen.

IMG_6375

Mein Mann durfte danach staubsaugen, aber das tat er gern. :-D

IMG_6878

Am Abend erschienen Onkel Herbi und Biggi und hatten zwei schicke Shirts für die Jungs im Gepäck.

IMG_6415

Das Abendessen war einfach gehalten. Brötchen, Mett, Fleischsalat, Lachs, Wurst und Käse. Dazu hartgekochte Eier, saure Gurken und Tomaten. Aufgrund allgemeinem Beschluss verzichte ich sogar auf Servierplatten und baute es nur so auf.

Es war ein sehr entspannter Geburtstag. Die Kinder waren gut drauf und hatten sichtlich Spaß. Mir persönlich machte es Spaß, dass meine Familie und meine liebsten Freunde, die Paten, dabei waren und man Zeit zum Quatschen hatte.

Das Aufräumen zuletzt war schnell erledigt. 6 Luftballons fliegen heute noch durch die Wohnung und die paar Luftschlangen sowie die 2 Spruchbänder waren schnell verstaut. Ich sagte ja bereits, ich wollte es nicht übertreiben. Es sollte nett sein, aber eben keine Gala Veranstaltung und ich denke, dass mir das gelungen ist. :)

* Affiliate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.