Muttertags Challenge im Leine-Center Laatzen

Anzeige

Letzten Samstag war ich mit meiner Freundin Steffi ins Leine-Center Laatzen eingeladen worden. Wir durften Teil einer Muttertags Challenge sein.

Das Leine-Center

Das Leine-Center ist die größe Shoppingdesitination in Süd-Hannover. Auf 39.000 m² tummeln sich mehr als 100 nationale und internationale Shops auf zwei Ebenen. Für die Kauflustigen gibt es 1.400 kostenfreie Parkplätze.

Neben allerlei Einkaufsgeschäften gibt es ein umfangreiches gastronomisches Angebot. Das WLAN ist kostenfrei und bei Fragen allerart hilft die Kundeninformation weiter.

Im April 2018 wurde das Leine-Canter von der Uniball-Rodamco-Westfield übernommen, die seitdem einige Neuerungen vorgenommen hat. Die Bepflanzung im Center wurde geändert, das Wegleitesystem erneuert, kostenfreie Toiletten eingeführt, Chill Out Zonen eingerichtet und viele weitere Kleinigkeiten, die es freundlicher machen.

Die Kinderbetreuung LeineLino

Seit Dezember gibt es die Kids Area „LeineLino“. Jeden Freitag und Samstag von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr können hier nach vorheriger Anmeldung die Kinder von geschultem Personal beim Spielen für maximal zwei Stunden beaufsichtigt werden, während die Eltern in aller Ruhe shoppen können. Ein sehr ansprechender Service für Eltern mit Kindern, die Fremdbetreuung nutzen können und wollen. Das LeineLino ist für Kinder ab 3 Jahren bis maximal 14 Jahren gedacht. Es ist ein großer offener Raum, mit verschiedenen Spielmöglichkeiten. Malen, im Spielhaus spielen, die Kinderküche nutzen oder im hinteren Bereich mit Laufrad und Bobby Car umher flitzen – die Kinder haben die verschiedensten Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben. Auch ein großer Fernseher lädt die Kleinen zum „chillen“ ein. Meine Freundin Steffi nutzte das Angebot für die Zeit unserer Challenge und gab ihre Tochter (4 Jahre alt) dort ab. Der kleinen Maus schien es dort gefallen zu haben. Sie war nur ausgehungert und sehr durstig, denn Essen darf man nicht mitgeben und Trinken gibt es zwar dort, doch hat die Kleine nicht gewusst, wie die Trinkregeln dort sind und schien sich nicht getraut zu haben, zu fragen. Sie merkte beim Spielen wohl selbst auch nicht, dass sie etwas hätte trinken sollen. Der Grundton der Kleinen war sehr positiv, sie hatte für ihre Mama sogar ein Bild gemalt.

© Leine-Center

Unsere Muttertags Challenge

Nach der Übergabe der Tochter meiner Freundin begaben wir uns zu unserem Blogger Sammelpunkt. Dort wurden wir in die Regeln der Challenge eingeweiht. Wir hatten knapp zwei Stunden Zeit um das perfekte Muttertagsoutfit zu finden. Uns wurde eine Liste mit Shops überreicht, die bei der Challenge mitmachten und bei denen wir uns Kleidung ausleihen durften. Dies waren Becker & Flöge, C&A, KULT, Only, Reno und Ulla Popken. Nachdem ich die Shops durchlas, wusste ich, wohin ich als erstes wollte: Ulla Popken.

© Leine-Center

Warum ich sofort auf den Laden ansprang? Schaut mich doch an 😉 Ich bin definitiv nicht die Art Frau, die in jedem Laden Kleidung shoppen kann. Bei Ulla Popken gibt es Kleidung in Übergröße und ich wusste sofort, dass ich dort Kleidung finde, die mir auch passt.

2019-05-11 15.10.41
Diese Kombination gefiel mir auf Anhieb, doch war mir das Strandkleid etwas zu durchsichtig.

Zunächst steuerten wir den Jeans Bereich an. Wir suchten mit Hilfe einer Verkäuferin eine Hose für mich, doch ich fand keine und hatte mit meinem Bandscheibenvorfall (zumindest liegt derzeit der Verdacht nah, ich warte noch auf den Befund vom MRT) und den damit verbundenen Schmerzen x-Hosen anzuziehen. Nach der Dritten Jeans brach ich den Versuch des Hosefindens ab. Also dann doch Kleid. Ich hatte ausgerechnet meine knallrote Kompressionsstrumpfhose drunter, die ich aus nachvollziehbaren Gründen NICHT ausziehen wollte und konnte. Also hieß es drumherum etwas finden, was dazu passt.

2019-05-11 15.14.02In dem Outfit fühlte ich mich zu alt, auch wenn es wunderschön ist.

Ich probierte mich durch mehrere Outfits durch bis ich bei meinem Muttertagsoutfit angelangte.


Mein Muttertagsoutfit!

Natürlich verrutschte mir der Schal und natürlich habe ich vergessen die Ärmel hochzukrempeln. War ja sowas von klar, dass ich wieder an irgendwas nicht denke. 🙂

Erstes Paar angezogen, gepasst. Das war flott!

Die Schuhe fand ich in nur wenigen Minuten bei Reno und durfte sie dann sogar behalten. Ich ging auf eine Verkäuferin zu und fragte nach sportlichen, flachen Einlagenschuhen. Da ich IMMER Einlagen trage, müssen die Schuhe eben dementsprechend nutzbar sein. Mir nützt kein schicker Schuh etwas, der nicht mit meiner Einlage kombinierbar ist.

Die Verkäuferin zeigte mir direkt drei Paar Schuhe, wovon mir dieses blaue Paar sofort ins Auge fiel. Es passte einfach perfekt zur Jeansjacke. Und bequem sind sie außerdem. Ein absoluter Glücksgriff.

2019-05-11 19.06.00
© Leine-Center

Die Entscheidung

Die Konkurrenz schlief natürlich nicht und suchte ebenfalls sehr schicke Outfits heraus. Und so stellten Mädchenmutter, Luizasaya und ich unsere Outfits vor.

2019-05-11 19.06.20
© Leine-Center

Nach einer Viertelstunde stand das Ergebnis des Intagram Votings fest. Herzlichen Glückwunsch an Luizasaya. 🙂

Es war eine lustige Challenge an deren Ende ich mich sogar noch in meine Jeansjacke verliebte und sie mir kaufte. Ich habe das gleiche Kleid – nur in schwarz – daheim und bunte Tücher besitze ich unzählige. Mit der Jacke und den Schuhen bin ich bei all meinen Kleidern sehr variabel. Da freue ich mich schon auf ein paar wärmere Tage zum Kombinieren.

In meinen Instagram Highlights findet Ihr ein paar weitere visuelle Eindrücke von der Challenge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.