Unser Heiligabend und die Geschenke der Kinder

Anzeige

Vormittags ging René einkaufen und ab mittags kam ein wenig Weihnachtsgefühl bei mir auf. Meine Mutter hatte sich weitestgehend erholt, war jedoch noch etwas wackelig auf den Beinen. Wir legten die Kinder zu einem sehr lagen Mittagsschlaf hin. Sie brauchten das und so waren sie um 17 Uhr fit und ausgeschlafen für die Bescherung. Und vor allem hatte ich Zeit für unser ungewöhnliches Weihnachtsessen vorzukochen.

Creddys3

Um 17 Uhr zogen wir die Jungs um und sie durften zu Oma hoch zum spielen. Wir Eltern bauten den Gabentisch auf und verteilten die Geschenke. Dann zogen auch wir uns etwas festlicher an und holten Oma, die Kids und Trang zu uns. Die Kinder freuten sich soooo sehr. Sie waren ganz aufgeregt und Basti rief ständig aus: „Das habe ich mir schon immer gewünscht“. Nachdem im Wohnzimmer alles ausgepackt war, taten wir so als hätten wir im Kinderzimmer was gehört. Dort wartete eine weitere Überraschung auf die Jungs. Alex rief beim Anblick aus: „Der schönste Tag wird immer schöner und schöner“. Mir traten die Tränen in die Augen, es war so schön anzusehen, wie sehr sie sich freuten. Während wir im Kinderzimmer waren, hatte meine Ma den Gabentisch erneut gefüllt – dieses Mal mit ihren und Uropas Geschenken für die Kinder. Somit durften die Kids direkt nochmal auspacken. Für Trang war es das erste deutsche Weihnachten. Wir haben unsere liebe Nachbarin einfach spontan eingeladen als wir mitbekamen, dass sie sonst ganz allein die Feiertage verbracht hätte.

IMG_4939

Das Schönste an Weihnachten ist das Zusammensein und das Strahlen der Kinderaugen. Ich finde es so schön anzusehen, wie sehr sie sich freuen. Ja sie wären auch mit weniger Geschenken happy gewesen – ohne Frage. Aber was soll’s. Je älter sie werden, umso weniger Geschenke bekommen sie von uns. So war es bei mir als Kind, so handhabe ich es auch bei meinen Jungs. Wenn Basti nicht vor einigen Tagen ein Geschenk schon entdeckt hätte, hätte ich es bis zum Geburtstag nochmal weggestellt.

IMG_4985

Nach dem Auspacken begann der Papa mit den Jungs im Kinderzimmer das Hotwheels Parkhaus zusammen zu bauen, während wir Frauen allesamt in die Küche verschwanden um das restliche Abendessen vorzubereiten. Erst um 20.30 Uhr begannen wir mit dem leichte Vollkost Raclette.

IMG_5017

Ich hatte gekochte Pellkartoffeln in Scheiben, kalte Nudeln, Aubergine (die wurde aber nix und die stellten wir dann weg), gekochten Brokkoli, Blumenkohl, Kohlrabi und Karotten, Rindfleisch, Hähnchenfleisch, Käse unter 45%, Thunfisch und Tomaten. Ein wirklich ungewöhnlicher Mix für Raclette, aber es schmeckte. Die Kinder aßen hauptsächlich Käsenudeln und ich mischte mir alles mögliche. Wir wurden satt und vertrugen es – das war die Hauptsache. Es war eine echt nette Runde. Total entspannt und stressfrei.

IMG_4965

Die Geschenke der Kinder

Die roten Päckchen gehören Basti und die mit dem Cars Motiv waren für Alex. Das ganz große mit Cars Motiv gehörte jedoch beiden. Die Ü-Eier wurden kurz nach dem Auspacken schon in die Küche weitergestellt. Die Jungs sagten von sich aus, dass sie nichts Süßes essen wollen, da ihr Magen noch krank wäre. Aber die Spielsachen mussten wir vorher rausholen. 😉

Auf dem Tisch sieht man nicht alle Geschenke. Ich hatte eine Woche vorher ein paar neue Brettspiele einfach ins Regal sortiert. So wie ich Brettspiele einfach rausnehme, stelle ich eben auch einfach neue hinein.

