Die Wii U – so denk ich nach 4 Wochen Spielzeit

Anzeige

IMG_8342

4 Wochen Spielzeit sind um. 4 Wochen in denen ich die Wii U auf Herz und Nieren geprüft habe. 4 Wochen in denen mein Zockerherzchen hüpfte und fluchte.

Die Wii U ist neuartig auf dem Konsolenmarkt und innovativ. Die Steuerung mit dem GamePad ist entgegen meiner ersten Vermutung sehr gelungen. Es macht Spaß und liegt gut in der Hand. Seitdem ich die Demo von Rayman gezockt habe, bin ich absolut hin und weg. Und auch die Möglichkeiten des Cheatens bei Mario im 2 Spieler Modus haben es mir angetan. Es sind vollkommen neuartige Spielerlebnisse für mich bzw. uns gewesen.

Mein Mann uns ich haben meist ein etwas verqueres Spielvergnügen. Ich zocke, er schaut zu. Selten dass er mit mir gemeinsam ein Spiel machen möchte. Wir lieben auch unterschiedliche Genre. Jedoch mag er es mir zuzusehen. Er ist schon seit Jahren mein Helper bei Games. Bei Darksiders wies er mich immer auf Feinde hin, bei Assassins Creed warnte er mich immer wenn ich zu auffällig rumlief und bei Final Fantasy buddelten wir gemeinsam bis zum Erbrechen nach Muscheln. Er sah nur zuguckend dabei und doch war er mit mir zusammen im Game. Nun kann er dank des GamePads zugucken und doch auch als Helper eingreifen wie z.b. mit Blocks bei New Super Mario Bros. U. Das ist für uns ideal. Es macht nun noch mehr Spaß.

IMG_8350

Das GamePad hat in der Zeit auch nicht gelitten. Alles noch stabil, alles noch heil und das trotz Falltest. Da ich eh unter Fallsucht leide, jeder der meine YouTube Kosmetikvideos kennt weiß das, ist mir natürlich auch einmal das GamePad aus der Hand gerutscht. Keine Schäden davon getragen – puh.

Die Akkulaufzeit des GamePads ist für mich ok. Man soll eh nicht zu lange vor der Konsole hocken und das Ladekabel angeschlossen stört nach 2 Minuten auch nimmer. Ich sitze eh direkt neben der Steckdose. Daher – in Ordnung für mich. Ich finde es nur unpraktisch dass das Ladekabel oben angeschlossen wird. Unten wäre mir angenehmer.

Im Gegensatz zu Rob Vegas kann ich das GamePad nicht überall hin mitnehmen um dort zu zocken wo ich gerade in der Bude bin. Verlasse ich das Wohnzimmer ist Sense – kein Connect mehr zur Wii U. Es wäre aber auch schon zu schön gewesen das GamePad mit ins Schlafzimmer zu nehmen um dort zu zocken. Man kann nicht alles haben. Doch angenehm finde ich es durchaus meine Games auch so zu zocken ohne auf den TV angewiesen sein zu müssen. Das geht nicht bei allen Games, aber wenn es geht, ist es toll. Kein Streit um die Nutzung des Fernsehers. Mein Mann zockte PS3 und ich Wii U. Ehekrach ausgeschlossen.

IMG_8389

Die Onlinefunktionen

Super gut gefallen hat mir der Browser. Gemeinsam am Fernseher surfen, das klappte perfekt. Mal eben ein paar Blogs lesen, hier und da ein Video schauen, wobei ich da wirklich die Nutzung von YouTube im Browser statt der App bevorzuge. Doch nicht alles funktioniert einwandfrei im Browser. Flash Player laufen nicht, manche Videos wurden nicht abgespielt, manchmal nervte es. Doch damit kann man leben, das wäre wohl kaum ausschlaggebend für einen Nicht-Kauf oder Kauf. Und solange die größte Schmuddelseite des Netzes einwandfrei läuft…… aber lassen wir das. ;)

Vor allem mal eben neben dem Fernsehen surfen, twittern und facebooken – das hat Spaß gemacht. Und auch dass man sich in Ruhe ein Video auf dem Fernseher ansehen kann und auf dem GamePad einfach weitersurft ist eine optimale Funktion. Besonders beim Browsern bin ich über den Stift des GamePads dankbar. Er hilft einen filigran die Links zu treffen und ich nutze ihn wirklich gern.

Die Fernbedienungsfunktion

Sie ist nur semi-gelungen. Solange ich nur auf den Fernseher programmiert hatte, war es sogar recht komfortabel aber seitdem ich den Reciever dazu nahm wurden die Funktionen stark eingeschränkt. Das Eingangssignal kann ich nur mit Trick 17 wechseln aber immerhin, ich kann es. Eigentlich nutze ich nur selten die Fernbedienunggsfunktion. Meist nur wenn die echte Fernbedienung zu weit weg liegt. Jedoch sollte man aufpassen. 2 Fernbedienungen im Haus können durchaus mal einen Ehekrach und ein Zwangs-Zapping verursachen. Bei uns jedoch glücklicherweise nicht.

