Ostermontag – Die erfolglose Eiersuche

Nach einem wundervollen Ostersonntag, ging es direkt weiter mit einem ereignisreichen Ostermontag. Spontan beschloss mein Bruder samt Frau und Kindern uns in den Park der Sinne in Laatzen zur großen Ostereiersuche zu begleiten. So fuhren wir gemütlich dorthin und standen um Punkt 10.20 Uhr vor dem verschlossenem Tore und warteten auf den Osterhasen.

Die Jungs waren mit kleinen Sammeltäschchen bewaffnet und wir Eltern trugen zwei prall gefüllte Rucksäcke auf dem Rücken – ok ok wir packten die Dinger in den Bollerwagen. Wer will das bei fast sommerlichen Temperaturen schon auf dem Rücken tragen. “Was hast Du denn alles mit?”, fragte meine Schwägerin erstaunt. Na, wer einen Ausflug plant und nicht weiß, wie lange er geht, der sorgt vor, gell? Ich hatte 4 belegte Brote dabei – natürlich gut gekühlt in einer Kühltasche mit Kühlpack. Eine Dose mit geschnittener Paprika, Gurke und Karotte. Einen Apfel in Stücken, ein paar Weintrauben und eine Dose mit Wassermelone. Auch dabei ein paar Kekse und Brezeln und zwei Schokobrötchen – falls alle Stricke reißen. Dazu noch Wechselkleidung (wenn man weiß, dass da ne Wasserstelle zum Spielen ist….), Wickelzeug, Feuchttücher, Taschentücher und Trinken für die Kids und uns Eltern. Der Standard halt, wenn man nen Tag draußen verbringt. Kinder kriegen an der frischen Luft ja stets immer guten Hunger.

2019-04-22 11.17.15

Der Osterhase hoppelte um 10.30 Uhr an und öffnete das Tor und übergab jedem Kind ein Ei. Meine Jungs packten ihre Eier stolz in ihre Taschen und wir begaben uns auf die Suche. Alex schleuderte sein Körbchen vor Freude so rum, dass er prompt sein Ei verlor. Tja, von da an brachte er GEschenke der Osterhasen lieber in meine Tasche am Bollerwagen. Wir alle guckten umher und fanden genau 0 Eier. In Worten NULL. Wirklich wahr. 4 Erwachsene und 4 Kinder fanden ZERO Eier. Wie das sein kann, wenn doch 5000 Eier versteckt sein sollten, ist mir unbegreiflich. Da muss doch was verkehrt gelaufen sein. Und dem scheint auch so, wenn meine Freundin mir sagt, dass sie um 10.25 Uhr bereits Kinder mit halbvollen Aldi Tüten mit gesammelten Eiern sah. Und wenn eine Bekannte mir dann berichtet, dass sie um kurz nach 9 Uhr schon mit dem Schwiegervater im Park war, versteh ich das noch weniger, wenn doch erst um 10.30 Uhr angeblich geöffnet wurde. Das macht das Ganze irgendwie dann doch sehr absurd.

Wir liefen wirklich kreuz und quer, aber wir fanden wirklich gar nichts. Die rumlaufenden Osterhasen fingen das Fiasko mit ihren Eiern jedoch auf. Sie verteilten immer wieder an die Kinder und so bekamen auch meine Jungs ein paar Schokoeier. Ein Osterhase steckte meinem Bruder nach 1,5 Stunden Sucherei eine Handvoll Eier heimlich zu, damit wir für die Kleinen ein paar verstecken konnten und sie wenigstens auch ein Erfolgserlebnis haben. Das fanden wir extrem nett und das rettete wirklich den Such-Tag, sodass es für die Kleinen ein Erfolg war. Ich hatte für meinen Neffen und meine Nichte kleine Ostergeschenke mitgebracht, die ich dann auch am Wegesrand heimlich platzierte und sie hinlockte. Da freuten sie sich.

Es gab eine Hüpfburg, die Alex gern benutzt hätte. Es gab Kinderschminken, was mein Neffe gern gemacht hätte. Aber ganz ehrlich? Die Schlangen waren soooo lang, dass die Warterei den kleinen Kindern nicht zumutbar war. Da sind wir lieber weiter im Park spazieren gegangen und die Kids rannten Hügel hoch und wieder runter und hatten dabei auch jede Menge Spaß. Alex erwähnte, dass es keine echten Osterhasen wären. Als ich ihn fragte, warum…. antwortete er: “Mama, die haben Schuhe.” Dem Kleinen macht keiner was vor. 😉

Als wir dann auch noch die Patentante meiner Kids zufällig mit ihrer Schwester und deren Sohn trafen, war es Zeit für die Mittagspause und sämtliche Kids snackten sich durch meinen Rucksack. 😀 Wir Erwachsenen konnten mal sitzen und quatschen und die Kids spielten, kletterten und futterten. Ich war nur froh, dass ich die Kids mit Sonnencreme eingeschmiert hatte, denn es war wirklich schon fast ein angehender Sommertag.

 

2019-04-22 12.12.13

Danach liefen wir noch etwas rum, die Kids erkundeten den nächsten Hügel bis wir uns um 13 Uhr voneinander trennten. Mein Bruder fuhr mit seiner Familie heimwärts Fisch essen, während wir spontan entschieden: Da vorn ist ein Mc Donalds. Dort sitzt eh unsere Freundin mit Kids und mampft auch gerade. Die Kinder wurden samt dem Papa in den Außenspielbereich zur Freundin geschickt und ich orderte in Ruhe das Essen für uns alle. Leider musste meine Freundin dann schon früh wieder los, doch die Kids hatten kurz Spaß im Spielgerüst zusammen.

Nachdem wir unser Essen beendet hatten, ging es heimwärts. Zuhause machten wir es uns gemütlich. Man merkt, dass man alt wird, wenn die Eltern daheim nach nem Ausflug erstmal ein Mittagsschläfchen machen während die Kids voller Energie in der Stube spielen und TV gucken. *kicher* Noch ein wenig liegengebliebene Hausarbeit wurde erledigt und dann war der Tag auch schon rum.

Alles in allem ein schöner kleiner Ausflug. Doch sollten wir nächstes Jahr wieder zur Eiersuche aufbrechen, dann mit eigenen Eiern im Gepäck, damit die Kinder mal ein paar Eier mehr finden.

2019-04-23 16.31.23-1

Tata kam einen Tag später zu Besuch und brachte den Jungs selbstgemachte Eierwärmer inklusive Ü-Ei mit. Eine sehr niedliche Idee. Und auch die Oma (meine Ma) kam den Tag nach Ostern mit einem Osterpräsent vorbei. Sie hatte für jeden ein Auto und ein Cars Auto und zwei Ü-Eier mitgebracht. Da war die Freude groß, denn auf Autos und vor allem auf Cars stehen die Jungs total.

Wie habt Ihr den Ostermontag verbrachte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.