Wer will kann die zu Weihnachten als Geschenk hinzu zählen. 🙂

Auf dem Gabentisch fand sich viel unterschiedliches.

Mit 4,5 Jahren wird es Zeit für richtiges Lego, dachten wir uns und so gab es gleich mehrere Sets. Und das mit vollem Erfolg. Sie sind ja Cars Fans und Alex ist ein Puzzle Fan. Für ihn ist Lego bauen wie puzzeln.

2018-12-25 11.50.43

Lego Juniors:

Lego Classic:

Aber auch von Playmobil hatten wir noch einiges auf dem Dachboden, was wir vor einiger Zeit gebraucht gekauft hatten.

IMG_4956

Es handelt sich hier um das Kinderkrankenhaus* und das normale Krankenhaus* sowie einen Krankenwagen*. Ich kaufte ergänzend eine Zusatzetage* für das Kinderkrankenhaus sowie einen Hubschrauberlandeplatz* und einen Hubschrauber *. Mit dabei waren auch ein Röntgenraum* und ein Zahnarztraum*. Zusätzlich – Kinder sollen ja nicht nur krank im Bett liegen – gabs noch den Spielplatz von Playmobil* dazu.

2018-12-25 12.01.46

Das große Hotwheels Parkhaus* war natürlich der Hit schlechthin. Jungs – autobegeisterte Jungs – fahren auf so ein Ding echt ab. Doch ich bekam nen Schreck nachdem es aufgebaut war. Himmel, es ist riesig…. das nimmt ja das halbe Zimmer ein…. aber es macht den Kindern so viel Spaß…. ich werde mich arrangieren… aber ich sollte bei der Geschenkauswahl echt mal die Dimensionen beachten…. glücklicherweise ist auch das letzte Tut Tut Gebäude ausgezogen, so dass der Platz immerhin dafür da ist.

IMG_4961

Seit gut 2 Jahren liebäugel ich mit dem Kidkraft Helden des Alltags Spielhaus*. Doch 150 Euro, wie es meist angeboten wird, das war mir einfach zu teuer. Als es im Rahmen der Cyberweek von Amazon für 76 Euro zu bekommen war, konnte ich nimmer an mich halten und entschied spontan: Das gibts jetzt doch noch zu Weihnachten dazu. Und was soll ich sagen? Die Kinder lieben es! Leider ist es prompt mit falschen Bohrungen geliefert worden. Ich hoffe die Nachlieferung ist korrekt verarbeitet worden.

 IMG_4986

In den restlichen Päckchen fanden sich

Geschenke von der Verwandtschaft

Meine Mutter beschenkte die Jungs auch.  Von ihr bekamen sie einen DHL Wagen* und einen Pick-up mit Pferdeanhänger* von Bruder und Smarties. Trang schenkte ihnen Socken und Schokoweihnachtsmänner. Mein Uropa schenkte den Jungs zwei Smartgames Spiele. Dornröschen* und Schneewittchen*. Wir haben sie auch schon gespielt und ich bin wirklich begeistert von diesen Logikspielen. Da muss man echt grübeln.

Die Großeltern schenkten zwei Kinderkameras mit Speicherkarten. Die Jungs knipsen seitdem ihr gesamtes Spielzeug und uns. Wirklich spannend so einen Einblick in die Kinderwelt zu bekommen. Sind wirklich tolle Fotos schon entstanden.

Und was bekamen wir Eltern?

Auch wir Eltern gingen nicht leer aus. Mein Mann bekam von mir Laufschuhe, zwei Laufjacken, zwei Brettspiele und eine Flasche Jim Beam. Von meiner Ma erhielt er zwei Tafeln Nussbeißer und ein Scheinchen.
Ich erhielt morgens einen Strauß Rosen von meinem Mann. Dazu kaufte ich mir mein Weihnachtsgeschenk selbst: Das neuste Assassins Creed.* Von Mutti erhielt ich ein Scheinchen und eine Packung Mon Cherie. Von Trang erhielten René und ich eine XXL Packung Merci. Das war lustig, weil auch wir ihr unter anderem eine Packung Merci geschenkt hatten.

*Affiliate Link – Ich erhalte eine Provision pro verkauftem Produkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.