Die Wii Emulation

Ich finde es top, dass die alten Wii Spiele funktionieren und dass sie sogar minimal besser aussehen. Auch die Übertragungsfunktion, wenn von mir auch ungetestet, finde ich eine super Idee. Ich habe durchaus meine alten Spiele gezockt. Nur schade dass meine Mii’s nicht so einfach zu übertragen sind. Aber das, denke ich mal, wird die Übertragungsfunktion dann regeln.

Was mir jedoch fehlt sind die kleinen sinnlosen Apps der Wii. Ja sie waren sinnlos, ja sie sind unnötig, doch sie machten Fun. Es fehlt mir per Wettbewerb Mii’s zu bauen zu bestimmten Themen, es fehlt mir sinnlose Meinungsumfragen zu beantworten und zu sehen aus welchem Land die meisten User lieber Pizza als Pasta essen und es fehlt mir mir ein Beziehungsglückvoraussage Horoskop erstellen zu lassen. Die Apps waren kultig. Ich will sie zurück. Sie fehlen. Ich frage mich ob sie nach einer Übertragung der Wii vorhanden wären…

IMG_8357

Manko der Konsole

Die Konsole hat für mich ein kleines Manko, ein winziges, nicht zwingend wichtig, aber es ist da. Wieso verdammt sagt mir die Konsole mit keinem Piep wenn ich die CD falsch herum einlege??? Man sitzt doof da und wundert sich nur wieso nix passiert. Die CD wird nicht ausgeworfen und auch keine Fehlermeldung kommt. Piept doch sonst alles beim kleinsten Fehler auf dieser Welt rum, wieso die Wii U nicht???

Außerdem kann die Konsole weder DVD Filme noch Blue Rays abspielen. Auch Audi-CD’s sind nicht möglich abzuspielen. Warum verstehe ich leider nicht, es wäre doch sicherlich ein Leichtes das mit einzubinden in die Konsole.

Die technischen Details

Was bisher so auf der Wii U erschienen ist, ist grafisch trotz Überlegenheit mit 1 GByte Ram Hauptspeicher und AMD-Grafikchip DirectX-10-Shader nicht wirklich besser anzusehen als auf Playstation oder Microsoft Konsole. Hingegen ist der Stromverbrauch der Wii U um über die Hälfte geringer als wie bei der Xbox 360 oder der Playstation 3. Die CD’s sind Blue-Ray ähnlich und laufen 2,5 Mal so schnell wie bei der Playstation 3 jedoch ist die Konsole dadurch auch etwas lauter. Dank der Übertragungsgeschwindigkeit von 22,5 MByte/s ist die Ladezeit natürlich schneller.

waffeleisen

Das Miiverse

Das Miiverse gefällt mir nur bedingt. Zum einen mag ich die Grundzüge von Twitter bei denen man seine Freunde verfolgt doch die Communites sind mir zu unsortiert. Alles schreibt in einem Stream zu dem Spiel. Hier wäre es mir ein wenig noch mehr *forenartiger* lieber. Dennoch macht es hin und wieder Fun reinzusehen. Die Einbindung des Miiverse in die Spiele selbst jedoch ist ein nettes Gimmick. Vor allem wenn man zum 10 Mal an einem Level scheitert, ist es doch aufbauend Blubberblasen zu lesen mit dem Text “Dieses fu***** Level, schon 20 Mal draufgegangen” und “Endlich ich habs gepackt, es geht doch”.

Der Spielspaß

Der Spielspaß ist gegeben und die Wii U ist auch wie die vorherige Wii weiterhin eine Familienkonsole, die den sehr großen Mehrspieler-Fun-Vorteil gegenüber anderen Konsolen hat und nun endlich auch grafisch in der Neuzeit angekommen ist. Sowohl Nintendo Land als auch New Super Mario Bros. U haben gezeigt was die Konsole an Bedienbarkeit drauf hat. Doch den ersten wirkliche Spiel-Hammer-Kaufgrund gibt für mich Rayman Legends.

Fazit

Ich mag die Konsole und es gibt von mir eine klare Kaufempfehlung für all diejenigen, die Mario und Co. lieben. Noch ist der Spielemarkt für die Wii U recht überschaubar aber das wird sich ändern. Spätestens ab Februar mit Rayman Legends wirds interessant und auch weitere Titel sind in Planung. Ein neues Mario Kart U wäre für mich ein absolutes Highlight. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.