Ein Wasserfall mit Wildgulasch garniert mit Garnelen

René bei Mochoritsch in Rückersdorf Mittwoch, der 10. August
Die Sonne scheint, das Haar sitzt – auch wenn es immer noch sehr struppig durchs Chlor ist.
Aber beginnen wir von vorn. Ich erwachte um 6:15 Uhr und verließ den Wohnwagen um die Toilette aufzusuchen. Draußen erwartete mich dickster Nebel. Ich sah nirgendswo einen Berg. Alles dicht verhangen. Ich machte mich frisch und ging vorn Semmeln holen sowie die Bild Zeitung. Ich frühstückte in aller Ruhe und spielte dann ein wenig PSP. Gut dass ich sie doch mitgenommen hatte.

Gegen halb 10 Uhr legte ich mich nochmal zu meinen Schatz in den Wohnwagen und schlief noch exakt eine Stunde. Da nämlich wachte mein Mann auf und weckte mich gleich mit….

Schubkarre Als wir dann aufstanden, war von Nebel nix mehr zu sehen. Stattdessen strahlte die Sonne an einem wolkenfreien Himmel. Wir stellten die Stühle vors Zelt und genossen die Wärme. Wir alberten im Wasser und ich schwamm ein wenig im 8-Eck. Ich löste Kreuzworträtsel und spielte noch ein wenig PSP.

Gegen Abend fuhren wir erneut zu Mochoritsch zum Essen. Dort fragte ich ob es möglich sei eine halbe Portion Garnelen zum halben Preis als Vorspeise zu bekommen. Ja das wäre kein Problem ließ die Kellnerin verlautet. Statt der Vorspeise kam jedoch fast unverzüglich unser Hauptgang. Während wir diesen Garnelen verspeisten, kamen dann die Garnelen. Sie brachte sie dann jedoch zurück in die Küche zum warmhalten. Als ich diese dann als Nachspeise bekam waren sie oben sehr trocken und zäh. Beim Bezahlen wunderten wir uns über den hohen Preis und fragten nach was die Garnelen denn nun gekostet hätten. Statt 13,50 Euro für eine ganze Portion mussten wir 12 Euro bezahlen. :-o Soviel zum Thema zum halben Preis sei kein Problem. Dafür hätte ich diese nie bestellt. Auf Nachfrage und Berufung dass die Kellnerin aber davon nix sagte sondern es hieß halber Preis wurde nicht eingegangen. Ich war so perplex dass ich es dabei beließ. Jedoch schrieb ich später vom Platz aus eine E-Mail an das Restaurant und bat um Stellungnahme. Mich stört der Vorfall doch immens.

Nach dem Essen beschlossen wir spontan zum Wildensteiner Wasserfall zu fahren. Endlich angekommen sahen wir 2 Holländer bei einem Schild stehen. Sie drehten sich um, lachten, stiegen ins Auto und fuhren weg. Mein Mann ging zu dem Schild, las es, drehte sich um, lachte, stieg wieder ins Auto ein und startete Hirschden Wagen. Auf dem Schild stand dass man 20 Minuten bergauf laufen muss. Zuviel für mich….. So fuhren wir wieder ohne den Wasserfall gesehen zu haben. :( Nächstes Mal google ich vorher…..

Auf dem Rückweg kamen wir an einem Rehgehege vorbei. Dort waren bestimmt um die 20 Rehe und auch ein Hirsch. Wir hielten und ich machte ein paar Fotos von den schönen Tieren. Wir fuhren weiter und gleich hinter dem Gehege war ein großes Hotel mit Restaurant. Auf einem Schild las ich die Speisekarte: Wildgulasch 9,50 Euro……… ARGH :(

Zurück auf dem Platz gesellten wir uns zu Horst und Edith auf den Platz wo auch die anderen Nachbarn schon saßen und tranken 2 Gläschen Gurktaler mit und ließen den Abend ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.