Der 4. Geburtstag meiner Jungs

Anzeige

Der 4. Geburtstag sollte schön werden. Und was macht man als Mama am Vortag des Geburtstages? Man backt und schwitzt sich dabei die Seele aus dem Leib und das nicht wegen zu viel Arbeit sondern weil wir hier die Hitzewelle des Jahrhundert haben. Gott..was hab ich eine Affenhitze in der Küche gehabt…. vor allem da ich konsequent meine Flachstrickkompression bis zur Brust hoch trage. Ihr möchtet nicht wissen, wie man da leidet….. Aber als Mama machste das gern, denn schließlich will man den Kindern und Gästen eine Freude machen. Ich baute am Abend – als mein Mann die Jungs ins Bett brachte – die Geschenke auf und brachte mit der Hilfe des Patenonkel Robert die Dekoration an. Alles stand im Zeichen von Cars und der Zahl 4. Wir machten vorsorglich die Stubentür zu und hofften, dass die Jungs uns zuerst wecken würden….

Ich erwachte, weil ich hörte wie Basti seinen Bruder rief: Alex, komm hier lang.

Ich saß sofort senkrecht im Bett und schubste meinen Mann aus dem Land der Träume. Die Jungs hatten die Stubentür zugelassen, aber sind einfach durch die Küche und durchs Esszimmer hindurch ins Wohnzimmer gelaufen. Wir haben nämlich einen Rundlauf. Die Stubentür macht so Sinn, wenn alle anderen Durchgänge türenlos sind, gell…..

Mein Mann und ich stürmten ins Wohnzimmer und konnten ab ausgepacktem Geschenk Nr. 3 dann auch dabei sein. :-D

Blog3

Die Jungs waren total aus dem Häuschen. Sie freuten sich und packten gut gelaunt ihre Geschenke aus. Sie waren voller Begeisterung und strahlten. Es war eine Freude ihnen zuzusehen.

Blog2

Nachdem alle Geschenke ausgepackt waren, durfte ich die Geburtstagszüge anzünden, denn sie wollten sie unbedingt auspusten. Gehört sich schließlich auch so.

Die Zeit bis zum Eintreffen der Gäste am Nachmittag verbrachten wir mit Geschenkaufbauten und Vorbereitungen. Die Jungs spielten und spielten und es war supermegaentspannt. Ich verzichtete darauf sie besonders anzukleiden, denn bei den Temperaturen war es einfach sinnlos was Schickes anzuziehen. Unnötige Quälerei.

IMG_3191

Um 15.00 Uhr trafen die ersten Gäste ein und um 15.30 Uhr begannen wir mit dem Kuchen essen. Ich hatte zwei gekaufte Kuchen und zwei selbstgemachte und natürlich Muffins. Der Käsekuchen ist und bleibt bei jeder Feier stets der beliebteste. Ich freute mich sehr darüber, dass mein Opa uns zum Kaffee trinken besuchte. Nach dem Kaffeetrinken wurden die Jungs in Badehosen gesteckt und mit den anderen Kids (ihre Cousine und ihre liebste Spielfreundin Lia) auf den Hof geschickt. Der Papa war mit dabei und natürlich die Mamas der anderen Kids. Im Hof planschen ist doch 1000 Mal angenehmer als in der Bude zu hocken. Ich räumte derweil auf und umsorgte die Gäste, die nicht mit in den Hof wollten, darunter mein Onkel Herbi und Tante Biggi, meine Ma, meine Großtante Tata, Holzi und natürlich Patenonkel Robert, der schon ein paar Tage vorher angereist war. Mein Bruder kam abends nach der Arbeit auch vorbei.

Blog1

Um 19 Uhr startete das Abendessen. Nudel- und Kartoffelsalat mit Würstchen und Hackbällchen. Ein einfaches Essen, was man gut vorbereiten kann. Es schmeckte allen und es blieb kaum was übrig. :)

Die Kids tobten derweil im Schlafanzug – naja in kurzer Hose und Shirt – mit ihrer Freundin durch die Wohnung. Sie spielten und hatten unheimlich viel Spaß. So viel, dass wir Mamas nicht auf die Uhr guckten und uns ein Glas eisgekühlten Hugo gönnten. Um 22.08 Uhr verließen uns die letzten Gäste. Noch einmal die Jungs erfrischt, Zähne geputzt und nach nur 15 Minuten waren die strahlenden Kinderaugen zugefallen. Ich würde sagen, den Geburtstag kann ich als vollen Erfolg bezeichnen. Ich fand es toll, entspannt – nur etwas warm – und die Kids waren einfach nur mega happy.

Was bekamen die Jungs geschenkt?

2018-07-20 13.32.42

Vor dem Geburtstag haben meine Jungs und ich ordentlich ausgemistet. Playmobil 123, das meiste Little People (außer dem 80er Jahre Kram von mir und den Dinos), Tip Tap und ein paar Tut Tut Sachen zogen aus. So konnte Platz für die Geburtstagsgeschenke geschaffen werden. Um auszutesten, wie sie mit Playmobil spielen, gab es meinen 80er Jahre Reiterhof (diesem ähnlich*) schon einige Zeit vor dem Geburtstag. Da sie so toll mit spielten, war der Playmobil Startschuss gefallen.

