Datenvolumen weiß man erst zu schätzen, wenn es aufgebraucht ist….

Wenn man, wie ich derzeit, im Krankenhaus rumliegt, dann wird man sich erst bewusst, wie sehr man auf sein Datenvolumen von Handy und Surfstick angewiesen ist. Anfangs war ich hier im Krankenhaus wirklich nur auf meine mobilen Lösungen angewiesen. Mein Surface und mein Handy haben allein in 2 Tagen ihr Datenvolumen komplett aufgebraucht. Irks…. das war heftig festzustellen. Ich erkundigte mich dann bei meinen derzeitigen Anbietern ab wann genau die Drosslungen einsetzen und was Nachbuchen kostet. Gerade beim Surfstick bin ich beim Preis hinten über gekippt…. für 1 GB Aufstockung wollte mein Anbieter 9,99 Euro und das dürfte ich nur einmal im Monat aufstocken, nachdem meine normalen 1 GB aufgebraucht seien. Nach meiner Rechnung, verbrauchte ich jedoch gut 500 MB am Tag…. #ups

10467510_788096861224453_1307827936_oDa stand ich nun mit meinem Patent…..

Ich begab mich auf die Suche nach besseren Tarifen. All-Net-Flats waren meist auch nur auf 1 GB begrenzt, was mir natürlich nichts brachte. Bei Simyo hingegen bin ich auf eine 5 GB Surfstick-Flat gestoßen, die gerade mal 22,90 Euro im Monat kostet. Damit würde ich immerhin 10 Tage durchkommen, was deutlich mehr ist als ich bisher schaffe. In Kombi mit meinen 2 Surfsticks, die ich gratis zum DSL Anschluss habe, bringe ich es somit auf 14 Tage ausreichendem Volumen. Das sollte doch erstmal reichen und damit fahre ich günstiger und besser als die Aufstockungsmöglichkeiten. Übrigens gibts noch eine Musikflat gratis dazu.

Im Bereich Smartphones scheint es aktuell gängig zu sein, dass man 1 GB Datenvolumen bekommt. Da kann ich dann bei meinem normalen Anbieter bleiben, denn preislich nimmt sich das nicht viel. Wobei die Handyshop Angebote bei Simyo doch reizvoller sind, denn bei meinem aktuellen Anbieter bekomme ich gar kein Handy zum Vertrag dazu. Da zahle ich nur für den Tarif. Da würde sich der Wechsel dann vielleicht doch noch lohnen.

Glück im Unglück

Mein größtes Glück war, dass es im Krankenhaus für 4,95 Euro DSL 6000 gibt. Doch nur über LAN, wie mir der Haustechniker sagte. Dank meines Mannes schaffte er es mit einem Repeater mir ein eigenes Zimmer WLAN einzurichten. So kann mein Handy und mein Surfie online gehen, sowie mein Uralt-Lappi mit dem ich Amazon Instant Video und Sky Go gucken kann. Ist einfach größer so ein Lappi Display und bei Filmen wahrlich angenehmer. Das ist dann zwar auf Dauer teurer als meine Onlinelösungen, aber dafür kann ich auch wirklich Streaming schauen und muss mir null Gedanken über Datenvolumen machen. Und das ist es mir wert!

Dennoch werde ich mir Gedanken über eine dauerhafte Änderung meines mobilen Datenvolumen machen, denn ein wenig Flexibilität möchte ich doch haben, wenn es um die Nutzung des mobile Webs geht. Und wenn ich mich dann auch noch ein wenig an die Spartricks bezüglich der Datenmenge halte, dann sollte das auch ausreichen – hoff ich zumindest. :)

One thought on “Datenvolumen weiß man erst zu schätzen, wenn es aufgebraucht ist….

  1. Moin,

    auch mal interessant. Wenn ich es richtig verstehe, suchst du evt. einen neuen Tarif mit viel Datenvolumen, aber ohne Smartphone – richtig? Wenn du magst, helfe ich gerne bei der Auswahl und such einen guten Tarif für dich.

    Gute Besserung
    Gruß
    Gunnar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.