Einmal chauffieren lassen bitte

Anzeige

Das Wetter gestern war herrlich und ich wollte Michael und Ela besuchen. Robert wollte ebenfalls vorbei kommen, daher dachten wir uns, dass es doch nett wäre, gemeinsam Mittag zu essen und am Nachmittag uns mit Kuchen zu verwöhnen. Meine Ma übernahm gern das Babysitting der Kinder. doch es gab dennoch ein Problem. Mein Auto springt, trotz neuer Batterie, nicht an. Das Auto muss also erst in die Werkstatt. Tja wie sollte ich also gestern zu meinen Freunden kommen?

Da ergab es sich, dass ich vorgestern angefragt wurde, ob ich nicht den Fahrdienst von Blacklane testen möchte.  Das traf sich perfekt. Ich meldete mich auf der Webseite von Blacklane an und gab meinen Fahrwunsch hier ein. Da ich auf einer Fußgängerzone wohne, gab ich die Nachbarstraße an und vermerkte unter Anmerkung, dass ich ins Rondell kommen würde. Gerade für den Geschäftstransfer ist es praktisch, dass man auch einen Text für ein Abholschild angeben kann. Nun musste ich mich nur noch für eine Wagenklasse entscheiden. Ich entschied mich für die Business Variante. Zur Auswahl standen noch Business Van oder First Class. Hinterlegen musste ich noch meine Kreditkarteninformationen, denn die Fahrt wird nicht bar im Auto bezahlt, sondern eben über die Kreditkarte.

Ich erhielt daraufhin eine E-Mail auf englisch, dass mein Fahrtwunsch registriert sei und man sich bei mir meldet, wenn man einen Fahrer gefunden habe. Nur 40 Minuten später war dies bereits der Fall. Damit war meine Hinfahrt zu Michael gesichert und ich freute mich auf den nächsten Tag.

Eine Stunde bevor die Fahrt losgehen sollte, erhielt ich eine SMS und eine E-Mail, wie mein Fahrer heißt inklusive seiner Handynummer. 5 Minuten bevor meine Abfahrt anstand, erhielt ich die SMS und E-Mail, dass mein Fahrer eingetroffen sei. Das nenne ich perfekten Informationsservice!

Blacklane2

Als ich am Rondell eintraf, stand der Fahrer neben dem Mercedes und wartete auf mich. Er begrüßte mich, nahm mir meine Tasche ab und öffnete mir die Tür. Er war mir auf Anhieb sympathisch, wie er da in seinem Anzug vor mir stand. Ein freundliches Gesicht mit einem Lächeln auf den Lippen. Er war sehr zuvorkommend und übernahm sogar einmal meine Kamera um ein Foto von mir zu machen.

IMG_5807

Wenn man schon einmal einen Chauffeur hat, dann nimmt man auch hinten Platz. :-D Das Auto war absolut sauber und die Fahrt sehr angenehm. Ich habe mich sehr gut mit dem Fahrer unterhalten. Er fuhr auch anständig und es war mal sehr entspannend nicht darauf zu achten, ob der Fahrer den kürzesten Weg nimmt, weil ein Taxameter mitläuft. Wir kamen auch pünktlich am Zielort an, ohne dass der Fahrer sich abhetzen musste.

Blacklane

Mein Fazit zur Fahrt: TOP Service! Ich war absolut zufrieden und hatte eine sehr nette und angenehme Fahrt in einem tollen Auto mit einem freundlichen Fahrer. War will man mehr?

Bei Michael angekommen, gab es dann Nudeln mit 2 Soßen zum Mittag. Am Nachmittag verputzten wir leckeren Kuchen und Donuts und unterhielten uns über Gott und die Welt. Es war ein sehr schöner Nachmittag und ich habe es sehr genossen.

IMG_5890

Doch irgendwann musste Conny auch wieder nach hause. Nur wie, ohne Wagen? Na dafür war gesorgt. Ich durfte am frühen Abend nämlich mit dem derzeitigen Testwagen von Robert heimfahren.

IMG_5821

Welch farblicher Kontrast zu Blacklane. :)

3 thoughts on “Einmal chauffieren lassen bitte

  1. Hallo Frau Diedrichs,

    vielen Dank für Ihre nette Beurteilung.
    Auch mir hat der Transfer ins Harzvorland sehr gut gefallen.
    Bis demnächst vielleicht mal.

    Liebe Grüße
    Ihr Chauffeur
    D. Petermann

  2. Hallo Herr Petermann,

    auch nochmal auf diesem Wege: Vielen Dank für die wirklich sehr angenehme Fahrt.
    Vielleicht eines Tages wieder. Wer weiß :)
    Viele Grüße
    Cornelia Diedrichs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.