2018-07-17 17.34.592018-07-17 17.35.25
2018-07-17 17.35.502018-07-17 17.36.04

Den Bauernhof* mit Stall* und Zubehör (Hühnerhaus, Hasenstall*, Ententeich*, Meerschweinchengehege*, Traktor (diesem ähnlich*), Ladetraktor*), ein Auto* (nur das Auto ohne Zubehör) und eine Pferdebox (dieser ähnlich*) bekamen sie ebenfalls schon vorab. Wir hatten es gebraucht gekauft und ich wusste partout nicht wie das ganze ordentlich einpacken. Ich betitelte es dann einfach als “Neukauf” nach “Verkauf” von ihrem Spielzeug.

2018-07-28 18.05.47

Das Gefängnis* und den Polizei Bus* gabs von den Großeltern und die Polizeistation* und den Geldtransporter* gab es von der Oma. Den großen Polizei Hubschrauber*, das Polizei Auto* und ein Figuren Set Polizist und Verbrecher* gab es von Tata.

2018-07-28 17.13.10

Alex wünschte sich das Pinguin Becken*. Dazu bekam er noch den Verkaufsstand für Obst und Gemüse*.

2018-07-28 17.15.39

Basti bekam die Kart Werkstatt*. Leider fehlt ein Reifen, den liefert Playmobil noch nach.

2018-07-28 18.00.11

Alex wünschte sich das Basecamp mit T-Rex*. Er fand das Tor sofort faszinierend und sprach wochenlang davon. Daher war es ein Muss ihm den Wunsch zu erfüllen. Wobei er immer sagt, dass der T-Rex Basti gehört, denn er ist rot. Basti liebt nämlich rot.

2018-07-28 17.17.03

Daher ist es auch kein Wunder, dass Basti von uns die Feuerwehrstation* mit kleinem Einsatzfahrzeug* bekam.

IMG_3200

Onkel Herbi und Tante Biggi brachten schicke Oberteile für die Jungs mit.

IMG_3201

Und auch die Oma (meine Mutti) bedachte die Jungs mit schicken Oberteilen.

Von ihrer Spielfreundin erhielten die Jungs jeder ein Playdoh Spielset und ein Cars Auto. Bastis Lightning McQueen hat ein Grasbüschel auf dem Kopf und der gelbe Transporter von Alex fasziniert ihn wegen der herausfahrbaren Bühne.

>

 

Die Tut Tut Rennbahn* ist das letzte Tut Tut Teil, welches die Jungs von uns erhalten. Wir haben wie bereits erwähnt Tut Tut reduziert. Die Bahn hat jedoch steuerbare Autos und ist daher gerade noch so spannend.

Diesen Roller* gab es direkt zweimal. Er ist mitwachsend von 3 bis 12 Jahren. Da werden sie länger was von haben.


Diese vier Tip Toi Spiele hatte ich mal bei einer Treuepunkte Aktion günstig bekommen und nun bekam jeder der Jungs zwei Spiele. Tip Toi steht derzeit hoch im Kurs und ich mag es, da es Wissen vermittelt.

Die Spiele heißen:

Der Globus von Tip Toi* ist schon jetzt ein Highlight unter den Geschenken. Vor allem Alex hat schon viel von gelernt. Ich war baff als er mir den Eifelturm benennen konnte.

Autos sind bei meinen Jungs hoch in Kurs. Darunter vor allem Cars. So erhielten Sie den Cars Mack Sammelkoffer und 3 Doppelpacks mit Cars Autos. Die Autos sind deutlich größer als die normalen. Ein normales Matsch-Lightning McQueen* Auto gabs noch für Basti. Er findet den einfach toll.

Auch ein Blaze Auto* bekam er, da er ihn einfach liebt. Er hatte aus den Bussi Bär Heften immer die Werbeanzeige für Blaze rausgerissen und mit sich rumgeschleppt. Da musste ich ihm den Wunsch erfüllen.

Das Becherlupen Set* kam sehr gut an. Sie untersuchen nun alles und ich freue mich schon auf den ersten Spaziergang mit den Bechern und was sie dann alles hinein geben werden.

Diese Looping Bahn* hatte ich irgendwann mal im Angebot gekauft. Leider ist sie eher ein Reinfall. Das Auto bekommt null Schwung und schafft den Looping partout nicht. Immerhin schaffen die kleinen Cars Autos darin den Looping, also doch kein kompletter Fehlgriff.

Alex wünschte sich unbedingt den Micky Maus Flitzer*. Ok, dann gabs nochmal Lego Duplo. Normal hätte ich kein Duplo mehr in dem Alter gekauft.

Diese Jungtiere von Lego Duplo* erwischte ich für 4 Euro auf dem Flohmarkt. Bei dem Preis fand ich sie als nette Ergänzung gut.

Für ihre Spielekonsolen bekam jeder ein Spiel. Zusätzlich bekamen sie noch vier Tonies und ein paar Schleich Dinosaurier.

Sie bekamen auch viele Kinderbrettspiele, doch packte ich die einfach ins Regal – ganz unabhängig vom Geburtstag. Bücher und Brettspiele bekommen sie bislang einfach so nebenbei, ohne Anlass. Einfach weil ich es als Förderung sehe. Ich kaufe diese auch gern gebraucht, zumindest solange sie vollständig sind.

IMG_3185

Das war wirklich ein rundherum gelungener Geburtstag. Auch wenn es so warm war, dass mir die Marienkäfertorte drohte wegzuschmelzen. :-D

Danke an alle, die an meine Kinder gedacht haben und an alle die dabei waren. :)

* Affiliate Link – Ich erhalte eine Provision pro verkauftem Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.