Jawohl so hat das zu sein

„Dies ist mein Blog – und in meinem Sandkasten herrschen meine Regeln. Wie und worüber ich schreibe, bestimmt ich immer noch selbst.“

Gut gebrüllt Kyu. Genau so seh ich das hier auch.

Aber zum eigentlichen Thema:

Ob nun jemand an Gott glaubt oder nicht, das ist doch jedem selbst überlassen. Mein katholischer Religionsleher (bin übrigens schon immer evangelisch gewesen…) sagte zu Lebzeiten immer: „Die Bibel ist ein sehr gutes Märchenbuch und so muss man es auch lesen. Es hat gute Verhaltenstipps, genau wie die Geschichten der Geb. Grimm. Natürlich muss man den Zeitpunkt beachten wo die Bibel spielt und dann versuchen umzudenken ins Neumodische.“

In meinen Augen hatte er damit absolut recht. Ich mochte diesen Lehrer wirklich gern und nur wegen ihm bin ich in den katholischen Religionsunterricht gewechselt. Das war gar nicht so einfach, weil keiner verstehen wollte, wieso ich als nicht-katholische in den Unterricht wollte. Der Lehrer konnte wirklich sehr sehr gut reden und hat das Thema Religion geschichtlich beleuchtet. Ich habe bei ihm viel gelernt. Leider ist er sehr früh verstorben, wie ich vor kurzem erst erfahren habe. Es wäre schön, wenn es mehr solcher Lehrer geben würde wie er einer war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.