Garnier – The Miracle Experience

Am Samstag machte ich mich um 12:40 Uhr auf den Weg. Garnier hatte mich zum Bloggerevent “The Miracle Experience” eingeladen. Worum es gehen sollte, ich wusste es nicht. Es war alles sehr geheimnisvoll.

Meine erste Handlung war, eine Stunde in Hannover am Hauptbahnhof auf einem eiskalten viel zu niedrigem Reihenbanksitz zu hocken. Die Kälte kroch mir in den Rücken und seit einer ganzen Woche war ich zum allerersten Mal schmerzfrei. Ob die Kälte das erreichte? Ich fluchte zwar jedes Mal innerlich, wenn jemand eine Tasche auf die Bankreihe knallte oder sich fallen ließ, es wackelte dann alles inklusive mir, aber wenn ich unbeweglich saß, war es wundervoll. Ich genoss die Stunde Wartezeit auf den verspäteten Zug, denn nach dieser Woche war das einfach nur eine Wohltat.

2013-11-24 16.42.14

Die Reise ging nach Berlin wo ein Shuttle auf die anderen Bloggerinnen, die im selben Zug saßen, was wir alle nicht wussten, und mich wartete. Ab ging es zum nhow Hotel.  Dies Hotel ist ein Music & Lifestyle Hotel in sagenhaftem PINK…. ich hab so einen Pink Flash bekommen.

IMG_15582013-11-24 10.37.39Tannebaum

IMG_1563IMG_1578

IMG_1576

Himmel…. anfangs geschockt, fühlte ich mich wie bei Barbie oder Daniela Katzenberger daheim, doch schnell gewöhnte ich mich an das stylische Ambiente. Es gibt ein Tonstudio, einen Gitarren und Keyboard Roomservice und es ist einfach echt mega schick.

IMG_1568

Als erstes ging es in mein Zimmer. Dabei konnte ich mir einen der 5 Fahrstühle aussuchen, ganz nach meinem Musikgeschmack. In jedem lief eine andere Musikrichtung, welche über den Fahrstühlen angegeben war. Im Innern waren die Fahrstühle genauso abwechslungsreich gestaltet wie die Musik.

IMG_1527

Im Zimmer angekommen, wurde ich als erstes vom Fernseher mit meinem Namen begrüßt. Nice. I like it. :) Doch beim begutachten, erschlug mich der nächste Pink-Schock.

IMG_1542

2013-11-23 16.46.43IMG_1530

Doch schnell verflog dieser und ich fühlte mich einfach nur wohl. Es ist ein Mädchen-Traum, auch wenn ich kein “Mädchen” bin, ich finde es irgendwie gelungen. Endgültig gewonnen hatte mich das Hotel aber mit der Aussicht.

IMG_1532

Ich hatte freien Blick aufs Wasser, wundervoll. Und freien Blick auf das Gebäude direkt vor meinem Fenster, neben dem Hotel. Moment, das Gebäude kannte ich doch. Ich war schon mal hier. Aber klar, als ich bei Coca Cola anlässlich des Kickoffs von Journey in Deutschland war, denn das Gebäude direkt nebenan ist der Hauptsitz von Coca Cola Deutschland.

IMG_1679

Übrigens ist selbiges genauso stylisch wie das nhow Hotel. Die beiden Gebäude nehmen sich in Punkto Style-Faktor nix. ;)

IMG_1584

Ich zog mich in aller Ruhe dann erstmal um. Was der Abend noch bringen sollte, war unbekannt, doch ich wusste, es sollte noch in einen Nachtclub gehen. Ein Partyoutfit war also angesagt. Gegen frühen Abend versammelten wir uns alle in der Lounge. Ich sah bekannte und noch unbekannte Gesichter. Wir begrüßten uns, quatschten, redeten, was man halt so macht. :) Nach einem pinken (was auch sonst….) Begrüßungsdrink, ging es los. :)

IMG_1592

Garnier veranstaltete mit uns eine Art Schnitzeljagd. Wir mussten kleine Rätsel lösen und an verschiedenen Stationen Buchstaben zusammen tragen. Dieses zog sich die ganzen 2 Tage durch das Programm. War gut gemacht und ließ uns viele Fragezeichen über den Köpfen erscheinen.

Als nächste Station war “Essen gehen” angesagt. Ab zum “Le petit Felix”, ein leckeres französisches Restaurant.

