Mama-Outfits leicht gemacht

Die Mutterschaft genießen und dabei gut aussehen? Schließt sich das aus? Wenn die Nacht kurz war, zeigen dunkle Augenringe nur zu deutlich, dass wir Mütter erschöpft sind.

Seitdem die Kinder da sind, bleibt oft viel zu wenig Zeit um sich zurechtzumachen. Meistens muss es morgens einfach möglichst schnell gehen. Die Kleinen wollen Frühstück, müssen dann nochmal Pippi machen gehen oder die Windel gewechselt bekommen usw. usw. Das kennen wir alle, oder? Gerade morgens haben Mamas immer eine Extraportion Stress. Man will pünktlich aus der Tür und versucht die Rasselbande ready zu machen…. und man selbst bleibt auf der Strecke..

Wo man sich früher sorgfältig geschminkt hat, die Haare schön frisiert hat und sich überlegt hat, welche Schuhe denn zu dem gewählten Outfit am besten passen würden, dort fehlen nun nicht nur die Zeit, sondern manchmal auch die Kraft. Aber nur, weil jetzt die Kinder da sind, will man nicht täglich mit fettigen Haaren und im Schlabberlook daher spaziert kommen. Unsereins will sich schließlich auch als Mama noch wie ein Mensch fühlen.

Keine Panik! Das geh wirklich. Ich will Euch heute ein paar Tricks verraten, mit denen ich sehr gut gefahren bin und mit denen auch ihr Euch blitzschnell trotz Babygeschrei ausgehfein, wie der frische Morgentau, stylen könnt.

© Victoria_Borodinova / pixabay

Outfit-Tipps

Für den Spielplatz sind helle Jeans ideal. Sie sind bequem und machen typische Spielplatz-Flecke, wie Sand zum Beispiel, fast unsichtbar. Geht Ihr jedoch auf einen Spielplatz mit vielen Holzgerüsten, würde ich eher eine schwarze Jeans empfehlen, da schnell dunkler Dreck Eure Kleidung zieren kann. Ein weites Ringelshirt dazu ist modern und praktisch zugleich. Dazu noch ein Parka oder ein Pullover im Oversize Look. Die unbestrittene Trendfarbe für diesen Herbst und Winter ist dabei Rot. Und Rot passt bekanntlich sowohl zu weiß als auch schwarz sehr gut.

Wenn Ihr oft rein und raus geht, um beispielsweise Spielzeug vom Haus in den Garten zu räumen, ist eine atmungsaktive Jacke von Vorteil. Auch langes Warten an der Kasse beim Einkauf kann, wenn man zu dick gekleidet ist, nervig sein. Mit der richtigen Jacke vermeidet ihr einen Hitzestau.

Wenn Ihr schnell gut angezogen sein möchtet, empfehle ich euch Leggings (oder Blue Jeans als Alternative) kombiniert mit einer luftigen Bluse oder einer Tunika, die bequem sitzt, und einen zum Oberteil passenden Blazer. Gut dazu sind Chucks oder Espadrilles. Sie runden das Outfit ab, sind schick und es lässt sich darin gut laufen. Das wichtigste Accessoire ist und bleibt eine schöne und vor allem große und vielseitige Handtasche mit viel Stauraum. 

© Sai De Silva / Unsplash
Free-Photos / pixabay

Schuhe

Bequeme Schuhe sind enorm wichtig für uns Mütter. Egal ob es der Haushalt, der Ausflug zum Spielplatz, der Gang zum Elternabend, der Laternenumzug oder das Tragen von müden Kindern ist, unseren Füßen wird eine ganze Menge abverlangt. Doch was anziehen, das bequem sitzt und trotzdem schick aussieht?
Die Lösung: Elegante Sneaker für Damen sind nicht nur ein echter Hingucker, sondern sind der perfekte Begleiter für unseren Alltag im Mutterdschungel. Dieses praktische Schuhwerk ist ein absolutes Must Have und gehört bei wirklich jeder Mutter in das Schuhregal.

Wenn Ihr wie ich allerdings unter Fersenspornen leidet, dann besorgt Euch passende, orthopädische Einlagen für Eure Schuhe dazu. Dann wird das Laufen nicht zur Qual.

© sasint / pixabay

Frisur

Für die schnelle Frisur empfiehlt sich ein Dutt. Er ist schnell gemacht und hält besonders lange Haare im Zaum. So lässt es sich ungestört mit den Kleinen toben. Eine weitere einfache Variante für eine gepflegte Frisur ist der französische Zopf. Wenn ihr ihn vom Haaransatz bis zum Nacken flechtet, ergibt das zügig schöne Haare. Da meine Haare sehr fein sind, hält dieser bei mir allerdings nicht. Ich wähle entsprechend meist einen normalen Pferdeschwanz oder den Dutt als Alltagsfrisur aus. Aber es gibt natürlich auch andere einfache Frisuren für Mütter in Zeitnot. Ein weiterer Tipp: Wenn Ihr wenig Zeit habt, Euer Haar aber dringend eine Wäsche benötigt, verwendet einfach Trockenshampoo. Im Nu sind die Haare wieder frisch! Und wie Ihr wisst, kenne ich mich seit meinem großen Trockenshampoo Marathon sehr gut aus!

© Sai De Silva / Unsplash
Free-Photos / pixabay

Make-Up

Das Make-Up könnt Ihr einfach gestalten. Oft verhelfen schon ein wenig Rouge oder Wimperntusche zum frischen Aussehen. Einen schönen und vor allem einfachen Look könnt ihr auch in diesem Tutorial von aWish finden. Oder Ihr wendet den Trick der Französinnen an: Sie zücken blitzschnell bevor sie aus dem Haus huschen, um beispielsweise kurz zum Bäcker zu gehen, ihren roten Lippenstift. Voila: Im Handumdrehen seht Ihr fesch aus! Ich selbst bin ja nicht so der Lippenstift-Typ. Meine „Flott-Flott“ Routine ist einfach. Deckendes Puder, Augenbrauenstift, Mascara und fertig ist die Conny.

Vielleicht helfen Euch meine Tipps ein wenig im Mama Alltag. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere