Der 1. Friseurbesuch der Kinder

Gestern war es soweit. Ich habe mich zum allerersten Mal überwunden mit den Jungs zum Friseur zu gehen. Seit Herbst durften die Haare wachsen und nur einmal habe ich seitlich und hinten etwas gekürzt. Doch nun sollte mal ein richtiger Schnitt rein. Hätte ich doch nur nicht…. aber ich greife vor.

Das Wetter war gestern durchwachsen und ich schon ziemlich k.o. Ich war beim Orthopäden ein Rezept ändern, im Second Hand Laden, beim Drogeriemarkt, bei der Apotheke, beim Kiosk ein Paket aufgeben, beim orthopädischen Schuhhaus und beim Kindergarten die Vertragsunterlagen einwerfen. Ich war wirklich fix und alle nach dem Vormittag. Als ich heimkam und meine Ma vom Kindersitten befreite, brauchte ich Erholung. Doch nach 3 Stunden hatte ich mich halbwegs gesammelt, die Schmerzen waren zurück gegangen und ich nahm ich es in Angriff den Friseur mit den Jungs aufzusuchen. Meine Ma übernahm wieder das Kindersitting und so konnte ich einzeln mit ihnen hingehen.

Im Vorfeld hatte ich mich nach Preisen erkundigt und bin wirklich vom Stuhl gefallen. Von 10 bis fast 30 Euro war alles dabei. Alex war zuerst dran und wir gingen zum 1. Friseur. Dort hieß es – entgegen der Aussage am Telefon – nur mit Termin. Somit zogen wir unverrichteter Dinge ab und begaben uns zum nächsten 10 Euro Friseur. Dieser nahm uns sofort dran. Der Herr war wirklich freundlich und bemüht um Alex. Menschlich also wirklich alles super. Doch muss ich im nachhinein an seiner beruflichen Qualifikation zweifeln….

Desaster-Frisur bei Alex

Alex ließ alles über sich ergehen, war ungewohnt ruhig und schweigsam. Doch am Ende hat er sogar gelacht. Der Herr war wirklich bemüht dem Kleinen das ungute Gefühl der neuen Situation zu nehmen. Wir haben dann bezahlt und sind raus und Alex durfte mit dem Feuerwehrauto vor der Buchhandlung fahren. Dabei konnte ich seine Frisur genauer betrachten, machte Fotos und schickte sie meiner Ma und einer Freundin zur Beurteilung. Ich fand es sah schrecklich aus und beide bestärkten mich darin, nochmal hinzugehen.

56262448_305667180130044_6238767823703769088_n56462383_289352591997464_4668303548633579520_n

Als ich zurückkam zum Friseur wurde sofort ohne Murren nachgeschnitten und zugestimmt, dass das nicht gut war. Der Hinterkopf wurde besser, doch gut ist wahrlich anders. Ich bin soooo unglücklich mit der Frisur. Aber ich denke ein erneutes vorstellig werden bringt nix. Der Herr war wirklich bemüht, daher schaue ich mir die neue Frisur nun ein paar Tage an, werde seine Haare nochmal waschen und schauen, ob ich dann mit der Haarschneidemaschine rette, was zu retten ist.

56295286_358228084834913_2414820863682543616_n56161864_2352919104952210_4845064014327185408_n

55940008_616292668832609_5162438509541195776_n

56182464_270090573938880_231925562514341888_n

Wenn Ihr die Fotos betrachtet, versteht Ihr sicherlich, wieso ich echt betrübt bin und den Friseurbesuch bereue.

Und trotzdem bin ich mit Basti hin

Ich brachte nach dem Nachschneiden Alex heim. Er freute sich über seine Gummibärchen, die er geschenkt bekommen hatte und war guter Dinge. Ich ließ ihn hochlaufen zu Oma, während Basti dann zu mir runterkam und schon zog ich mit ihm los. Zum gleichen Friseur. Nun kann sich jeder von Euch fragen, warum ich nach dem Fehlschnitt mit Basti noch hin bin. Ganz ehrlich? Keine Ahnung. Aber ich fand den Herrn wirklich nett und hoffte einfach.

Basti war viel entspannter als ich gedacht hätte und ließ alles über sich ergehen ohne Angst oder Gemurre. Er war eher gespannt auf die neue Frisur.

56119640_1012176542309192_5365546555191328768_n55914174_304226150269539_2918486614718021632_n

55912347_269587033918232_2671986505886466048_n

Bastis Endergebnis ist auch keine Meisterleistung der Friseurkunst, aber doch durchaus annehmbar und passend. Deutlich besseres Ergebnis als bei Alex. Damit bin ich zufrieden. Auch er bekam Gummibärchen geschenkt, lehnte sie jedoch erst ab. “Die mag ich nicht. Danke. Aber ich kann sie für meinen Alex mitnehmen.”, waren seine Worte bei denen ich schmunzeln musste. Auch er durfte danach mit der Feuerwehr fahren. Ein Mädchen fuhr mit und kletterte auf dem Auto herum, woraufhin sie von Basti gemaßregelt wurde: “Man klettert nicht darauf rum, sonst fällst Du runter und tust Dir weh.” Mein kleiner Vorsichtiger…. 😀

Mein Fazit

Alex werde ich erstmal nicht mehr zum Friseur schleppen und lieber mit der Haarschneidemaschine selbst machen. Das Geld kann ich mir echt sparen, wenn er dann so chaotisch aussieht. Bei Basti werde ich vermutlich doch hier und da den Friseur nutzen, wenn es mal zu lang wird und meine “Ausdünnkünste” am Hinterkopf versagen. Dennoch nehm ich es jetzt mal von der positiven Seite: Sie hatten den 1. Friseurbesuch, menschlich war es absolut ok und eine positive Erfahrung für die Beiden – von daher… Scheiß drauf…. wie man so schön sagt. Es ist wie es ist. Wachsen tun sie wieder und ich versuch dann mal zu retten, was zu retten ist bei Alex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.