578151_10202713120329533_825332681_n1004983_10202713468378234_1393293645_n1469812_10202713988511237_1645832109_n

Als Vorspeise wurden marinierte Beete mit Traubenkernöl gereicht. Als Hauptgericht verspeiste ich Gebratenes Entrecôte mit Bohnencassoulet und Pommes Macaire und zum Nachtisch gab es Crème brûlée mit einer Kugel Himbeereis. Es schmeckte ausgezeichnet.

2013-11-23 20.54.49

Das Restaurant hat mich sehr angesprochen, doch stellte sich mir eine Frage: Ist dies Lokal bei den Herren – vor allem im Sommer – sehr beliebt? Wenn ja, liegt das vielleicht an dem sehr großen Spiegel an der Decke, der bei mancher Frau tiefe Einblicke gewährt. ;)

2013-11-23 23.08.14

Als nächstes fuhren wir zum Brandenburger Tor. Hier war ich bisher nur bei Tag gewesen, zuletzt mit Joey. Es ist schon sehr eindrucksvoll so beleuchtet bei Nacht.

IMG_1646

Doch nun hieß es, ab in den Nachtclub. Wir fuhren zu spindler & klatt. Heiße R`n’B Live Music, leckere Getränke, tolle Stimmung – was braucht ein Club mehr? Das Beste jedoch war direkt zu Anfang passiert. Es befand sich draußen eine etwas längere Warteschlange an Menschen, die gern in den Club wollten und warten mussten. Wir kamen an und gingen an den Wartenden einfach vorbei und wurden sofort in den Club gelassen. Die Blicke der Leute – das war mal echt herrlich. Ich musste ja doch grinsen, als ich mitbekam wie jemand meinte: “Das sind Models, deswegen können die direkt durch.” #prust

IMG_1672

Ein langer Tag ging zu ende und ich fiel einfach nur noch ins Bettchen.

IMG_1685

Am nächsten Morgen ging es , nach einem leckeren Frühstück, mit dem Bus zu Fr. Tonis Parfum.

IMG_1697IMG_1699

Dort durften wir uns ein Parfum zusammen stellen und wurden erneut kulinarisch verwöhnt. Mehr dazu findet Ihr auf meinem Beautyblog.

IMG_1719IMG_1722IMG_1725

Im Anschluss ging es wieder ins Hotel, wo ein leckeres Buffet auf uns wartete. Es mutierte langsam zum #Futterevent. Ich sag’s Euch, echt so lecker alles…..

Doch nun war es soweit, es sollte endlich enthüllt werden, das Beautygeheimnis…..IMG_1756

Doch vorher nochmal futtern…. ich wart schon so pappsatt. Einen Mini-Cupcake griff ich jedoch und ja Nina, Du hast recht. Er war lecker…. ist ja gut. Auch weil er pink war und weil er Mini war. Große Cupcakes mag ich nämlich nicht. Aber im Miniformat, lecker.

Und nun endlich, das Beautygeheimnis, es wurde uns enthüllt und Euch…..

IMG_1807

tja erstmal nicht. :) Es bleibt noch geheim. Lasst Euch überraschen. :)

IMG_1831IMG_1826

Bevor es heimging, konnte ich noch aus der 8. Etage des Hotels heraus einen schönen Sonnenuntergang sowie einen Regenbogen sehen. Der perfekte Abschluss eines tollen Tages. Es ging danach mit dem Bus zum Bahnhof. Und dort erlebte ich noch den besten Croissant-Einkauf meines Lebens.

2013-11-24 17.27.35

Ich wollte eigentlich nur 2 Schoko-Croissants bei Le Crobag kaufen…. da entdeckte ich ein Croissant mit Wiener Würstchen drin. Kati (2 v.l.), die wohl lustigste Verkäuferin unter der Sonne, empfahl es mir und ich kaufte es. Kati strahlte Lebensfreude pur aus, war um keinen Spruch verlegen und gefiel mir sofort. Danke für das Lachen, welches Du mir schenktest. :)

2013-11-24 17.55.01

Pünktlich fuhr der Zug mich gen Heimat und ich verspeiste besagtes Croissant während der Fahrt. Was soll ich sagen, Kati hatte recht. Es schmeckte einfach göttlich. Ernsthaft, superlecker. 

Danke an Garnier für dieses tolle Event. Es hat wirklich viel Spaß gemacht und war wirklich ein tolles Wochenende. Danke an die anderen Bloggerinnen für die tollen Talks, hat echt Laune mit Euch gemacht. :)

Weitere Fotos vom Event findet Ihr hier >>>

2 thoughts on “Garnier – The Miracle Experience

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.