Der 3. Weihnachtsfeiertag

Ja die Überschrift will Euch nicht veräppeln, aber es kam mir fast wie ein dritter Feiertag vor. Aber nur fast.

Die Augen der Jungs waren morgens wieder verklebt und so waren wir um kurz nach 9 Uhr bereits beim Kinderarzt. Ein Blick in die Augen und ein Rezept später waren wir schon wieder auf dem Heimweg. Schnell das Rezept für die Augentropfen in der Apotheke einlösen und dann noch eine Runde auf den Spielplatz…. und schwubs waren wir wieder daheim im Warmen.

Nach dem Mittagessen stand nämlich ein Play-Date auf dem Plan. Ja so nennt man das doch so neumodisch oder? Wir sagen einfach nur: Wir waren verabredet. 😀 Die beste Freundin meiner Jungs kam mit ihrer Mama vorbei um noch ein wenig Weihnachten zu feiern.

Nach ihrer Ankunft folgte eine erneute Bescherung. Basti bekam einen roten Feuer-Stier von Schleich und Alex bekam hüpfenden Schleim. Kennt Ihr den? Zu kneten wie sehr weiche Knete und hüpft fast wie ein Flummi. Cooles Zeug. Und beide bekamen jeder noch einen Stickerbogen, ein Cars Malbuch, eine Tüte Süßes und einen tollen Pullover. Ich selbst bekam auch zwei kleine Tüten Süßes, die göttlich lecker schmecken. Die bitte in LKW Größe nochmal…… (man hört den Nein Schrei meiner Waage im Hintergrund….)

Die Kids spielten in der ganzen Wohnung und wir Mamas tranken Kaffee und quatschten.

Kuchenresteverputzen 😀

Als die Laune sank…. tischten wir Kuchen auf und futterten gemeinsam sämtliche Reste vom Vortag des Kuchens auf. 😀 Nicht ein Krümel blieb übrig. SO muss das sein!

Die Kinder spielten dann gut gelaunt bis zum Abendessen weiter, wo ich Mini Pizza servierte.

Das war so ein richtig schöner Weihnachtsabschluss. Und als die Jungs dann im Bett lagen und schlummerten, baute ich die letzten Playmobil Sachen auf. Und wieder stehe ich vor dem Problem: Wohin mit all dem Playmobil 😀 Eltern wissen sicherlich was ich meine 😀

Übrigens bekam Alex noch einen Tag später ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk. Leider war es nicht rechtzeitig zu Weihnachten angekommen: Eine Disney Arielle Kuscheltierpuppe. Er liebt sie seitdem er sie auf einem Kindergeburtstag sah und daher habe ich sie ihm gekauft. Er bekam sie heute und trägt sie die ganze Zeit nun mit sich rum.

Und der 3. Weihnachtsfeiertag war auch der Tag an dem endlich all die Weihnachtspost bei mir ankam. Ich hatte bisher nur eine einzige Karte von meinem langjährigen Brieffreund Burkhard erhalten, aber nun kam auf einen Schwung ein ganzer Stapel an. Darunter sogar eine Karte vom 18. Dezember…. Meine frühere Ausbilderin schrieb mir, ich bekam Post von meiner früheren Klassenlehrerin, meine Großtante schickte eine Weihnachtsbaumkarte und Tüffi schickte den alljährlichen Kuriositätenkalender. 🙂 Auch meine beste Freundin aus der Grundschule schickte mir eine Karte. Ich habe mich über alle sehr gefreut. 🙂

2 thoughts on “Der 3. Weihnachtsfeiertag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.