Hab ich “Fick mich” auf der Stirn stehen?

Also diese Frage stelle ich mir heute wirklich. Oder ich bin es einfach nimmer gewöhnt mit der U-Bahn zu fahren? Aber beginne ich mal von vorn.

Ich war heute auf dem Webmontag Hannover. War mein erstes Mal. Hat Spaß gemacht. Die Vorträge waren jetzt nicht so meine Themen aber dennoch fand ich es sehr nett. Die Gaststätte ist preislich vollkommen in Ordnung. Guter Service. Viele bekannte Gesichter gesehen und viele neue Gesichter. War nett, hat mir gut gefallen, ich werde beim nächsten gern wieder dabei sein. :) Aber dann muss ich strategisch besser mich platzieren zum Filmen. Und ich muss definitiv mein großes Stativ mitnehmen, dann kann ich von “oben” filmen. So hatte ich nur Köpfe drauf. Tja so lernt man nie aus. Aber interessanterweise ist der Ton auf dem Film besser als ich gedacht habe. Bei manchen Vorträgen hört man mehr Gemurmel der Tische als den Vortragenden aber hin und wieder auch den Vortragenden recht gut. Ich habe nur mal stichprobenartig rein gezappt. Mal sehen wie ich das schneide oder tonmässig verbessern kann.

Mit der Bahn gings dann heim. Danke an Robert fürs Mitnehmen bis zur Bahn. So blieb mir der lange Weg erspart. Zuerst wollt ich ja bei Nicole in den Kofferraum kriechen, aber sie meinte ein Vordersitz wäre wohl besser als ihr Kofferraum.

Conny, was schreibst denn hier? Wann erklärt sich denn nu die Überschrift?
Jetzt ;)

Ich stand dann an der Haltestelle und wartete auf die Bahn. Auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig fuhr eine Bahn ein. Meine sah ich schon kommen – war aber noch ein Stück entfernt. In der gegenüberliegenden Bahn stand ein Mann am Fenster. Ich guckte so rum und als mein Blick ihn streifte, bemerkte ich, wie er irgendwie zwinkerte. Ich dachte erst, ich täusche mich. Also guckte ich nochmal hin und da zwinkerte er mir zu und lächelte mich an. Nein Lächeln ist untertrieben. Er strahlte regelrecht. Seine Mimik war deutlich zu interpretieren. Ich musste grinsen. Genau da fuhr meine Bahn ein und seine fuhr weg. War unverfänglich und nett, das macht doch mal gute Laune oder?

Weniger gute Laune machte es dann als ich später am Kröpke in meine Bahn gen Heimat stieg und 3 Plätze vor mir – zwischen uns war alles leer – ein Mann saß, der ca. 25 Jahre älter als ich war und ungepflegt aussehende lange Haare hatte und mich dauernd anstarrte und ebenfalls zwinkerte. Am schlimmsten dabei fand ich diese selbstgefällige Körperhaltung á la “Ich krieg jede und Dich auch Schnuckelchen”. BÄH so eine ekelhafte Machoart. Zurückgelehnt, eine Hand locker lässig abgestützt und dabei so einen selbstgefälligen Zug um den Mund. Sowas kann ich ja ab…. Es war echt schon ein Kunststück rigoros wegzusehen und ihn zu ignorieren. Bloß keine Chance geben, dass er mich anspricht weil er sich animiert fühlt…

Ich frage mich wirklich woran das heute lag. 2 Kerle in einem kurzem Heimweg? Ich bin ja nun wahrlich keine Traumfrau im Sinne der Gesellschaft. Mit der Aussage will ich mich jetzt nicht selbst runtermachen. Ich weiß es gibt genügend Männer die auf Damen meiner Gewichtsklasse stehen. Ich hatte nie Probleme Männer kennenzulernen. Irgendwie klingt das nun eingebildet oder? Soll es aber nicht. Ist nur eine Tatsache. Ich war nie auf den Mund gefallen und mir fiel es immer leicht mit Anderen in Kontakt zu kommen.

So fragte ich mich also, während ich wie gesagt stur wegschaute beim zweiten Herrn, ob ich vielleicht heute “Fick mich” auf der Stirn stehen hatte. Ich hatte meine Jacke zugeknöpft und war eigentlich nur ein schwarzer Sack. Also an meinen Klamotten kann es definitiv nicht gelegen haben. Oder waren das vielleicht Mitleidflirter? Es gibt ja durchaus Männer, die der Meinung sind, dass dicke Frauen einen Mitleidfick bräuchten. Ernsthaft! Die denken wirklich dass dicke Frauen keinen abbekommen und sie wären Samariter der Lust wenn sie sich dieser Damen “annehmen”. Wobei für mich ist das eher eine Ausrede. Vermutlich kriegen sie selbst keine ab und denken bei Dicken hätten sie ein leichtes Spiel…..

Na ja ich weiß es nicht woran es lag. Kann mir ja eigentlich auch egal sein. Ich werde jetzt mal den zweiten Baggerer verdrängen und mich nur an den ersten Lächler erinnern. Der war nämlich richtig schnuckelig. Ja, ja ich weiß, ich bin verheiratet. ;) Der Lächler hätte eh keine Chance bei mir gehabt, denn er war zwar schnuckelig aber nur halb so schnuckelig wie mein Mann. Und das schreibe ich nun nicht weil mein Mann hier mitlesen kann. (Tut er nämlich meistens nicht.) Sondern ich schreibe es weil es stimmt. :)

3 thoughts on “Hab ich “Fick mich” auf der Stirn stehen?

  1. War das jetzt ein Kompliment oder muss ich beleidigt sein weil ich so „willig“ ausstrahle? :lol: :smkicher: :hilolhi

  2. Hi,

    ja als Frau hat man(n) es nicht einfach :D
    Mache dir deswegen keine weiteren Gedanken, denke nur an die positiven Ereignisse, wie z.B. an den ersten „Grinzer“ ;) Da fühlst du dich auch einfach viel besser. Der andere Grinzer ist nur peinlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.