Der Dinopark in Münchehagen und die Dino-Sucht meiner Jungs

Als die Sonne sich häufiger blicken ließ, setzte ich mich an den PC und recherchierte Ausflugsziele für uns. Was würde meinen Jungs Spaß machen? Was ist preislich erschwinglich? Was ist gut zu erreichen? Ich schaute und suchte und verglich. Wo lohne sich eine Jahreskarte und was wäre noch zu früh für meine Jungs? Schnell hatte ich eine Liste mit potentiellen Ausflugszielen zusammengestellt und ganz oben stand der Dinopark in Münchehagen.

Ausflug in den Dinopark

31743522_10216889650573929_7897667141845909504_o

Am 2. Mai war es soweit. Wir sattelten die Jungs und fuhren los. Natürlich eine Stunde später als ursprünglich geplant, aber wir kommen fast nie pünktlich aus dem Haus. ;) Die Fahrt war entspannt, die Jungs voller Vorfreude und wir Eltern neugierig, wie es werden würde.

Am Dinopark angekommen, beschlossen wir nur die Tageskarte zu kaufen und ggf. bei Gefallen vor dem Verlassen auf die Saisonkarte upzugraden. Wenn man sich einen Coupon von der Webseite ausdruckt und an der Kasse abgibt, bekommt man einen kleinen Spielzeug Dino. Das freute die Jungs schon sehr.

IMG_2061

Der Dinopark ist wirklich schön. Die Figuren sind in Originalgröße und man wandert von Bereich zu Bereich durch die Zeit. Es gibt so viel zu entdecken, so viel zu sehen. Direkt am Eingang ist ein Spielplatz und dann gibt es einen großen Rundgang. In kurzen Abständen kommt immer wieder eine kleine Sitzecke mit Spielmöglichkeiten. Für die Jungs der perfekte Ausgleich zu den Dinos. Dinos Gucken, etwas spielen, Dinos gucken, wieder spielen. Immer im Wechsel und genau das macht den Park perfekt.

Das Restaurant ist simpel und für uns vier etwas teuer. Die mitgebrachte Lunchbox reichte aus. Und so toll war der Burger nicht. Die Currywurst mit Pommes hingegen war gut. Aber für nen Eis ist das Restaurant immer gut.

Es gibt auch schöne Mitmach-Aktionen am Ende des Rundgangs wie Sand sieben und Edelsteine und Dinozähne finden. Münzen pressen, Baggern, am Wochenende auch mal Bogen schießen und vieles mehr ist möglich.

Als wir wieder zuhause waren, kramten die Jungs ihre gesamten Dinos aus der Schublade und spielten mit ihnen in der Stube.

IMG_1885

Fotos von unserem Ausflug könnt Ihr hier sehen >>>

IMG_2114

Der nächste Tag

Der Besuch gefiel meinen Jungs so gut, dass sie am nächsten Morgen um kurz vor 8 Uhr vor unserem Bett standen und ausriefen: DINOPARK DINOPARK.

Und was macht man als gute Eltern? Man fährt den nächsten Tag einfach nochmal in den Dinopark. Wir kamen jedoch sehr spät erst los und der Tag war vormittags das reinste Chaos.

Mein Mann ging das Auto holen, während ich mit den Kids und dem Bollerwagen schon mal zum Parkhaus wollte, um ihn dort zu treffen. Dabei beobachtete ich einen Unfall und sah wie eine Frau einen Außenspiegel abfuhr und einfach weiterfuhr. Kinder eingeladen und losgefahren. Einmal um den Block und wieder zurück: Wir hatten das Sandspielzeug vergessen. Mein Mann flitzte los und holte es. Wieder losgefahren und von unterwegs die Polizei über den beobachteten Unfall informiert. Ich hatte mir das Kennzeichen glücklicherweise notiert. Wir waren ungefähr bei Stöcken angekommen, als meine Mutter anrief. Sie hatte keinen Schlüssel, um meine Hunde aus meiner Wohnung zu holen und stand vor verschlossener Tür. Also wieder umgekehrt und ihr den Schlüssel überreicht und dann ENDLICH losgefahren zum Dinopark.

Vor dem Dinopark ist ein McDonalds, wo wir uns im McDrive eindeckten, da es mittlerweile schon Zeit zum Essen war. Kaum wieder von dort losgefahren, kotzte Basti das Auto voll. Also auf dem Parkplatz des Dino Parks erstmal Kind und Auto gereinigt. Natürlich hatte ich KEINE Ersatzjacke mit und es war windig. So zog ich ihm die Jacke aus und die beiden Ersatz Longsleeves, die ich glücklicherweise hatte, über.

31815482_10216897826258316_3309453141165998080_o

Im Dinopark verschwand ich dann mit ihm in der Toilette und dort reinigte ich alles was zu reinigen ging. Am Spielplatz setzten wir uns hin und futterten unser mitgebrachtes McDonalds Essen. Interessanterweise mampfte auch Basti und zwar 6 Chicken McNuggets, ein Quetschie und ein paar Pommes. Ihm ging es ab da wunderbar. Keine Spur von Krankheit oder Übelkeit mehr. Wir waren wieder fast vier Stunden im Park und hatten einen tollen Tag. Dieses Mal schauten die Jungs alles intensiver an und waren auch am Knochenausbuddeln und spielten mehr an den Spielbereichen.

Fotos von diesem Tag findet Ihr hier >>>

IMG_1973

Der Dinopark zum Dritten

Denkt ja nicht, dass unsere Kinder genug vom Dinopark hatten…. Nur 10 Tage später waren wir zum dritten Mal im Dinopark. Der Muttertag wurde zum Dinosaurier Besuch genutzt. Tagelang lagen die Jungs uns in den Ohren. Sie wollten unbedingt wieder zum Dinopark.

32336753_10216978802362668_2278451520276004864_o

Und was soll ich noch groß sagen…. es waren wieder fast vier tolle Stunden und die Jungs waren begeistert wie eh und je. Es war mal voller als die Tage davor, wo wir fast das Gefühl hatten allein dort unterwegs zu sein. Aber es war super angenehm. Das Wetter war wieder super und alles machte Spaß. Die Jungs nahmen immer wieder Kontakt zu anderen Kids auf und unterhielten sich gern mit Anderen. Es gab keine Übelkeit auf der Fahrt und meine gemachten Lunchboxen waren perfekt für den Tag. Der Mittagsschlaf fand im Auto statt und daheim ging es dann noch zum Wasser-Sand-Matschen in den Hof. Das war ein rundherum gelungener Muttertag.

IMG_1958

Mein Fazit zum Dinopark

Der Park ist super. Kauft die Jahreskarte, sie lohnt bereits ab dem zweiten Besuch. Kinder bis 4 Jahre sind gratis. Es ist jedes Mal ein Erlebnis. Aber Achtung: SUCHTGEFAHR – wie man an meinen Söhnen sehen kann. ;)

Fotos mit freundlicher Genehmigung vom Dinopark veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.