Urlaubstag daheim

Heute war wieder ein entspannter Tag. Den Vormittag verbrachten wir in der heimischen Wohnung. Der Spruch: „Wer Kinder hat, hat mehr vom Leben“ stimmt zu 100%. Und zwar sind die Tage einfach länger und die Nächte kürzer. Die Jungs warfen uns heute um 5:50 Uhr aus dem Bett. Ich erwachte von Lachen im Babyphone. Außer Vogelgesang fällt mir kein schönerer Wecker ein.

Wir ließen es entspannt angehen. Anziehen, Frühstücken und dann gemütlich ein wenig spielen. Ich musste mir für ein Spiel erstmal eine Spielanleitung downloaden, denn die war bei dem Ding einfach nicht bei. Das Spiel heißt Schlumpfen Karussel und ist ein Mitbringspiel. Nun ja, das Spielprinzip ist ok. Für die Jungs einfach. Aber begeistert hat es mich als Mama nicht.

Das Mittagessen bestand aus Nudelsalat und Bratwürstchen. Alex hasste meinen Nudelsalat. Basti hat ihn gegessen und ich liebe den Nudelsalat. Tja mein Mann findet ihn igitt – zu sehr nach Paprika schmeckend. Kommt Alex eben eher nach dem Papa. ;) Ich mag den Paprika Nudelsalat supergern und hab gefühlt mich heute nur davon ernährt. :-D

Es folgte am Mittag ein Besuch beim Zahnarzt, während der Papa die Jungs in den Mittagsschlaf geleitete. Es war nur ein Kontrollbesuch und derzeit sind meine Zähne mal nicht behandlungsbedürftig. Da ich bereits 15 Kronen habe, ist das mal mega toll. Leider geht meine Lieblingszahnärztin in Rente, was mich traurig macht. Aber ihre Nachfolgerin soll auch sehr nett und gut sein. Auf dem Rückweg besuchte ich kurz den Bücherschrank und nahm mir sogar welche mit.

2018-07-29 17.00.57 

Als die Jungs aus dem Schlaf erwachten, gab es Hörnchen vom Bäcker, die ich auf meinem Rückweg noch besorgt hatte. Und im Anschluss gingen die Jungs mit Papa auf den Hof. Ich blieb oben, da am Wäsche waschen und Hemden bügeln war. Als spontan Steffi mit Lia vorbei kamen, bin ich natürlich mit runter und ließ die Wäsche Wäsche sein.

Die Kids planschten auf den Hof und wir Erwachsenen quatschten. Gegen 19.30 Uhr beendeten wir das fröhliche Planschen und steckten die Jungs unter die Dusche, machten Abendbrot und schon war die Schlafenszeit gekommen.

Ein schöner, entspannter und verdammt sonniger Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.