17. SSW – meine Babys haben Schluckauf

Am Montag waren mein Mann und ich wieder bei dem Routineultraschall. Ich werde sehr engmasching hinbestellt, um genau zu sein alle 2 Wochen. Das ist bei Risikoschwangerschaften jedoch vollkommen normal und ich finde es sogar erfreulich, da ich so viel mehr Ultraschallbilder erhalte und Baby-TV halt einfach schön ist.

Baby1

Dieses Mal wurde der erste Bauchultraschall gemacht. Mein Mann sah somit das erste Mal mehr als nur die Schädeldecken von unseren Babys. Zum ersten Mal sah ich deutlich die Herzen schlagen, vorher war das immer nur: “Sehen sie da schlägt es.” – äh ja, wenn sie das sagen. xD Anfangs kuschelten meine 2 Kleinen rechts liegend übereinander. Vor wenigen Tagen hatte ich das Gefühl sie spielen Fangen in meinem Unterleib, was erklärt wieso sie nun jeweils rechts und links sich verteilt haben. Sie sind aktuell 9,5 und 9,6 cm groß.

Baby2

Und ich muss sagen, sie sind recht aktiv. Eines hat uns zugewunken, bevor es sich den Daumen in den Mund steckte. Schluckauf haben sie zur Zeit beide. Das sah schon niedlich aus, muss ich gestehen. Meine Wahl der Frauenärztin war wohl recht gut, denn als sie sah wie eines meiner Kids am Daumen nuckelte, rief sie “Ach Gottchen” aus. Das machte sie mir irgendwie richtig sympathisch.

Ich bin ja niemand, der nah am Wasser gebaut ist, sondern oft recht nüchtern mit Dingen umgehen kann, doch da spürte ich doch wie sich am liebsten eine Träne davon stehlen wollte, als ich sah wie am Däumchen genuckelt wurde. Ich freute mich einfach, dass sich die 2 gut entwickeln. Sie sind gesund und munter. Die Ärztin berichtete mir, dass soweit sie alles erkennen kann, auch alles da ist wo es hingehört. Die Nasenrücken sind auch entwickelt, was darauf schließen lässt, dass keine Trisomie 21 vorliegt.

Bei der weiteren Untersuchung wurde dann ein Hämatom in der Gebärmutter festgestellt. Eine ordentliche Menge Blut hat sich an einer Stelle angesammelt. Woher es jedoch kommt – meine Ärztin weiß es nicht. Es ist altes Blut, nur 2 Mal hatte ich eine frische Blutung vor ca. 3 Wochen, und daher ist sie nicht besorgt. Die Fruchtblasen sind ohne Einblutung, die Plazentas sind ebenfalls heil und auch sonst sind nirgends Risse in der Gebärmutter zu erkennen oder sonstiges. Sie vermutet, dass meine Kids halt einfach des Nachts mal etwas wild rumtobten. Ich soll mich schonen und nicht körperlich anstrengen. Reisen darf ich noch, solange ich auf mich achte und nicht schwer hebe. Ergo im Zug brav alle umliegenden Männer anfragen, ob sie mir den Koffer ins Gepäcknetz legen und wieder hervorholen. Das kleinste Problem. Meine bisherige Zugerfahrung ist, dass meine Mitmenschen immer sehr zuvorkommend und freundlich sind, wenn man höflich um Hilfe bittet. :) Nun denn, hoffe ich mal, dass es in den nächsten 3 bis 4 Wochen abblutet und ich dann Ruhe vor Blutungen habe. Meine Recherche ergab, dass es gar nicht so selten ist und ich bin halt vorsichtig aber noch immer ziemlich sorgenfrei. :)

Bereits nächste Woche habe ich den nächsten Ultraschalltermin, da meine Ärztin in Urlaub geht und sie mich vorher nochmal kontrollieren möchte. Und meine Hebamme kommt nächste Woche auch auf einen Plausch vorbei. Was ich da mit ihr reden soll, ich hab gar keine Ahnung. Wie erwähnt, bisher fühle ich mich als sehr entspannte Schwangere und habe da nicht so den “Redebedarf” mit der Hebamme. Na ja mal sehen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.